Feststellung der Ernährungsweise - von HilleV am 16 Feb. 2008 15:46

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Feststellung der Ernährungsweise - von HilleV am 16 Feb. 2008 15:46

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 20:05

Hallo alle zusammen,
ich habe eine Anfrage bezüglich der Feststellung der Ernährungsweise von Dinosauriern erhalten und konnte dazu nicht viel sagen. Daher leite ich die Frage mal an euch weiter - vielleicht wisst ihr darauf eine Antwort:
-----------------------------------------
Mit großem Interesse habe ich heute die Sendung im SWR angesehen. Während der Sendung fiel mir eine Frage ein: Ist die Nahrungsmittelaufnahme der Dinosaurier auch mittels einer forensischen Knochenuntersuchung erfolgt, oder wurde die Schlussfolgerung der Nahrungsaufnahme nur mittels der Zahnstruktur angenommen? Die Forensische Methode wäre sicherlich beweiskräftiger als eine simple Annahme über die Zahnstruktur. Es wäre schön, wenn ich darüber Auskunft bekommen könnte, da mich dieses Thema sehr interessiert.
-----------------------------------------
Für eure Antworten schon mal herzlichen Dank
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 50
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Trevor Dykes am 17 Feb. 2008 13:14

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 20:05

Ich weiß nicht, was für foresische Möglichkeiten man verwenden will, falls man die Tatsache berücksichtigt, dass die Rede hier von Versteinerungen ist. Wie man Rückschlüße über Futter daraus gewinnen kann, ist mir unklar.

Manchmal kann man sogenannte LAGs erkennen; Lines of arrested growth. Das Tier bekommt viel zu fressen, und wächst. Es kann sein, das das Wachstum auch in dem Knochenstruktur zu erkennen ist, und man kann das manchmal auch mit Fossilien erkennen, inbesonders mit limb bones (Arm- und Beinknochen). Denn kommt fast jährlich vielleicht eine Dürre hinzu, und die Futter ist knapp. Wachstum wird langsamer fortgehen, oder überhaupt nicht. LAGs reflektieren solche Ereignisse. Die zeigen aber nicht, was das Tier gefressen hat, nur das Fressbares zur Verfügung da war.

Ich bezweifle mich mächtig, dass forensische Methoden sicherlich beweiskräftiger wären! Hier haben wir letzendlich mit Stein zu tun, nicht Knochen. Das organische Substanz ist nämlich i.d.R. absolut weg.

Die Morphologie aber, die Form, die ist noch vorhanden und Verwendbar.
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 50
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Trevor Dykes am 17 Feb. 2008 15:43

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 20:06

Etwas ist mir eingefallen, Hille, und zwar Mahlzeit-Überresten. Es kommt seltern vor, aber sowas ist nicht absolut unbekannt.

Ein Spezimen des Scelidosaurus aus Dorset, England stellt ein Beispiel da. Der Mageninhalt wurde auch fossilisiert. Es ging um Pflanzenteilen, aber welche habe ich natürlich vergessen.

Natürlich habe ich nicht vergessen, dass Repenomamus (ein Säuger der Unterkreide aus China) ein Babydino gespeist hat, und auch irgendwelcher Kleinsäuger (Schade)! Man könnte das vielleicht als eine "forenisische Methode" beschreiben, falls man will.

Bei Planzen kann man manchmal kleine Spuren erkennen; Samen und sogar Sporen.

Man kann auch manchmal Essensüberresten aus versteinerte Kot gewinnen, aber damit kann man nicht immer mit Sicherheit feststellen, wer der Kotkünstler war.
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 50
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von HilleV am 17 Feb. 2008 16:34

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 20:06

Danke, Trevor, für deine Antworten. Ich habe sie einfach mal so wortwörtlich an die Fragenstellerin weitergeleitet - und hab dazu geschrieben, dass du ein Hobbyspezialist für die Säugetiere des Mesozoikums bist. (Ich hoffe, das ist richtig...)
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 50
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Trevor Dykes am 17 Feb. 2008 19:22

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 20:07

Gern geschehen, Hille. Vielleicht kommen noch anderen Vorschlagen hinzu.
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 50
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Dromeus am 18 Feb. 2008 00:53

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 20:07

Hmm.. ich wüsste nur noch das mit der Geschlechtererkennung die man ja an einiger gewissen Knochenablagerung fest machen kann, zumindestens wenn die Tiere schon einmal Eier gelegt haben.
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 50
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

Re: Feststellung der Ernährungsweise - von HilleV am 16 Feb. 2008 15:46

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten