Informationen zum Berufsbild "Präparator"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Informationen zum Berufsbild "Präparator"

Beitrag  GeoPräparatorHerby am Mi 26 Aug - 11:32


Bildquelle: www.praeparation.de

Hallo Leute

Der Beruf des Präparatoren, oder besser gesagt des präparationstechnischen Assistenten ist ein sehr seltener Beruf.
Es gibt hier drei Fachbereiche in denen dieser unterschieden wird. Die bekannteste Abzweigung ist wohl die des Tierpräparatoren und vielleicht kennen ja auch einige noch die Gerichtsmediziner und Pathologen, die auch häufig präparatorische Aufgaben bewältigen.

Weniger bekannt ist wohl der Beruf des Geowissenschaftlichen Präparator. Dieser Beruf ist weltweit nur in Bochum mit einer staatlichen Anerkennung zu erlernen. Aber es gibt auch diverse Museen die ohne einer staatlichen Anerkennung Ausbilden.

Als Aufgaben bewältigt man viele verschiedene Arbeiten.
Grundlegend steht das Herstellen von Dünn- und Anschliffen auf den Plan. Aber auch das präparieren (vorbereiten) von Versteinerungen, sogenannten Fossilien ist eine Aufgabe. Die Dinosaurierskelette sind hier wohl die bekanntesten Fossilien, die man danach bearbeiten darf. Sie sind aber auch entsprechend selten zu bearbeiten. Ebenfalls gehört das Planen und Erstellen von diversen Ausstellungen mit zur Aufgabe.
Hauptarbeitsfeld sind Institute und Museen. Eher unüblich sind privatwirtschaftliche Arbeiten, da dieser Bereich wegen des Schwarzmarkthandel (besonders bei den Archäologen) verrufen ist.

Wer sich für den Beruf des Präparatoren (Geologie, Biologie, Medizin) Interessiert, der findet viele nützliche Informationen und Tipps auf der Webseite des Berufsverbandes: www.praeparation.de

Zur Schulform: Die Ausbildung findet in einem eigenen Schuldgebäude in Bochum statt. Die Unterrichtsform ist Vollzeit. Es werden je Schuljahr und Bildungsgang ca. 10 Schülerinnen und Schüler aufgenommen. Die Allgemeinen Berufsschulfächer wie Mathe, Englisch und Deutsch werden in einem gemeinsamen Klassenraum abgehalten in dem bis zu 35 Schülerinnen und Schüler platz finden. Die Fachbezogenen Fächer finden getrennt in den jeweiligen Fachgruppen (Geologie, Biologie, Medizin) statt. Die Ausbildungsdaduer beläuft sich auf drei Jahre. Mittlere Reife, 10 B oder Realschulabschluss sind Grundvoraussetzung für die Aufnahme. Ebefalls sind Berufsbezogene Praktikas für die Aufnahme von Vorteil.

Wer sich für den Bereich Geologie Interessiert, der hat die Möglichkeit auch seinen Zivildienst auf der Paläontologischen Grabung in der Eifel (Eckfelder Maar) zu absolvieren. Auch sind kurze Praktikas an Naturkundemuseen im gesamten Bundesgebiet möglich!

Gruß Herby


Zuletzt von GeoPräparatorHerby am Mi 26 Aug - 12:06 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Bildquelle zugefügt)

_________________
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. Charles Darwin

Geologischer Präparator gesucht? ich helfen ihnen gerne! Besuchen Sie mich auf meiner Homepage, Fossilienpräparation und mehr
avatar
GeoPräparatorHerby
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 16.06.09
Alter : 38
Ort : Borken - Südlohn

http://www.vossfossilien.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten