Dinosaurier in der Schule

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am Fr 2 Nov - 23:53

http://www.lehrerweb.at/materials/gs/faecheruebergreifendes/webs/dinosaurier/daten/dinosaur_main.htm
http://www.lehrerweb.at/materials/gs/faecheruebergreifendes/webs/dinosaurier/

Ich finde es ja ganz nett, dass Schülern so etwas nähergebracht werden soll. Aber man hätte doch zumindest auf aktuelleres Wissen zurückgreifen können.... besonders witzig finde ich den "Brontosaurus".

Beim Dimetrodon hätte man unbedingt erwähnen müssen, dass dieses mit Säugetieren näher verwandt ist als mit Dinosauriern. Aber es ist ja nichts neues, dass massenhaft Leute glauben, Dimetrodon sei ein Dinosaurier....
Dass Letzteres auch für Flug- und Schwimmsaurier gilt, wissen wir ja auch, aber ich finde das mit dem Dimetrodon bedenklicher.

Vielleicht regt es die Schüler ja zumindest an, selbst Nachforschungen anzustellen. study
Ich habe damals in der Schule noch den Archaeopteryx als direkten Vorfahren der Vögel kennengelernt. Heute wissen wir, bzw. auch ich, dass das Ganze wesentlich verwaschener ist. Andere gefiederte Dinosaurier wurden im Unterricht nie erwähnt.

Und das interessante und lange(!) Paläozoikum wird natürlich auch wieder massiv gekürzt. Siehe zweiter Link, Zeittafel.

Eigentlich ist das alles beinahe schon peinlich für eine so seriöse Seite...


Zuletzt von Thistle am Sa 3 Nov - 0:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzung)

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 3 Nov - 8:42

Ich selbst kenn das auch nicht anders, dass in der Schule manchmal altmodisches gelehrt wird. Eine Biolehrerin meinte auch mal, dass die Schulbücher in der Regel hinterherhängen, was einen bei naturwissenschaftlichen Fächern auch nicht wundern darf.
Die Urzeit wird meiner Erfahrung nach sowieso nicht in dem Ausmaß behandelt, das war bei mir mal ein Thema in der sechsten Klasse, da kann man mit ein paar Dinobildern noch punkten. An andere Urtiere erinner ich mich jetzt nur noch aus dem Bereich Evolution, da werden neben Archaeopteryx auch gern mal Ichtyostega und das "Urpferdchen" hergenommen. Ich würde dem ganzen noch ein paar Jahre geben, vielleicht wird das dann auch aktueller in den Büchern. Mir persönlich wäre es auch lieber, wenn man die Urzeit in Bio mehr behandeln würde, jedoch, und da sprech ich aus Erfahrung, sind die Lehrpläne schon voll mit Zellbiologie, Genetik, Evolution,...

Bezüglich Dimetrodon, da muss ich die Seite doch mal verteidigen:

lebte vor mehr als 260 Mio. Jahren im heutigen Nordamerika und war ein Peylicosaurier.
Diese lebten schon vor den Dinosauriern.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Altispinax am Sa 3 Nov - 10:17

Was den Lehrplan betrifft, hast du leider Recht: Im letzten Schuljahr standen Genetik und Evolution auf dem Plan, allerdings wurde die Genetik so dermaßen in die Länge gezogen, so dass das Schuljahr zu Ende war, als wir mit der Evolution anfangen wollten.

Nett, dass du die Seite bezüglich des Dimetrodon verteidigst, ich muss aber doch noch etwas Kritik üben:

Ankylosaurus:
Früher nannte man ihn Ankylosaurus, das heißt "zähe Echse" heute sagt man Euoplocephalus, das bedeutet "geschützter Kopf".
Das sind doch 2 verschiedene Arten!!! verhauen

Tyrannosaurus:
lebte ungefähr vor 100 Mio. Jahren im Gebiet des heutigen Nordamerikas und Asiens.
Nein, er lebte vor etwa 70 Mio. J.

Was das Pteranodon und den Elasmosaurus betrifft, wird hier gesagt, dass es sich hierbei um einen Flug- bzw. Schwimmsaurier handelt.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am Sa 3 Nov - 15:53

Das mit der Evolution stimmt. Ich hatte ziemlich lange Evolution im Unterricht und ich fand es sehr interessant, war eigentlich mein Lieblingsthema (und weil meine Abschlussprüfung so evolutionslastig war, konnte ich mich da auch richtig austoben und ne gute Note abstauben).
Wenn ich es jetzt recht bedenke, kann ich mich gar nicht erinnern, mal in der Schule direkt das Thema "Dinosaurier" gehabt zu haben, abgesehen von der zwangsweisen Erwähnung während des Evolutionsthemas. grübel

Ankylosaurus:

Früher nannte man ihn Ankylosaurus, das heißt "zähe Echse" heute sagt man Euoplocephalus, das bedeutet "geschützter Kopf".

Das sind doch 2 verschiedene Arten!!!

Darüber war ich auch stark verwundert...

Geschwafel über Therapsiden:
Ja, es stimmt, die 3 Nicht-Dinosaurier werden zwar nicht direkt als Dinosaurier bezeichnet, aber trotzdem wird auch keine echte Abstufung zu Dinosauriern hergestellt. Und dass ein "Peylicosaurier" (bzw. Pelycosaurier) ein Synapsid ist, wird ja auch nicht erwähnt, somit geht man natürlich als Laie davon aus, dass das einfach irgendein stinknormales Reptil ist. Möglicherweise ein Vorfahr der Dinosaurier.
Ich habe tatsächlich schon aus mehreren Quellen die zwischen den Zeilen zu findende, und ein-, zweimal sogar wortwörtliche, Fehlinformation, dass Synapsiden Vorfahren der Dinosaurier wären. Vielleicht hat man zumindest in einem Buch einfach das falsche Wort benutzt (Vorfahr statt Vorgänger). In einem anderen Buch, das ich besitze, tauchen sie zwar über mehrere Seiten auf, aber über ihre Hintergründe und weitere Entwicklung wird gar nichts erwähnt, außer dass sie den Dinosauriern und deren Vorfahren als unterlegen dargestellt werden. Interessanterweise wird ein Cynognathus mit Ganzkörperfell dargestellt. Warum er dieses hat, findet keine Erwähnung. Ist eben so, lol.
Ich hatte auch kürzlich jemanden gelesen, der glaubte, Dimetrodon sei ein Vorfahr der heutigen Warane. Shocked
Die Trennung der Tiergruppen voneinander ist auf der Seite einfach viel zu schwammig, das kann man ja auf alle möglichen Arten deuten und wenn man die Hintergründe nicht kennt, wird man wohl kaum einen großen Unterschied zwischen dort erwähnten Dinosauriern und Nicht-Dinosauriern machen.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 3 Nov - 18:59

Das mit dem falsch geschriebenen Pelycosaurier ist mir gar nicht aufgefallen...
Also mal rein kladistisch betrachtet sind die benutzten Einteilungen im Biologieunterricht sowieso nicht mehr aktuell. Die fünf Wirbeltiergruppen (Säuger, Reptilien, Vögel, Amphibien, Fische) lassen sich ja nur aufgrund äußerlicher Merkmale zusammenfassen, aber tatsächlich stehen beispielsweise Krokodile Vögeln deutlich näher als den anderen Reptilien. Von den ganzen "Zwischenformen" wie Tiktaalik oder "nicht-reptilischen Reptilien" (Neologismus, bing Very Happy ) wie Dinosauriern will ich gar nicht erst anfangen.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Styracosaura am Sa 3 Nov - 19:25

Übrigens - die eigentlichen Seiten zum "LehrerInnenWeb Dinosaurier-Projekt" sind hier zu finden:
http://www.lehrerweb.at/materials/gs/faecheruebergreifendes/dinos/index.htm

Ich weiß auch nicht, warum die so blöde Infos verlinkt haben, wenn die auch ein qualitativ wertvolleres Material anbieten... grübel


Zuletzt von Styracosaura am Sa 3 Nov - 19:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Viele Grüße, Hille
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am Sa 3 Nov - 19:28

Dilophosaurus schrieb:Das mit dem falsch geschriebenen Pelycosaurier ist mir gar nicht aufgefallen...
Also mal rein kladistisch betrachtet sind die benutzten Einteilungen im Biologieunterricht sowieso nicht mehr aktuell. Die fünf Wirbeltiergruppen (Säuger, Reptilien, Vögel, Amphibien, Fische) lassen sich ja nur aufgrund äußerlicher Merkmale zusammenfassen, aber tatsächlich stehen beispielsweise Krokodile Vögeln deutlich näher als den anderen Reptilien. Von den ganzen "Zwischenformen" wie Tiktaalik oder "nicht-reptilischen Reptilien" (Neologismus, bing Very Happy ) wie Dinosauriern will ich gar nicht erst anfangen.

Ja, genau. Man könnte eigentlich sogar so weit gehen, dass alle Landwirbeltiere entweder Amphibien oder Reptilien sind. Amphibien sind eben die, die noch teilweise ans Wasser gebunden sind, Reptilien leben unabhängig vom Wasser, egal ob sie Schuppen, Federn oder Haut und Haar haben. Aber ganz so stark würde ich persönlich es trotzdem nicht herunterreduzieren.

Im Prinzip sind ja auch Schildkröten völlig anders als andere Reptilien. Sie sind die einzigen noch lebenden (soweit bekannt) Anapsiden. Trotzdem werden sie im Gegensatz zu Vögeln ganz allgemeingültig zu diesen gezählt.
Also wieso wird nicht das gelehrt:
Schildkröten -> Anapsida
Therapsiden / Säugetiere -> Synapsida
Dinosaurier, Vögel, Krokodile, Echsen, Schlangen... -> Diapsida

Ist schon sehr merkwürdig, wenn man es genau betrachtet. Man geht offenbar sehr stark nach offensichtlichen Äußerlichkeiten. Eine vierbeinige Schildkröte sieht einfach reptilischer aus als ein Kanarienvogel oder eine Maus.

Styracosaura schrieb:Ich weiß auch nicht, warum die so blöde Infos verlinkt haben, wenn die auch ein qualitativ wertvolleres Material anbieten...

Ich habe den Verdacht, die Unterseite wurde größtenteils von Schülern zusammengeschustert. Würde auch das eher unprofessionelle Design erklären.

Das Dimetrodon sieht ein wenig seltsam aus, stimmt. Würde trotzdem sagen, dass es noch als Dimetrodon erkennbar ist. Einfach eine total anachronistische Darstellung.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 3 Nov - 19:37

Thistle schrieb:
Also wieso wird nicht das gelehrt:
Schildkröten -> Anapsida
Therapsiden / Säugetiere -> Synapsida
Dinosaurier, Vögel, Krokodile, Echsen, Schlangen... -> Diapsida

Ist schon sehr merkwürdig, wenn man es genau betrachtet. Man geht offenbar sehr stark nach offensichtlichen Äußerlichkeiten. Eine vierbeinige Schildkröte sieht einfach reptilischer aus als ein Kanarienvogel oder eine Maus.
Weil damit nur "Nerds" was anfangen können? Okay, das ist kein Argument, etwas besseres fällt mir aber auch nicht ein.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 3 Nov - 21:15

Dilophosaurus schrieb:Das mit dem falsch geschriebenen Pelycosaurier ist mir gar nicht aufgefallen...
Also mal rein kladistisch betrachtet sind die benutzten Einteilungen im Biologieunterricht sowieso nicht mehr aktuell. Die fünf Wirbeltiergruppen (Säuger, Reptilien, Vögel, Amphibien, Fische) lassen sich ja nur aufgrund äußerlicher Merkmale zusammenfassen, aber tatsächlich stehen beispielsweise Krokodile Vögeln deutlich näher als den anderen Reptilien. Von den ganzen "Zwischenformen" wie Tiktaalik oder "nicht-reptilischen Reptilien" (Neologismus, bing Very Happy) wie Dinosauriern will ich gar nicht erst anfangen.
Außerdem gehören alle Reptilien zu Amphibien und diese zu Fischen (ich habe anderswo schon geschrieben warum). Zu Reptilien müsste man Vögel eigentlich dazu zählen (und das tut man auch), daher sind Krokodile immer noch Reptilien:
http://www.geol.umd.edu/~tholtz/G104/figures/livetetspara.png
Bildquelle:
http://www.geol.umd.edu/~tholtz/G104/lectures/104clad.html
Dilophosaurus schrieb:Weil damit nur "Nerds" was anfangen können? Okay, das ist kein Argument, etwas besseres fällt mir aber auch nicht ein.
Nö. Schon Wikipedia ist mehr als genug, um sich das zu erarbeiten. Very Happy


Zuletzt von (Pyroraptor10) am So 18 Mai - 11:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Theropode am So 4 Nov - 0:15

tschuldigung, mag ja eine gute idee sein, aber ich muss mich darüber einfach kapputtlachen:

http://www.lehrerweb.at/materials/gs/faecheruebergreifendes/dinos/dinosaurierkartei.pdf

Wenn man das ganze so grob vereinfacht und auf dem stand der Wissenschaft von vor 30 jahren ist dann bringt es imo nichts. Wenn man es schon macht sollte man den kindern richtige wissenschaft und nicht sachen die hauptsächlich aus kinderbüchern stammen beibringen. in den ersten zig "karteikarten" stimmte hier keine einzige auch nur annähernd. Hoffentlich fangen leute nicht auch noch an solche sachen zu verbreiten, wo ich gerade dabei bin "linne´s schreckliches vermächtnis" aufzuräumen.

ein paar Beispiele:

Der Archaeopteryx war kein Dinosaurier,
sondern vermutlich der erste Vogel.
nur nach linne der ja bekanntlich die Evolutionstheorie nichteinmal akzeptierte und REZENTE tiere nach OBERFLÄCHLICHEN MERKMALEN gruppierte.

Man findet an ihm sowohl Merkmale von Reptilien
als auch von Vögeln.

es wurde ja bereits erwähnt dass Vögel Reptilien sind...

Der „Urvogel“ lebte in Waldgebieten.
Er ernährte sich von Insekten.
Da würde ich gerne mal einen Beweis für sehen wenn sie es so schön als tatsache dastellen


Er war etwa 35 cm groß.
Der Archaeopteryx lebte in der Jura und Kreidezeit.
ALLES falsch oder nicht bewiesen und als fakt dargestellt.

Archaeopteryx misst ca 0,5m, und er ist laut Mortimer ausschließlich aus dem Tithonium bekannt


Meiner Meinung nach sollten Lehrer sich ersteinmal selber mit dem Thema auseinandersetzen bevor sie sich anmaßen es Kindern beizubringen und ihnen falsche Informationen zu geben. man sollte meinen es wäre zumindest möglich einen Wikipedia-Artikel zu lesen. Ich hätte mit 6 jahren schon bei manchen der infos die dort stehen sofort gewusst dass sie falsh sind, da gab es wikipedia glaube ich nichteinmal, und ich wusste nichteinmal was eine Publikation IST!
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am So 4 Nov - 1:27

@Theropode

Wow.
Ich kann mich gar nicht erinnern, wie Archaeopteryx in meiner Schulzeit eingestuft wurde - er wurde einfach "Urvogel" genannt, das weiß ich noch.
Dass er in der Jura- UND Kreidezeit gelebt haben soll, könnte darauf hinweisen, dass man mal irgendwas extrem Flüchtiges über gefiederte Dinosaurier gelesen und die dann alle, ohne sich weiter zu informieren, unter Archaeopteryx zusammengefasst hat.

Könntest du noch ein paar solche Sachen herausfiltern? Ich kann keine PDFs öffnen.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Theropode am So 4 Nov - 10:51

mach ich sogar gerne!

Der Diplodocus war etwa 30 m lang und
40 Tonnen schwer. Er war der längste Dinosaurier
überhaupt.
{1.}
Er hatte einen sehr langen, biegsamen Hals
und konnte mühelos Bäume abfressen.
Er war ein Pflanzenfresser, hatte flache, breite
Zähne. Sein Kopf war sehr klein.
An den Vorderfüßen hatte er jeweils eine
Kralle. An den Hinterfüßen hatte er 5 Zehen.
Der Diplodocus lebte gegen Ende der Jurazeit und zu Beginn der Kreidezeit.{2.}
1. ziemlich offensichtlich ist das ausgedacht. D. hallorum (bei dem ich sicher bin dass sie ihn nichteinmal als Diplodocus kennen) war eher 33-40m und dabei immer noch keine 40t, und vom längsten dinosaurier ist er ja wohl auch weit entfernt.

2. Schon wieder! Dabei dürfte es doch wohl gerade hier allgemein bekannt sein dass gerade diplodociden das end-Jurassische massensterben nicht gut verkraftet haben!

Der Tyrannosaurus Rex ist der bekannteste
Raubsaurier. Er fraß Fleisch.
Er wurde bis zu 15 m lang und 6 m hoch.{1.}
Er wog 7 Tonnen. Sein Maul war ungefähr
1 m 50 cm lang. Seine Zähne waren bis zu 18 cm
lang und scharf wie Sägemesser.{2.}
Er lief auf seinen mächtigen Hinterbeinen und
hatte kurze Vorderbeine. Sein Schwanz diente
ihm als Stütze.
{3.} Er lebte gegen Ende der Kreidezeit.
1. offensichtlich ist das totaler blödsinn (manche fanboys glauben es wegen einem angeblich nicht ausgewachsenem Exemplar, und die leute die das da geschrieben haben haben schlicht und einfach nicht den einfall gehabt dass kinderbücher von vor 10 jahren vielleicht nicht die optimale quelle sind). wie dem auch sei, sue war eher 3,5-4m hoch

2. das ist offenbar was sie zu allen zähnen schreiben, ganz egal wie sie geformt sind. ich habe auf derlei seiten sogar schon die zähne von krokodilen als “scharf” beschrieben gesehen. T. rex zähne sind doch gerade dafür bekannt dass sie dick, robust und nicht gerade scharf sind!

3. vielleicht in der Ära von Charles Knight, aber heutzutage sind sich alle wissenschaftler einig, dass dinosaurier ihren schwanz nicht auf dem Boden nachzogen.

Das Dimetrodon gehörte zu den Vorläufern der
Säugetiere
{1.} und lebte vor etwa 280 bis 260 Mio.
Jahren. Es gehörte zu den Urraubsauriern.{2.}
Es war ein großes Tier mit einem plumpen Körper.
Das Dimetrodon hatte einen langen Schwanz und
kräftige Beine. Auf dem Rücken hatte es ein
„Rückensegel“.
Das Dimetrodon hatte starke Reißzähne und
zeriss seine Beute. Es war ein Fleischfresser.
1. grobe Vereinfachung, zeugt von totaler Unkenntnis der Synapsiden Phylogenese. Dimetrodon ist ein Edaphosaurier und damit weit davon entfernt ein Vorfahre der Säugetiere zu sein (pelycosaurier sind öbrigens paraphyletisch).

2. neu erfundener Name?!?



Vielleicht komme ich euch hier ein wenig pingelig vor, aber eben solche sachen sind in der Wissenschaft von bedeutung nand sie machen einem eine menge Ärger wenn die Kinder sie schon falsch lernen.
was in ihren Deutscharbeitsblättern steht wollt ihr garnicht wissen, auf 5 falsche Sätze kommt da ein teilweise richtiger.

Ich überlege ob ich mal versuchen sollte die Verantwortlichen anzuschreiben.
EDIT: das hier muss ich umbedingt noch hinzufügen:
Der Stegosaurus war ein Pflanzenfresser. Er ernährte
sich von Sträuchern, Farnen und hohen
Pflanzen. Er verteidigte sich mit den Stacheln am
Ende seines Schwanzes.
Die Knochenplatten schützten ihn gegen Angriffe
von Raubtieren.
{1.} Die Platten dienten auch als
Thermostat zur Erhöhung oder Absenkung der
Körpertemperatur.
{2.}
1. Blödsinn, das wurde längst widerlegt

2. Das hingegen ist nur eine von vielen Theorien

Außerdem haben sie Stegosaurus in ihrer zeittafel auf “Kreide” stehen
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am So 4 Nov - 15:35

@Theropode

Danke.

Na, immerhin schreiben sie Diplodocus und nicht wieder Brontosaurus... lol...

Ich glaube, die 6m beim Tyrannosaurus kommen dadurch zustande, dass man sich das Tier aufrecht stehend vorstellt. Ich finde grade kein Bild, aber das findet man in vielen älteren Büchern (auch noch aus den 90ern). Bei dieser Position ist halt auch der Schwanz zwangsweise auf dem Boden, samt Knick.

Dass die Knochenplatten des Stegosaurus definitiv nicht der Verteidigung dienten, habe ich noch nicht als Fakt gefunden, auch wenn es allein schon aufgrund ihrer Anordnung nicht sehr wahrscheinlich ist (die Flanken sind ja trotz Platten absolut verletzlich).

Also ich würd an deiner Stelle hinschreiben und auch gleich die richtigen Fakten nachliefern. Kann ja nur hilfreich sein. Aber immer höflich bleiben^^

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Theropode am So 4 Nov - 15:45

Keine Angst, ich bleibe höflich, auch wenns mich nervt. Der punkt ist eben, dass Dinosaurier nicht in känguruhaltung standen, und rexy daher auch keine 6m hoch war. man sollte Hüfthöhe nehmen.

PS: mal über einen PDF-viewer nachgedacht? grübel auf linux gibt´s konqueror und aud windows und mac adobe reader, die sollten alle problemlos aus dem browser starten können
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am So 4 Nov - 15:52

Ja dann mach das, und informiere mich/uns über den Verlauf, wäre interessant ^^

Danke, aber das hat etwas mit meiner Verbindung zu tun. Ich lasse einfach die Finger davon. So oft brauche ich das ja auch nicht (eigentlich fast nie).

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Theropode am So 4 Nov - 16:03

vielleicht dauerts ein wenig (hab gerade eine menge zu tun, ua. muss ich irgendwie die internetverbing´dung meiner Debian-installation zum laufen bringen und dann wollte ich eigentlich mal mit diesem film-projekt von mir und phyro anfangen)
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 4 Nov - 16:08

Hier ist was sie über Allosaurus schreiben:

Ein ausgewachsener Dinosaurier wäre zu groß? Ein Sauropode vielleicht, aber ich glaube nicht, dass er mit einem erwachsenem Camptosaurus überfordert wäre.

60t bei 23m? Diesen sehr schweren Brachiosaurus werden wir schwer wieder los.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Theropode am So 4 Nov - 17:33

Sag ich ja, schlecht durchdacht und hauptsächlich aus Kinderbüchern. Es ist eine tolle idee Volksschülern etwas über dinosaurier beizubringen, aber bitte richtige informationen und nicht soetwas. man sollte ja eigentlich nicth meinen das ein lehrer mit soetwas simplem wie wikipedia schon überfordert ist...
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am So 4 Nov - 18:42

Der Brachiosaurus ist ja wirklich übergewichtig xD
Das Bild ist auch irgendwie seltsam.... der kleine dünne Hals Shocked

Warum hat die Trias in der Zeittafel eigentlich zwei Unterteilungen, aber Jura und Kreide keine?

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Theropode am So 4 Nov - 20:55

keine ahnung, haben sie sich auch ausgedacht nur damit die kinder falsche sachen lernen. eigentlich müssten trias und jura je drei und kreide zwei teile haben (buntsandstein, muschelkalk, keuper-lias, dogger, malm-unterkreide, oberkreide)
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Dilophosaurus am Di 6 Nov - 18:29

Das Problem ist ja, das ist nicht die einzige Seite, die veraltetes oder falsches Zeug über Dinosaurier o.ä. verbreitet. Ich befürchte deshalb, dass deine Mail leider nur der Tropfen auf dem heißen Stein sein wird. Weiß eigentlich jemand ob das bei anderen wissenschaftlichen Themen auch so ist?

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  (Pyroraptor10) am Di 6 Nov - 18:32

Kommt darauf an, wie viel sich ändert. Bei Mathematik kenne ich das nicht.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Theropode am Mi 7 Nov - 16:53

bei mathematik ist es definitif nicht so, da gibt es einfach überhaupt keinen spielraum falsches zeug zu sagen weil alles entweder wahr oder falsch ist, und veraltete Sachen gibt es auch nicht. Außerdem nehmen die meißten mathematik schlichtweg eher ernst als palaeontologie.

was mich hier stört ist nicht nur dass man da bloß bullshit lesen kann, es ist gerade dass lehrer die kindern etwas beibringen sollten nicht besser darauf achtgeben.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am Di 5 März - 23:48

@Theropode

Mich würde mal interessieren, ob du inzwischen eine Antwort bekommen hast (sofern du überhaupt schon hingeschrieben hast)?

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Theropode am Mi 6 März - 13:05

Ich gebe zu, ich bin nie dazu gekommen überhaupt dahin zu schreiben, auch wenn ich immer noch finde ich sollte das mal machen. Ich wollte es und bin dann nicht so recht dazu gekommen, und dann hab ich das aus den augen verloren (und im moment hab ich so gut wie keine Zeit, vielen Dank nochmal schulsystem... Neutral )
Ich weiß, ich mache schonmal öfter leere versprechungen, tut mir echt leid.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Thistle am Sa 17 Mai - 21:00

Hat jemand ein Bio-Buch von nach 2000, welches das Thema behandelt? Ich habe eins von 1998, da sind alle Infos so 1980er... mich würde einfach mal interessieren, ob da überhaupt eine Entwicklung stattfindet oder ob nach wie vor total veralteter Blödsinn gelehrt wird.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 17 Mai - 22:18

Zur Hand leider nicht mehr, aber ich kann mich daran erinnern, dass in unserem Biobuch aus der Oberstufe (war glaub die 12.) die Zeichnung von einem weniger populären Urvogel drin war, müsste Iberomesornis gewesen sein. Inklusive eine Erklärung zu dieser ganzen Theropoden-Vogel Geschichte. Auch gabs noch ein "Kladogramm" der Saurischier, bei dem ich mich bisschen beschwert hab, weil es den Anschein erweckte, die Tetanurae stammen von den Sauropodomorpha ab. Also insgesamt deutlich besser.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 17 Mai - 23:29

Hab noch eine Onlineversion gefunden: http://www.cornelsen.de/lehrkraefte/reihe/r-6428/ra-8384/titel?back_link=search
Ist das für die 12. Jahrgangsstufe. Wenn du auf die Lupe klickst und dann eine Seite umblätterst, siehst du ein paar Abbildungen zu den Fossilienseiten. Die Großaufnahmen kannst du ja bei Interesse übers Inhaltsverzeichnis suchen.

Ach, und ich hab mich geirrt, ich hab das Kladogramm nur falsch verstanden...

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurier in der Schule

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten