Dinosaurier-Interesse
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Loch im Nackenschild eines Triceratops könnte auf innerartliche Kämpfe hindeuten

Nach unten

Loch im Nackenschild eines Triceratops könnte auf innerartliche Kämpfe hindeuten Empty Loch im Nackenschild eines Triceratops könnte auf innerartliche Kämpfe hindeuten

Beitrag  Styracosaura Mo 11 Apr - 22:38

Eine Verletzung im Nackenschild des bislang größten gefundenen Triceratops-Skeletts mit Spitznamen Big John könnte auf innerartliche Kämpfe bei dieser Dinosaurier-Spezies hindeuten.

Forscher haben das Loch im Nackenschild eines fossilien, rund 69 Millionen Jahre alten Triceratops horridus-Exemplars untersucht und sind zu dem Schluss gekommen, dass sich der Knochen um dieses Loch in einem Heilungsprozess befand. Insofern gehen sie davon aus, dass Big John diese Verletzung mindestens sechs Monate lang überlebte. Allerdings deuten die Befunde auch darauf hin, dass sich die Verletzung entzündet hatte.

Für weniger wahrscheinlich halten die Forscher die Möglichkeit, dass das Loch aufgrund einer Krankheit dort entstanden sein könnte. Vielmehr vermuten sie, dass Big John von hinten angegriffen wurde und sich das Brauenhorn eines Artgenossen von hinten durch den Nackenschild bohrte.

Schon früher wurde vermutet, dass sich Triceratops innerartliche Kämpfe lieferte, wobei sowohl die Hörner über den Augen als Angriffswaffe als auch der Nackenschild zur Verteidigung des Angriffs eine herausragende Rolle spielten. Während die Vorfahren des Triceratops zwar schon einen ausgeprägten Nackenschild besaßen, hatten sie jedoch nur kleine Buckel am Schädel, die keine großen Verletzungen hervorrufen konnten. Daher vermuten die Forscher, dass der Nackenschild in erster Linie zur Partnerwerbung eingesetzt wurde. Später entwickelten sich dann die langen Brauenhörner und der massive Schild bei Triceratops, so dass der Schild sicherlich nicht mehr ausschließlich als Display fungierte, sondern auch als Schutz vor den spitzen Hörnern der Artgenossen.

Allerdings ging man bislang davon aus, dass Triceratops lediglich von vorne angegriffen wurde. Die Verletzung Big Johns passt jedoch nicht zu einem Angriff von vorne, sondern muss von hinten erfolgt sein.

Links:
- http://www.sci-news.com/paleontology/triceratops-combat-injuries-10696.html
- Originalstudie: https://www.nature.com/articles/s41598-022-08033-2

_________________
Viele Grüße, Hille Loch im Nackenschild eines Triceratops könnte auf innerartliche Kämpfe hindeuten Icon1
Styracosaura
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 935
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 54
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten