Verschollene und kaum bekannte Riesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am So 6 Jan - 20:46

Das hier soll ein Sammelthread zu allen Arten von Dinosauriern (also nicht nur Sauropoden oder Theropoden) werden, welche folgende Kriterien erfüllen:
a) außerordentlich groß, bis hin zu Rekordbrecher.
b) entweder in der Versenkung verschwunden weil kaum erforscht (bspw. im Keller eines Museums), oder deren Fossilien vernichtet oder verschwunden sind.

Mir fällt da jetzt spontan erstmal nur Amphicoelias ein und den haben wir ja ausführlich im Sauropodenthread diskutiert. Aber mich würde interessieren, ob es noch mehr Dinosaurier gibt, welche in diese Kategorie fallen, wenn ja, welche! Bitte wenn möglich mit Links und Bildern ergänzen.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am So 6 Jan - 21:45

Spinosaurus und Carcharodontosaurus wären gute Anwärter, beide sind Rekordverdächtig groß, und ein großteil ihrer fossilien wurde vernichtet (beide holotypi, meines wissens das gesamte postcranium von Spinosaurus und bis heute der größte teil des postcraniums von Carcharodontosaurus, auch wenn man bei dem bessere neue funde gemacht hat)
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am So 6 Jan - 22:39

Ja, an Spinosaurus dachte ich auch, obwohl der ja ein recht berühmter Dinosaurier ist, denn fast jeder kennt.

War da nicht was mit riesigen Allosaurierknochen in der 3. Welt? Ich weiß wirklich im Moment keine Details dazu, kann mich nur dunkel daran erinnern, dass sowas hier mal irgendwo erwähnt wurde. Sorry dass ich mich so unklar ausdrücke, Genaueres würde mich im Moment interessieren.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am Mo 7 Jan - 21:02

Es gibt das monster von minden falls du das meinst, aber mir scheint es sehr schlecht dokumentiert und ob es wirklich so groß ist wie manche behaupten ist ungewiss.

Man könnte es natürlich auf Ichnotaxa ausdehnen, da fielen mir vor allem die 80cm+ Fußabdrücke von großen theropoden aus dem Jura von Marrocco und Spanien und außerdem Tyrannosauripus ein.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am Mo 7 Jan - 22:40

Es gibt das monster von minden falls du das meinst, aber mir scheint es sehr schlecht dokumentiert und ob es wirklich so groß ist wie manche behaupten ist ungewiss.

Nee, das meine ich nicht.

Man könnte es natürlich auf Ichnotaxa ausdehnen, da fielen mir vor allem die 80cm+ Fußabdrücke von großen theropoden aus dem Jura von Marrocco und Spanien und außerdem Tyrannosauripus ein.

Ich bin sicher, dass die Rede von Knochen war.... aber wo wir schonmal dabei sind:
wie groß sind Theropoden mit mindestens 80cm Fußabdrücken?
Und was genau ist Tyrannosauripus?

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am Di 8 Jan - 16:32

Tyrannosauripus ist ein Tyrannosaurierfußabdruck aus New Mexico, 86cm lang

Der größte der Fußabdrücke aus dem Jura ist ganze 90cm lang, ich glaube ohne den Metatarsus. Ich bin mir ziemlich sicher dass ein tier mit solchen füßen absolut gigantisch war, vielleicht so um die 15m (es gibt eine formel, vierfache fußlänge, für die hüfthöhe, aber der traue ich nicht so ganz, weil ähnlich große tiere einer spezies beispielsweise bei Allosaurus sehr unterschiedlich lange gliedmaßen haben. damit bin ich mit einer von Scott Hartmans skelletreconstruktionen auf 15,1m gekommen). wenn man sich die fußlänge bei allosaurierskelletten ansieht kommt einem eine derartige länge nicht unrealistisch vor. ich habe leider keine verlässlichen zahlen, aber Mike Taylor hat geraten ein großer allosaurus (der in der 8,5-9,5m gegend anzusiedeln ist) hätte wahrscheinlich etwa 50cm lange füße.
http://www.askabiologist.org.uk/answers/viewtopic.php?pid=19956#p19956

Nicht gerade eine verlässliche basis natürlich, aber ganz unabhängig von den genauen zahlen war der theropode der diese Abdrücke hinterlassen hat absolut gigantisch (es ist auch wichtig sich dabei die kubischen dimensionen vor augen zu führen, ein allosaurus mit 90cm langen füßen ist vermutlich ~80% länger, aber 580% schwerer).

Wenn man nach der länge des fußes geht ist ein tier mit 90cm füßen schon stolze 14% schwerer als eines mit 86cm füßen.

Aufgrund der masse and riseigen fußabdrücken würde ich sagen es lässt sich mit ziemlicher gewissheit sagen dass es da noch den ein oder anderen rekordverdächtigen Raubnaurier zu finden gibt.

hier kommen die Afrikanischenn fußabdrücke her: http://www.academia.edu/1209417/Rastrilladas_de_icnitas_teropodas_gigantes_del_Jurasico_Superior_Sinclinal_de_Iouaridene_Marruecos_
und hier die iberischen: http://www.topix.com/forum/science/dinosaurs/TQSQ8JOGCMHH0QPDG
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Lexovi am Di 8 Jan - 19:35

Theropode schrieb:Wenn man nach der länge des fußes geht ist ein tier mit 90cm füßen schon stolze 14% schwerer als eines mit 86cm füßen.

Aufgrund der masse and riseigen fußabdrücken würde ich sagen es lässt sich mit ziemlicher gewissheit sagen dass es da noch den ein oder anderen rekordverdächtigen Raubnaurier zu finden gibt.

hier kommen die Afrikanischenn fußabdrücke her: http://www.academia.edu/1209417/Rastrilladas_de_icnitas_teropodas_gigantes_del_Jurasico_Superior_Sinclinal_de_Iouaridene_Marruecos_
und hier die iberischen: http://www.topix.com/forum/science/dinosaurs/TQSQ8JOGCMHH0QPDG

Besonders dein letzter Link ist sehr interresant!

Zitat aus dem Text:

---------------------------

However, if the additional length of the metatarsus impression is included in the specimen from Porto Dinheiro, then the total length of the track is 96 cm. When including the length of the metatarsus, the large theropod track from Asturias is 103 cm long (Garcìa-Ramos pers comm. 2009)."

---------------------------

Das angedichtete Größen-Limit von 15m für Theropoden, ist schon mit 90cm Fußabdrücken erreicht, bzw. überschritten. Bei 1m auf alle Fälle darüber. Gerade bei Spino und Carcharo gibt es angeblich Berichte die von >20m Räubern sprechen. Bei den vernichteten Skelett-Funden soll auch ein Carcharo mit 24m dabei gewesen sein. Ich erwähnte das schon mal hier im Forum...durch die utopische Länge ist das aber fast undenkbar...fast, ausschließen will ich es nicht. Ich habe auch leider keine Quellen dafür, außer meine Mainlingliste. Obwohl darunter sehr viele gut informierte bzw. geschulte Leute dabei sind, will ich das nicht weiter vertiefen. Aber durch die immense Größe der Fußabdrücke, wird das ganze mehr und mehr realistischer.




avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am Di 8 Jan - 22:15

Bei 1m auf alle Fälle darüber. Gerade bei Spino und Carcharo gibt es angeblich Berichte die von >20m Räubern sprechen. Bei den vernichteten Skelett-Funden soll auch ein Carcharo mit 24m dabei gewesen sein.

Ach du Sch....., ich hätte nicht gedacht, abgesehen von Kelmayisaurus (dem 22 m-Exemplar) nochmal auf derart riesige Theropoden zu stoßen. Zwar erscheinen mir die 15 Meter Maximum auch zu wenig, aber 24 Meter?! Alter Schwede.... wohl aber eher ein Ausnahmeexemplar...

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Lexovi am Mi 9 Jan - 0:06

Also wenn man jetzt den größten unbekannten Sauropoden (anhand von Fußspuren) nimmt und ihn mit den größten unbekannten Theropoden (wieder anhand von Fußspuren) vergleicht, dann sieht das Endergebnis eigentlich gar nicht so übertrieben aus:



EDIT:
Sieht bis auf den Vergleich mit dem Menschen nicht übertrieben aus Shocked

avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am Mi 9 Jan - 13:23

Hmm, ich halte es für gut möglich das man sich das ausgedacht hat. Gibt es eine Quelle die irgendetwas spezifisches zu diesem angeblichen riesencarcharodontosaurus erwähnt?

Vorsicht mit dem metatarsus, wir vergleichen es ja schließlich auch mit längen für füße ohne ihn. Der Fußabdruck aus asturias ist ohne metatarsus "nur" 81cm lang, und daher vermutlich kleiner als der größte von den Marrokkanischen.

hier ist mal ein bild davon wie groß der schädel eines 15m allosauriers sein würde:

Ich glaube es ist zu früh für präzise größenangaben, ich halte ~15m aber für am wahrscheinlichsten. Man sollte es auch nicht übertreiben, auch wenn die größe der Überreste solche schätzungen etwas klein erscheinen lassen.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Lexovi am Mi 9 Jan - 17:21

Theropode schrieb:Hmm, ich halte es für gut möglich das man sich das ausgedacht hat. Gibt es eine Quelle die irgendetwas spezifisches zu diesem angeblichen riesencarcharodontosaurus erwähnt?
Ich hab das vor ca. 2 Monaten in der Mailbox gehabt. Ein guter Bekannter hat mich darüber informiert, türlich mit dem Hinweis das er das selber nur via Mail bekommen hat und es keinerlei Beweise dafür gibt das solche Skelette jemals existiert haben. Angeblich gehören sie zu den zerstörten Funden in Ägypten. Ich persönlich glaube, das das ganze nur ein haschen nach Aufmerksamkeit war, bzw. die Leute vielleicht sich so mehr ''Entschädigungszahlungen'' oder sonstiges erhofft haben. Man sieht ja wie weit es in Indien mit den Super-Sauropoden gekommen ist No

Vorenthalten will ich die Info dann aber auch niemanden. Bis zu weiteren Beweisen, falls es wirklich jemals welche gegeben hat, sollte man das ganze mit äußerster Vorsicht genießen.

Theropode schrieb:Vorsicht mit dem metatarsus, wir vergleichen es ja schließlich auch mit längen für füße ohne ihn. Der Fußabdruck aus asturias ist ohne metatarsus "nur" 81cm lang, und daher vermutlich kleiner als der größte von den Marrokkanischen.

81cm ist schon wahnsinnig groß Shocked Abgesehen davon würde ich Standard-mäßig die Mittelfußknochen weglassen, da die reine Trittfläche ja aus den Zehen besteht.

Mal eine persönliche Frage: Könntest du dir einen Theropoden vorstellen der sich biped fortbewegt und über 20m lang ist?
avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am Mi 9 Jan - 17:56

Durchaus, spinosaurus ist ja schon 14-18m. mit ein paar veränderungen am design sind 20m durchaus im bereich des möglichen, aber deutlich darüber halte ich für unwahrscheinlich.

Meines Wissens ist der einzige Carcharodontosaurus den Stromer gefunden hat der Holotyp, und der war definitif keine 20m oder mehr, eher etwa so groß wie Acrocanthosaurus, also ca 11,5-12m (die niedrigsten zahlen sind sogar 11m)
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am Mi 9 Jan - 19:04

@Lexovi

Moment. Was ist das auf der Grafik jetzt für ein fast 30 Meter langer Theropode anhand von Fußspuren? Ich dachte eben noch, dass (auch wenn es zweifelhaft ist) der 24m-Carcharodontosaurus anhand von Knochen potentieller Rekordhalter wäre?

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Lexovi am Mi 9 Jan - 20:26

Thistle schrieb:@Lexovi

Moment. Was ist das auf der Grafik jetzt für ein fast 30 Meter langer Theropode anhand von Fußspuren? Ich dachte eben noch, dass (auch wenn es zweifelhaft ist) der 24m-Carcharodontosaurus anhand von Knochen potentieller Rekordhalter wäre?

Der Theropode auf der Grafik soll ziemlich genau 24m sein...ein helleres Bild wäre besser gewesen, sorry dafür.

Die Fußspuren aus Theropode's Link (weiter oben) würden schon auf einen Riesen dieser Größe hindeuten, obwohl alles über 20m wohl die maximale Länge sein dürfte. Da im letzten Krieg wirklich Knochen von Spino und anderen Dino's zerstört wurden (Ägypten), kam vielleicht die Geschichte mit den übergroßen Skeletten auf.... es sind schon sehr oft wertvolle Funde einfach wegen Profitgier oder Prestige vernichtet, gefälscht sowie in private Sammlungen verkauft worden (was jemand davon hat, einzigartige Knochen der Öffentlichkeit zu versperren versteh ich nicht wirklich).

Bei der Grafik wollte ich in erster Linie veranschaulichen, wie groß ein Theropode mit über 20m im Vergleich zu einem sehr großen Sauropoden steht - rein theoretisch gesehen.

----------------------------

Für interresierte die einfach nur mitlesen: Es gibt keinen Beweis für den in meiner Grafik angeführten Theropoden! Diverse Fußsspuren die hier im Thread besprochen wurden, könnten darauf hindeuten das es wirklich solche Kolosse gegeben hat...solange die Beweise ausbleiben, sollte man die Grafik einfach als rein rethorisches Beispiel des Größenvergleiches zw. Jäger und gejagten sehen!





Zuletzt von Lexovi am Mi 9 Jan - 21:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Rächtschraibfähla^^)
avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Lexovi am Mi 9 Jan - 23:17

Ich verlinke die folgende Site nicht, sondern stelle einfach nur das Bild hier rein. Es wird dort mit echten Fossilien gehandelt und das ist ein absolutes no-go zornig Der Knochen um den es geht ist aber einfach atemberaubend. Es handlet sich um einen ~63cm (25inch) langen Theropoden Metatarsal aus der späten Keidezeit (Hell Creek Formation). Die Art ist womöglich unbekannt:




Im Vergleich hat ein Mittelfußknochen von T-Rex ~51cm (20inch).


NACHTRAG:
Echte Fossilien, auch wenn sie mit Chemikalien behandelt wurden, sollte man NIEMALS MIT BLOßEN HÄNDEN halten/berühren!!!


Zuletzt von Lexovi am Do 10 Jan - 0:53 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am Mi 9 Jan - 23:34

affraid Und die verkaufen das einfach so? Unfassbar.....

Kann man nichts dagegen tun? Indem man die Sachen einfach kauft, schüttet man den Händlern ja noch Geld in den Rachen.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Lexovi am Do 10 Jan - 0:21

Thistle schrieb:Kann man nichts dagegen tun? Indem man die Sachen einfach kauft, schüttet man den Händlern ja noch Geld in den Rachen.

Alles was auf privaten Besitz gefunden wird, kann der Eigentümer laut Gesetzt legal verkaufen (das gilt fast rund um die Welt). Gut das es Denkmalgeschützte Gebäude gibt (die man jederzeit nachbauen könnte) und einzigartige Hinterlassenschaften der Prähistorischen Weltgeschichte (die es nur einmal auf der Welt gibt...nur ein einziges mal) einfach so verkauft werden dürfen Mad

Das schlimme daran, mit echten Fossilien läßt sich eine Menge Geld verdienen. Es gibt aber auch eine kleine Minderheit die dagegen hält (diesesmal sind es nicht die Gallier^^); Studenten, Paläos, div. Institutionen oder auch private Personen, die Sammelaufrufe starten, aus eigener Tasche bezahlen oder auch staatliche Einrichtungen nutzen, damit Fossilien dort landen wo sie hingehören -> im Museum, wo jeder daraus etwas lernen kann! Ich verstehe es bis jetzt nicht, was Leute daran begeistert, echte und einzigartige Fossilien der Welt ''wegzunehmen''. Was bringt es mir wenn ich zu Hause einen Raum habe, wo Unikate stehen die fast nie jemand zu Gesicht bekommt?!

avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am Do 10 Jan - 18:12

in manchen ländern ist es so dass dann museen oder insittute zumindest ein Vorkaufsrecht haben...


sues metatarsus ist fast gleich lang, es kommt bei mittelfußknochen start darauf an welcher es ist:
http://home.comcast.net/~eoraptor/Tyrannosauroidea.html#Tyrannosaurusrex
(FMNH PR2081; =BHI 2033; Sue; holotype of Tyrannosaurus "stanwinstonorum") (12.8 m; 5.654 tons; 28 year old adult) skull (1.394 m; maxilla 861 mm), stapes, mandibles (1.437, 1.395 m; dentary 1.01 m), proatlas arches, axis (142 mm), third cervical vertebra, fourth cervical vertebra, fifth cervical vertebra, sixth cervical vertebra, seventh cervical vertebra, eighth cervical vertebra, ninth cervical vertebra, axial ribs, twelve cervical ribs (350-610 mm), fourth dorsal vertebra, fifth dorsal vertebra, sixth dorsal vertebra, seventh dorsal vertebra, eighth dorsal vertebra, ninth dorsal vertebra, tenth dorsal vertebra, eleventh dorsal vertebra, twelfth dorsal vertebra, thirteenth dorsal vertebra, nineteen dorsal ribs (.737-1.473 m), gastralia, sacrum (948 mm), thirty-six caudal vertebrae, twenty-five chevrons, scapulocoracoids (1.303, 1.310 m; scapula 1.14 m), furcula, humerus (385 mm), radius (173 mm), ulna (214 mm), metacarpal I (65 mm), phalanx I-1 (75 mm), manual ungual I, metacarpal II (104 mm), phalanx II-1 (45 mm), manual ungual II, ilia (1.46 m), pubes, ischia, femora (1.321, 1.308 m), tibiae (1.143 m), fibulae (1.029, 1.035 m), astragali, calcanea, distal tarsal IV, pedal ungual I, metatarsal II (584 mm), phalanx II-1 (207 mm), phalanx II-2 (152 mm), pedal ungual II (175 mm), metatarsal III (671 mm), phalanx III-1 (201 mm), phalanx III-2 (136 mm), phalanx III-3 (122 mm), pedal ungual III (204 mm), metatarsal IV (621 mm), phalanx IV-1 (154 mm), phalanx IV-2 (111 mm), phalanx IV-3 (88 mm), metatarsal V (275 mm) (Brochu, 2003)
ignoriert die komische größenangabe, die wurde wohl lange nicht mehr upgedated.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Altispinax am Do 10 Jan - 20:00

Ein weiterer Theropode wäre Bahariasaurus. Hier schwanken die Schätzungen zwischen 9 und 12m.
Dann wäre da noch Deinocheirus, ebenfalls groß und wenig bekannt.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am Do 10 Jan - 22:11

Oh ja, Deinocheirus ist gut. allerdings sind die fossilien nicht verloren, und ich glaube man kann auch nicht sagen dass er vergessen wird. Leider ist nur einfach zu wenig bekannt um viel über ihn sagen zu können. Ich habe noch nie eine 9m schätzung für Baharisaurus gelesen, woher kommt das?
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Altispinax am Fr 11 Jan - 13:13

Theropode schrieb: Ich habe noch nie eine 9m schätzung für Baharisaurus gelesen, woher kommt das?
Hab ich mal in nem Buch gelesen, das ich mir aus der Bücherei geholt hatte. War schon etwas älter.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am Fr 11 Jan - 17:19

wenn du wüsstest was ich schon so in irgendwelchen Büchern gelesen habe, inklusive 8m Carcharodontosaurus...
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Dilophosaurus am So 13 Jan - 10:54

Theropoda schrieb:wenn du wüsstest was ich schon so in irgendwelchen Büchern gelesen habe, inklusive 8m Carcharodontosaurus...
Man muss hier auch das Alter der Bücher betrachten. Der 8m Cacharo ist mir beispielsweise auch schon viel länger als seine große Variante bekannt, hab sie aber damals eben auch aus nicht mehr ganz so aktuellen Büchern genommen. (Hach, das waren noch Zeiten, als der Spino 12m und der T-Rex 15m lang war lachen )

Aus Tendaguru ist noch ein ziemlich großer Allosauridae bekannt, von dem auch Wirbel im Berliner Naturkunde-Museum ausgestellt sind. Name wäre mir jetzt keiner bekannt, ist aber aller Wahrscheinlichkeit nach die wenn auch unsichere Art Allosaurus tendagurensis, wobei ich mir einbilde, dass auf der Infotafel irgendwas davon stand, dass er größer als der nordamerikanische Allosaurus war.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am So 13 Jan - 12:57

Ja, ich glaub das war "A." tendaguriensis, so weit ich weiß war er vermutlich ein Carcharodontosaurier um die 10m lang (also etwas größer als allosaurus fragilis wenn man Epanterias nicht mitzählt)

Mir war auch tatsächlich der 8m Carcharodontosaurus früher bekannt als der 12-14m lange kugeln vor lachen

Dabei wurde der Neotypus im Jahr meiner geburt beschrieben, und das beste ist, dass in dem buch die schädellänge des neotypus gelisted wurde (damals bemerkte mein Vater das tire wäre zwar nur halb so lang, hätte aber einen längeren schädel als T. rex). Manchmal fragt man sich schon wo solche Bücher den Blödsinn hernehmen. Ich glaube Puertasaurus wäre auch noch ein gutes Beispiel, die meisten Leute wissen nichtmal dass er existiert und glauben Argentinosaurus sei der größte Dinosaurier, während sogar ein von echten fossilien bekannter größer war. Hier ist es allerdings weniger dass er schlecht studiert wurde, sondern eher schlicht und einfach dass er nie in irgendeiner massentauglichen Doku war, und ihn damit fast niemand kennt Crying or Very sad
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Dilophosaurus am So 13 Jan - 13:21

Theropode schrieb:Ja, ich glaub das war "A." tendaguriensis, so weit ich weiß war er vermutlich ein Carcharodontosaurier um die 10m lang (also etwas größer als allosaurus fragilis wenn man Epanterias nicht mitzählt)
Hättest du auch eine Quelle dazu? Bis jetzt hab ich nur was bezüglich Allosauridae gefunden.


Hier ist es allerdings weniger dass er schlecht studiert wurde, sondern eher schlicht und einfach dass er nie in irgendeiner massentauglichen Doku war, und ihn damit fast niemand kennt
Da ist er ja leider nicht der einzige. Ich fands ja schonmal toll, dass so ein weniger populärer Theropode wie Acrocanthosaurus eine eigene Doku bekommen hat.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am So 13 Jan - 14:00

Bis vor einigen Jahren, wo ich anfing neuere Bücher zu lesen, kannte ich weder Carcharodontosaurus, noch Argentinosaurus. Ich hatte ein altes Buch (hab ich auch noch), in dem Haufenweise eng mit Tyrannosaurus verwandte Arten wie z.B. Tarbosaurus, dargestellt werden... aber irgendwie keine anderen Theropoden... und in allen anderen Büchern war außer Tyrannosaurus, Allosaurus und Spinosaurus kaum ein großer Theropode zu finden. Was die Sauropoden angeht, kannte ich aus der Kreide nur Saltasaurus wirklich, aber das hatte ich auch schon in dem Sauropodenthread erwähnt.

Folglich kenne ich keine 8m-Angabe für Carcharodontosaurus, und Argentinosaurus ist mir zuerst in einem Internetartikel über den "größten Dinosaurier aller Zeiten" über den Weg gelaufen, mit diesem Bild:
http://www.rareresource.com/photos/dinosaur-gallery/govdino/argentinosaurus.jpg
Und wenn ich mir den Dino heute so anschaue im Größenvergleich:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/53/Argentinosaurus_size_compasison_with_man.png
Warum kommt es mir immer und immer wieder so vor, als sei das Tier zu klein? Da muss man ja sogar noch den Kopf einziehen, um drunter durchzulaufen oO
(Ich rede hier nicht vom Argentinosaurus im speziellen, der war eben so groß wie er war, aber von der Darstellung von Dinosauriern in diesem Größenbereich als Ende der Fahnenstange. Amphicoelias dagegen erscheint mir z.B. nicht zu klein.)


Der 1a rätselhafte Riesendino war für mich jedenfalls früher Deinocheirus, weil er auf eine Weise beschrieben wurde wie ein übernatürliches Phänomen. Auch in einem Buch, das ich heute noch habe. Damals habe ich einfach gemutmaßt, dass Deinocheirus ein riesengroßer allosaurierähnlicher Fleischfresser sei ^^

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Lexovi am So 13 Jan - 14:35

Thistle schrieb:Warum kommt es mir immer und immer wieder so vor, als sei das Tier zu klein? Da muss man ja sogar noch den Kopf einziehen, um drunter durchzulaufen oO (Ich rede hier nicht vom Argentinosaurus im speziellen, der war eben so groß wie er war, aber von der Darstellung von Dinosauriern in diesem Größenbereich als Ende der Fahnenstange. Amphicoelias dagegen erscheint mir z.B. nicht zu klein.)

Ich glaube das liegt auch daran, das man die allerletzten Schwanzwirbel nie gefunden mit (mit Ausnahmen) und hauptsächlich an dem understatement für die Öffentlichkeit. Mehrere Dino's mußten in Länge und größe durch neuere Fakten revidiert werden und man hat dann schon einiges an Reputation eingebüßt oder will eben dieses Verhindern. Auf der anderen Seite kommt es dann wieder zu skurillen Theorien weil ein T-Rex Schwanz zu kurz sein soll um das Gegengewicht zu halten, also abakadabra^^ macht man Wasserbewohner draus Rolling Eyes

Das fast alle Vögel heute auch ein Gleichgewichtsproblem haben müßten, weil das ganze Gewicht vorne liegt und übernhaupt kein Schwanz (außer Stummel oder Federn) vorhanden ist, wird ignoriert. Ein Adler müßte andauernd vorne überkippen, sind doch vorne die großen Brustmuskeln angesetzt und der massive Schnabel. Auch wenn Emu oder Strauß den Kopf aufrechthalten liegt trozdem das Gewicht vorne oder teilweise mittig; ich hab aber noch keinen Emu oder ein Huhn gesehen das beim fressen oder trinken andauernd auf die Nase fällt.

Sorry, bin bissl vom Thema abgekommen aber ich les mir grad wieder so dämliche Therorien von Wasserlebenden Tyrannosauruier durch Mad
avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am So 13 Jan - 15:28

Dilophosaurus schrieb:
Theropode schrieb:Ja, ich glaub das war "A." tendaguriensis, so weit ich weiß war er vermutlich ein Carcharodontosaurier um die 10m lang (also etwas größer als allosaurus fragilis wenn man Epanterias nicht mitzählt)
Hättest du auch eine Quelle dazu? Bis jetzt hab ich nur was bezüglich Allosauridae gefunden.


Hier ist es allerdings weniger dass er schlecht studiert wurde, sondern eher schlicht und einfach dass er nie in irgendeiner massentauglichen Doku war, und ihn damit fast niemand kennt
Da ist er ja leider nicht der einzige. Ich fands ja schonmal toll, dass so ein weniger populärer Theropode wie Acrocanthosaurus eine eigene Doku bekommen hat.
Mein fehler.
Mickey Mortimer hat hier: http://dml.cmnh.org/2003Jul/msg00355.html

folgendes über A. tendagurensis geschrieben:

"Allosaurus" tendagurensis Janensch 1925
(HM 67) (~10 m; ~2.5 tons) partial tibia (~910 mm)
Though huge, this tibia is virtually never mentioned as being from one of
the largest theropods known. The estimate is based on Allosaurus specimens,
but as "A." tendagurensis was a more basal tetanurine, one might expect the
actual length to be longer.

Leider ist es nicht mehr allzu aktuell.

Das hier steht dazu im wikipedia-artikel, soweit ich das einsehen kann ist es gut mit quellen belegt:
A. tendagurensis was found in Kimmeridgian-age rocks of Tendaguru, in Mtwara, Tanzania.[68] It may be a more basal tetanuran,[69] a carcharodontosaurid,[70] or simply a dubious theropod.[2] Although obscure, it was a large theropod, possibly around 10 meters long (33 ft) and 2.5 metric tons (2.8 short tons) in weight.[3]

Mir fiele kein anderer Allosaurier aus Tendaguru ein, auch wenn "A." tendagurensis sich wohl auf das Schienbein bezieht (ein wirklich ganz schön großen schienbein muss man sagen). Gut möglich dass diese Wirbel auch dazu gehört.

Was ratite vögel angeht, die halten das gleichjgewicht dadurch dass ihr femur nahe der horizontalen ausgerichtet ist und damit den schwerpunkt nach hinten verlagert bzw die beine eher in die mitte des tieres bringt. Raptoren haben sehr große Fänge die gewissermaßen wie der fuß einer stehlampe funktionieren, oder mit denen sie sich einkrallen, und wenn sie sich am boden bewegen dann flattern sie dabei viel um zu balancieren. Bei T. rex und anderen non-avialen-theropoden gibt es gute gründe anzunehmen dass sie einen sehr kräftigen, muskulösen schwanz hatten, und im torso eine menge luftsäcke, was sicher reichte um sie auszubalancieren.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Dilophosaurus am So 13 Jan - 19:13

Das hier steht dazu im wikipedia-artikel, soweit ich das einsehen kann ist es gut mit quellen belegt:
Manmanman, das ich das auch noch übersehen hab.
Danke für die Quellen

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Theropode am So 13 Jan - 19:39

Gern geschehen. Mir fielen da noch die diversen gigantischen Ichthyosaurier ein (Himalayasaurus, Tallatoarchon, der unbenannte-möglicherweise-Temnodontosaurus 15m lange aus dem unterjura, der mit dem verschollenen wirbel der doppelt so groß wie der von S. sikkaniensis ist). Die werden definitiv nicht beachtet und die meisten sind der meinung Ichthyosaurier wären wie friedliche Delphine (übrigens ein durch und durch falsches klischee angesichts der tatsache dass der größte macropredator auf dem planeten ein delphin ist...) oder Bartenwale.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am So 13 Jan - 21:56

Auch interessant^^

Delfine sind eigentlich voll aggressiv, die machen sogar Haie platt oder misshandeln irgendwelche anderen Tiere nur so zum Spaß in einer Gruppe.... letzteres kommt bekanntlich überwiegend bei "intelligenteren" Spezies vor.
Man kann nicht zwangsläufig von Delfinen auf Ichthyosaurier schließen, aber da die Ichthyosaurier ja offenbar die Nische der Delfine besetzt hatten, wird sich deren Verhalten auch nicht groß unterscheiden.
Und stimmt, Orcas sind die größten Delfine und ebenso intelligent wie gefährlich (jedoch oftmals noch viel zu freundlich gegenüber Menschen).

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Liliensternus am So 20 Jan - 12:15

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/314743.html
Ein Titanosaurier aus der Antarktis. Die Größe ist aber relativ unbekannt.
avatar
Liliensternus
wehrhafter Pflanzenfresser ****
wehrhafter Pflanzenfresser ****

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 01.08.12
Ort : Laurasia

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am So 20 Jan - 15:39

Stellenweise komischer Artikel^^

Zu dieser Dinosaurier-Gruppe gehörten auch die gewaltigsten Landtiere der Erdgeschichte, wie der bekannte fast 30 Meter lange Brachiosaurus.
Ist klar...

Momentan gilt der Sauropode mit dem Namen Argentinosaurus als das größte Landtier der Erdgeschichte. Er war vermutlich bis zu über 30 Metern lang und über 70 Tonnen schwer.
Ja, in den Massenmedien....

Von Bild der Wissenschaft hätte ich mehr erwartet.

Immerhin mal wieder ein Hinweis auf Titanosaurier in der Antarktis.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  (Pyroraptor10) am Di 22 Jan - 22:34

Thistle schrieb:Delfine sind eigentlich voll aggressiv, die machen sogar Haie platt
Wirklich? Ich dachte das passiert nur in Aquarien, in der freien Wildbahn werden sie meistens nur verscheucht, wenn jemand stirbt, ist es in der freien Natur meistens der Delfin. Generell meiden sie eher Haie in ihrer Größenklasse. Sonderlich aggressiv kommen sie mir nicht vor, es gab ein Video (was jetzt privat ist), wo man einen Delfin erst enorm provozieren musste (z.B. sein Blasloch teilweise verstopfen, sodass er nur noch schwer atmet), damit er zum Angriff übergeht, dann hat er die Menschen aber auch getötet.
Liliensternus schrieb:http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/314743.html
Ein Titanosaurier aus der Antarktis. Die Größe ist aber relativ unbekannt.
Ich habe da auch nichts gefunden, nur ein Video:
http://youtu.be/BuMBOxGFBr8?t=5m48s

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am Di 22 Jan - 23:19

Ist zwar offtopic, aber...

Wirklich? Ich dachte das passiert nur in Aquarien, in der freien Wildbahn werden sie meistens nur verscheucht, wenn jemand stirbt, ist es in der freien Natur meistens der Delfin. Generell meiden sie eher Haie in ihrer Größenklasse. Sonderlich aggressiv kommen sie mir nicht vor, es gab ein Video (was jetzt privat ist), wo man einen Delfin erst enorm provozieren musste (z.B. sein Blasloch teilweise verstopfen, sodass er nur noch schwer atmet), damit er zum Angriff übergeht, dann hat er die Menschen aber auch getötet.

Klar sind Delfine genau so wenig sinnlos aggressiv wie alle anderen Tiere, aber sie haben durchaus ihre dunkle Seite, die eben wegen ihres putzigen Aussehens gerne geleugnet wird. Delfine attackieren Haie, indem sie ihnen die Schnauze in den Körper rammen. Sie sind auch untereinander anfällig für Vergewaltigungen und das gewaltsame Ärgern anderer Tiere offensichtlich aus Spaß (wie menschliche Jugendliche, die auf Randale aus sind).

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 23 Jan - 14:21

Thistle schrieb:Delfine attackieren Haie, indem sie ihnen die Schnauze in den Körper rammen.
Das weiß ich, aber das passiert meistens nur in Aquarien, in der Wildbahn passiert das selten, wenn überhaupt und wenn mit eher kleineren.
Das gehört aber nicht zum Thema, deshalb sollten wir damit aufhören.

Zum Ichtyosaurier,
ja den kenne ich schon, da habe ich auch einen therad bei Nachrichten geöffnet.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Dilophosaurus am Mi 23 Jan - 16:08

Wie wärs noch mit diesem vermeintlich 12m langen Utahraptor? http://www.dinosaurier-interesse.de/Erw1.html (Edit: Irgendwie kann ich nicht auf Threads verlinken..., er befindet sich momentan unter "Urzeittiere" auf der zweiten Seite)
Im Thread wird ja ziemlich viel gesagt, hat sich da mittlerweile schon was getan?

Dinodata spuckt, wie Anara im Thread schonmal angedeutet hat, das aus
(~12 m; ~2.7 tons) caudal vertebrae (Britt et al., 2001) Based on undescribed specimens, this estimate comes from caudals reportedly twice as long as those associated with a 565 mm femur. [M.Mortimer]

und noch ein hübsches Bildchen:

(c) Matt Martyniuk, CC-BY-SA 3.0

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am Mi 23 Jan - 16:46

@Dilophosaurus

Größenmäßig, nur rein vom Ansehen, wirkt dieser Utahraptor auf jeden Fall glaubwürdig. Eigentlich sogar noch ziemlich gemäßigt.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 23 Jan - 17:48

Nun, der ist noch unbeschrieben, daher ist so etwas mit Vorsicht zu genießen.
Die einzige Quelle die ich dazu gefunden habe ist das hier:
http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/02724634.2001.10010852
Da es hier sehr viel gibt (100+ Seiten) und eine Suche lange dauern kann (ich hatte Glück, dass ich es recht schnell gefunden habe, werde ich den relevanten Text kopieren und einfügen:
NEW OSTEOLOGICAL DATA AND THE AFFINITIES OF UTAHRAPTOR FROM THE CEDAR MOUNTAIN FM. (EARLY CRETACEOUS) OF UTAH. BRITT,
B.B., Eccles Dinosaur Park and Museum, 1544 Park Blvd., Ogden, UT 84401; CHURE, DJ., Dinosaur National Monument, Box 128, Jensen, UT 84035; STADTMAN, K.L., BYU Earth Sciences Museum, Box 23300, Provo, UT 84602; MADSEN, J.H. Jr., Dinolab, Box 9415, Salt Lake City, UT 84109-0415; SCHEETZ, R.D., 485 Fruitwood Drive, Grand Junction, CO 81504; B?RGE, D.L., CEU Prehistoric Museum, 451 E 400 E, Price, UT 84501.
Over 190 disarticulated elements, representing a minimum of nine individuals of the large dromaeosaurid U. ostrommaysi, have been recovered from the Early Cretaceous Dalton Wells and Yellow Cat Quarries. Specimens range from a juvenile (Femoral L = 310mm), the size of an adult Deinonychus, to an adult (FL = 565mm), considerably larger than Achillobator. These Utahraptor elements provide important new data on a poorly known taxon. The premaxillary teeth are semi- "D"-shaped. The premaxilla differs from that of other dromaeosaurs in having an elongate nasal process. The quadrate process of the quadratojugal is half as long as the jugal process. The quadratojugal is primitive in lacking the triradiate shape of Deinonychus and Velociraptor. Pneumatic presacral centra are camellate, only anterior dorsal centra are pneumatic, and arch pneumatization is primarily external (underived). The ilium is dromaeosaurid in form with a broad shelf for the M. cuppedicus and the form of the pubic peduncle form indicates a retroverted pubis. The ischium is primitive in bearing a proximally placed obturator process and a caudally directed, slender shaft. The femur has a digitiform lesser trochanter separated from the greater trochanter by a notch. The ascending process of the astragalus is short but laterally broad. In the type description of Utahraptor, a digit II pedal ungual was misidentified as manual, the surangular is a long bone fragment, and the lacrimal is a postorbital of Gastonia. Utahraptor is generally less derived than Deinonychus and appears to be more closely allied to Achillobator. To date, the Cedar Mountain Fm. is the only unit to contain both giant and small sized deinonychids.

Das ist alles was ich dazu finden konnte, das ist leider nur der Abstrakt. Vielleicht haben sie es in der Vollbeschreibung (die es scheinbar nicht online gibt) erwähnt. Laut der englischen Wikipedia, ist dieses Individuum aber unbeschrieben.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Dilophosaurus am Mi 23 Jan - 19:19

Thistle schrieb:Größenmäßig, nur rein vom Ansehen, wirkt dieser Utahraptor auf jeden Fall glaubwürdig. Eigentlich sogar noch ziemlich gemäßigt.
Ich fände es, ehrlich gesagt, cool. Vielleicht bekommen die Dromeaosauriden ja dann auch einen "Gigantoraptor" wie ihn die Oviraptoren haben. (Nebenbei, sollten wir vielleicht Gigantoraptor auch aufnehmen?) Zumindest sind noch größere denkbar. Aus Wikipedia:
Durch die Anzahl der Wachstumsringe konnte ein wahrscheinliches Sterbealter von 11 Jahren für dieses Individuum festgestellt werden. Weitere Schlussfolgerungen können unter anderem aus den Abständen zwischen einzelnen Wachstumsringen gezogen werden: So befand sich das Tier wahrscheinlich in einem noch relativ frühen adulten (erwachsenen) Alter, was bedeuten würde, dass ein ausgewachsener Gigantoraptor ein noch höheres Gewicht als dieses, ca. 1,4 Tonnen schwere Individuum erreicht haben könnte.

(Pyroraptor10) schrieb:Nun, der ist noch unbeschrieben, daher ist so etwas mit Vorsicht zu genießen.
Ja, natürlich. Deshalb frag ich ja, obs schon was neues gibt, was wohl leider noch nicht der Fall ist.


_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Dilophosaurus am Do 28 März - 15:44

Ich hätte da mal wieder einen großen Sauropoden, nämlich Mamenchisaurus sinocanadorum (sofern er wirklich zu der Gattung gehört).
Bin das erste Mal durch dieses Bild auf ihn gestoßen:

Spoiler:

Von Matt Martyniuk unter CC-BY-SA 3.0

Die englische Wikipedia sagt dazu Folgendes:

M. sinocanadorum D. Russell & Zheng, 1993: Partial skull, isolated bones (type), referred, nearly complete skeleton. Known from the upper part of the Shishugou Formation (about 160 Ma ago), it may include one of the largest complete dinosaurs specimens known, measuring 35 metres (115 ft) in length.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Thistle am Do 28 März - 19:00

@Dilophosaurus

Dieser Mamenchisaurus wurde auch in dem Artikel über die größten Sauropoden erwähnt... wenn auch nur am Rande, nicht mit einem eigenen Abschnitt... (ich gehe mal davon aus, dass dort dieser Mamenchisaurus gemeint war)
http://paleoking.blogspot.de/2011/11/15-biggest-dinosaurs-youve-never-heard.html

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Dilophosaurus am So 30 Nov - 13:36

Hätte mal wieder was, und zwar eine Theropodenspur aus dem Unterjura von Polen (Hettangium).
http://www.app.pan.pl/archive/published/app46/app46-441.pdf

Der Abdruck hat eine Länge von 54cm und lässt sich wohl keinem bis dato bekannten Ichnotaxon sicher zuordnen, stammt aber eventuell von einem Allosauroiden (was wiederum skeptisch zu betrachten ist, da im selbigen Paper Cryolophosaurus und Monolophosaurus zur Allosauroidea gestellt werden, was aktuell nicht mehr der Fall ist).
Neben der Spur aus Polen sind lediglich drei weitere >50cm lange Theropodenspuren bekannt, die vor dem Oberjura entstanden sind, einmal aus dem Unterjura von Arizona und dann noch aus dem Mitteljura von England und Portugal.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Verschollene und kaum bekannte Riesen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten