Gefiederte Dinosaurier

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gefiederte Dinosaurier

Beitrag  svenf am Fr 7 Feb - 7:43

Hallo Zusammen

Nachdem ich in regelmässigen Abständen schon eine ganze Zeit hier drin mitlese, habe ich mich nun endlich mal dazu durgerungen mich auch anzumelden.

Grundsätzlich hat mich folgende Frage dazu bewogen:
Bin ich richtig informiert, dass der Nachweis für gefiederte Dinosaurier bisher nur in China erbracht wurde (Archaeopteryx zähle ich hierbei mal zu den Vögeln)?
Sollte das wirklich der Fall sein, stellen sich für mich ein paar Fragen; Die erhaltenen Federn dienten ja nachweislich nicht dem Fliegen sondern dürfte eher eine isolierende Funktion gehabt haben. Kann es nicht einfach sein (sorry mit den geologischen Formationen und tektonischen Verschiebungen habe ich mich bis heute nie wirklich ausseinander gesetzt), dass die Federn gar nichts mit der "Vogelabstammung" zu tun haben sondern lediglich eine klimatische Anpassung darstellen?
Besonders interessant wird das ja wenn man Nordamerikanisch verwandte z.B. vom Velociraptor anschaut wo diese Beweisse (meines Wissens nach) nicht existieren (z.B. Deinonychus), wobei ich natürlich auch nicht genau weiss wie die Fossilebeweisslage dabei aussieht. Eine andere möglichkeit wäre ja auch, das die Befiederung von der grösse abhängt (würde beim oben erwähnten Beispiel ja auch passen).

So und nun lasse ich mich gerne von euch belehren :-)

svenf
Dino-Ei
Dino-Ei

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 07.02.14
Alter : 31
Ort : Basel

Nach oben Nach unten

Re: Gefiederte Dinosaurier

Beitrag  Styracosaura am Fr 7 Feb - 12:59

Hallo Svenf (oder lieber Sven?),
zunächst erst einmal herzlich willkommen im Forum von "Dinosaurier-Interesse". Es freut mich, dass du dich entschlossen hast, hier mitzudiskutieren - und auch, wenn ich diese Homepage mache, habe ich nicht den vollen Durchblick durch die Materie...

Allerdings ist deine Aussage, dass "Feder-Dinosaurier" ausschließlich aus China bekannt sind, nicht ganz zutreffend. Richtiger wäre es von Dinosauriern mit eindeutig identifizierbarem Federkleid zu sprechen.
Ansätze von Federn oder Hinweise auf Federbesatz gibt es auch bei Dinosauriern aus Nordamerika und Europa. Ich stelle immer wieder fest, dass ich mich hauptsächlich in den populärwissenschaftlichen Nachrichten auskenne - weniger im Allgemeinwissen über Dinosaurier - und somit argumentiere ich immer gerne mithilfe von verbreiteten Nachrichten. Also:

Recht interessant in diesem Zusammenhang ist eine Zusammenfassung, die die Frankfurter Rundschau im Januar des letzten Jahres gebracht hat:
http://www.fr-online.de/wissenschaft/dinosaurier-trugen-federn-kuscheltiere-im-jurassic-park,1472788,21527928.html

Über den in diesem Artikel genannten Ornithomimus aus Nordamerika, bei dem faserartige Federreste an Rücken, Hals und Brust nachgewiesen werden konnten sowie Beinfedern an einem erwachsenen Exemplar, kam auch schon eine Nachricht im Oktober 2012 heraus:
http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/925999/

Hier wird auch gleich die Antwort auf die Frage "Warum gibt es nur wenige Funde in Nordamerika mit Federn?" beantwortet - weil das Sediment zu grobkörnig ist, als dass sich die Federn deutlich hätten abdrücken können. In China scheint hingegen viel feinkörnigeres Sediment vorgekommen zu sein - und wie die neuesten Nachrichten von Anfang Februar diesen Jahres besagen, scheinen auch die Umstände des Todes durch Vulkanausbrüche bei der gut erhaltenen Fossilisierung eine Rolle gespielt zu haben.

Im Juli 2012 wurde bekannt gegeben, dass man in Solnhofen einen Megalosaurus mit Protofedern am Schwanz entdeckt hat:
http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/240796/

Allerdings kann ich deine Argumentation durchaus gut nachvollziehen. Ich bin auch immer sehr skeptisch, wenn man von Einzelfällen gleich auf die Allgemeinheit schließt. Nur darf man nicht vergessen, dass eine Annahme immer auch Einfluss auf bestimmte Erkenntnisse hat. Erwarte ich keine Federn bei einem Dinosaurier, weil ich es für ein Reptil halte und die nun mal schuppig sind, dann suche ich erst gar nicht nach Indizien, die für ein Federkleid sprechen und übersehe auch schon mal Hinweise, die für ein solches sprechen würden. Daher können Fossilien, die früher ohne Feder-Erwartungshaltung untersucht wurden, bei erneuter Untersuchung jetzt mit Feder-Erwartungshaltung durchaus Federrückstände aufweisen.

Wie gesagt, ich kann deiner Argumentation durchaus etwas abgewinnen. Die meisten Federn außerhalb Chinas scheinen eher Schmuckfunktion als Wärmzweck gehabt zu haben, insofern mag es durchaus sein, dass bei den chinesischen Dinosauriern neben dem Schmuckcharakter auch noch andere Gründe für die Ausbildung von Federn vorgelegen haben.

Aber ich bin mal gespannt, wie die anderen Forumsteilnehmer das so sehen - und welche Antworten sie geben...  lustig 

_________________
Viele Grüße, Hille
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

Re: Gefiederte Dinosaurier

Beitrag  svenf am Fr 7 Feb - 14:06

Hallo Hille

Sven reicht vollkommen, das "f" ist ein evolutionäres überbleibsel aus den anfangstagen des Internets :-)

Danke für die Links, ich habe schon öffters nach Berichten über gefiederte Dinosaurier gesucht aber nie was gefunden (was mich eben auch zu dieser Annahme verleitete).....


svenf
Dino-Ei
Dino-Ei

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 07.02.14
Alter : 31
Ort : Basel

Nach oben Nach unten

Re: Gefiederte Dinosaurier

Beitrag  Styracosaura am Fr 7 Feb - 15:04

Hallo Sven,
ich habe seit dem Jahr 2000 alle Nachrichten gesammelt, die ich gefunden habe. Bis 2005 habe ich sie auch ausformuliert, aber dann irgendwann aufgegeben, weil ich nicht hinterher kam und zu viele Nachrichten-Lücken auf meiner Seite hatte. Deshalb habe ich ab 2006 alle Überschriften sehr lang formuliert und versucht, in einem Satz die Hauptaussage der Nachricht zusammenzufassen. Einige Nachrichten sind auch ausformuliert, wenn ich sie für eine Dinosaurier-Beschreibung brauchte. Wer sich für die gesamten Nachrichten interessiert, kann die Links anklicken, die unter den Nachrichten stehen. Ich persönlich speichere sämtliche (deutsch-sprachigen) Original-Nachrichten auf meinem PC ab, so dass ich - auch wenn die Links nicht mehr stimmen - die Nachrichten nachlesen bzw. im Internet durch Zitate der Nachricht wiederfinden kann (falls sie noch vorhanden sind).
Damit ich meine Nachrichten besser durchsuchen kann, habe ich sämtliche Überschriften und ausformulierten Nachrichten auf einer einzigen Seite im Internet zusammengestellt:
http://www.dinosaurier-interesse.de/web/Nachrichten/UeberAb2000.html

Dort suche ich dann einfach nach einem Begriff, wie z.B. "Feder" und schon finde ich sämtliche Nachrichten, bei denen es um Federn geht. So kann ich dann immer ganz schnell überprüfen, ob ich schon mal etwas zu einem bestimmten Thema gelesen habe  Smile

_________________
Viele Grüße, Hille
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

Re: Gefiederte Dinosaurier

Beitrag  Dilophosaurus am Fr 7 Feb - 19:41

Auch von mir ein willkommen im Forum Smile

Hille hat ja schon das meiste gesagt, auch außerhalb Chinas ist beispielsweise der bayerische Sciurumimus bekannt, selbst bei Velociraptor sind quill knobs ("Federbuckel", keine Ahnung wie man das richtig übersetzt) nachgewiesen -> http://www.sciencemag.org/content/317/5845/1721.full

Die Sache mit den klimatischen Bedingungen bzw. der thermischen Regulierung war eventuell sogar der Hintergrund der Federevolution. So lebte der Tyrannosauridae Yutyrannus, übrigens der größte belegte federntragende Dinosaurier, in einer eher milderen Zeit.

Ob das jetzt was über alle Dinosaurier aussagt, kann man nicht genau sagen. Federähnliche Borsten bei Psitaccosauriden und Heterodontosauriden könnten darauf hindeuten, dass schon die frühen Dinosaurier Protofedern besaßen bevor sie sich in Ornithischia und Saurischia aufspalteten. Andererseits könnte es sich da auch um eine konvergente Evolution gehandelt haben. Wenn man noch weitergeht, sind vielleicht sogar die haarähnlichen Pycnofibren der verwandten Pterosaurier homolog zu den späteren Federn, sollte das stimmen, haben sich diese Strukturen oder deren Vorläufer bereits bei primitiveren Archosauriern entwickelt. Sind aber bis jetzt alles nur Spekulationen.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Gefiederte Dinosaurier

Beitrag  elperdido am So 9 März - 12:36

Es gibt da einen Beitrag ,der zb. schöne Federfunde von Dinosauriern/Vögeln in Bernstein zeigt

Link-Protofedern in Bernstein

elperdido
kleines Beutetier **
kleines Beutetier **

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 11.09.11

Nach oben Nach unten

Re: Gefiederte Dinosaurier

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten