Intime Frage zu Dinos - von Pseudoraptor am 22 Dec. 2007 16:35

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Intime Frage zu Dinos - von Pseudoraptor am 22 Dec. 2007 16:35

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:26

So wie paarten sich Saurier ich denke dass sich Carnivoren also Raubsaurier so paarten.


Warum ?? Naja sie gehen aufrecht udn die Fortpflazungsorgange sind da danna uch anders als bei Vierfüßern deshalb denke ich sie paarten sich von Angesicht zu Angesicht, Vierfüßler paarten sich so wie wält heutige Säuger. Denn ich glaube dass sie äüßerliche Geschlechtsorgane haben die sie einziehen konnten auch Krokodile haben glaube ich solche.

Also was glaubt ihr:
Bild 1:
http://www.studio-corvo.com/blog/karasu/archives/blog07012101.jpg

Bild 2:
http://www.luisrey.ndtilda.co.uk/html/carnsex.htm

Bild 3:
http://www.raul-martin.net/raulmartin/cuatrogaleria/Tyrannosaurus.jpg
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von HilleV am 22 Dec. 2007 16:46

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:27

Da die Vögel sich auch, ebenfalls Zweibeiner, paaren, indem das Männchen hinten aufsteigt, nehme ich an, dass sich auch die Raubsaurier nicht von Angesicht zu Angesicht gepaart haben.

Also das erste Bild, das du verlinkt hast, sieht mir recht unwahrscheinlich aus... Wie sollte so ein großer Raubsaurier schnellstens aufstehen, wenn ein anderer großer Raubsaurier, der Fressabsicht zeigt, sich den beiden beim Paarungsritual nähert?

Also ich nehme an, dass sie entweder aufstiegen, so wie beim zweiten Bild oder sich von hinten näherten wie beim dritten Bild. Allerdings fehlt mir gerade beim dritten Bild das aktive Zupacken des Männchens. Meist halten sich ja die Männchen mit den Zähnen im Nacken des Weibchens fest oder greifen - wie beim zweiten Bild - mit den Händen zu, um sich zu halten. Das fehlt mir beim dritten Bild.

Ob sie nun aufstiegen oder sich nur "dranstellten", weiß ich nicht - halte aber eine von diesen beiden Stellungen (vielleicht sogar beide, je nach Gewicht) für wahrscheinlich.

Viele Grüße,
Hille
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Pseudoraptor am 22 Dec. 2007 22:20

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:29

Ja aber Vögel haben ja auch ne Kloake wenn Dino Männchen äüßere Geschlechtsorange hatten mussten sie es jedoch so amchen wie im ersten Bild doch am warscheinlichsten ist ja schon das zweite da muss ich dir zustimmen obwohl es sehr schwer sein muss aufs Weibchen zu steigen da ja die Weiblcihen Saurier Größer waren ( Oder war das nur bei Tyrannosaurier ).
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von HilleV am 23 Dec. 2007 08:40

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:29

Ich halte es nach wie vor für unwahrscheinlich, dass sich zwei Theropoden beim Geschlechtsakt auf dem Boden wälzten. Wie gesagt, die beiden wären viel zu angreifbar und schutzlos gewesen.

Mal davon abgesehen, dass ich bisher über die Geschlechtsorgane bei den Dinosauriern überhaupt noch nichts gelesen habe (die Weichteile gehören nunmal zu den Dingen, die sich am unwahrscheinlichsten fossilisieren) und somit gar keine Aussage treffen kann, wie die ausgesehen haben könnten, kenne ich persönlich nur bildliche Darstellungen der Paarung, die das Männchen beim Weibchen zumindest so halbwegs aufsteigen lassen. Alles andere halte ich - wie schon mehrfach erwähnt - für äußerst unwahrscheinlich.

Viele Grüße,
Hille
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Trevor Dykes am 23 Dec. 2007 22:23

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:31

Pseudoraptor schrieb:Ja aber Vögel haben ja auch ne Kloake wenn Dino Männchen äüßere Geschlechtsorange hatten mussten...

So fern wie ich weiss, haben lediglich Säuger-Männchen äußere Geschlechtsorgane, abgesehen von den Mitglieder mit, hum, Gliedern der Monotremata (Schnabelentetiere und Verwandten). Große männliche Kroks haben Kloaken.
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

Männchen und Weibchen - von Raubsaurier am 06 Jan. 2008 14:47

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:31

Ich denke Bild 3. Zu dieser Frage passt vielleicht waren bei allen Dinos Männchen Kleiner könnt irh mir Beispiele geben z.b. Hypsilophodntia oder Abelisauria ??
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Dromeus am 06 Jan. 2008 16:00

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:33

Bei basalen Ornithopoden und Ornithischiern (Hypsilophodontia) kennt man bislang, soweit ich informiert bin, keinen Geschlechtsdimorphismus. Von Abelisauroiden kennt man evtl. beim Noasauriden Masiakasaurus Geschlechtsdimorphismus: Von den Fundort auf Madagaskar sind eine kräftig gebaute und eine leicht gebaute Form bekannt die vermutlich die beiden Geschlechter repräsentieren. Evtl. gilt dieses Merkmal bei vielen Theropoden, so sind auch von Coelophysis eine leichtgebaute und eine kräftiger gebaute Form bekannt.
Da viele carnotaurine Abelisauroiden Hörner und Höcker auf dem Schädel hatten, ist es denkbar, dass Männchen vielleicht größere Hörner oder Höcker hatten, aber das wäre jetzt pure Spekulation von meiner Seite aus.

Hoffe das hilft dir ein wenig.

LG

Marcel
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Deltadromeus am 06 Jan. 2008 17:02

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:33

Hmm, aber man weiß nciht wer Männchen und Weibchen war ?? Ich denke ja dass die Leichtgebauten Männchen waren das war bei T-Rex auch so oder ?? Da waren Männchen kleiner und leichter Weibchen größer und kräftiger.
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Dromeus am 06 Jan. 2008 20:01

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:33

Das ist ja der Punkt Man weiss es eben nicht. Wenn man nach Raubvögeln geht, dann ist es oft so, dass die Weibchen größer sind. Ob das für Theropoden gilt, kann man ja nicht sagen.
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Deltadromeus am 07 Jan. 2008 11:02

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:34

Ja ich denke Männchen sind kleiner abet kann man da nicht nachforschen Weibchen haben breitere Hüften als Männchen. Wie siehts mit Sauropoden aus ?? Kennt man da uch einen Unterschied zwischen Männchen und Weibchen ??
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Dromeus am 07 Jan. 2008 20:43

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:34

Soweit ich weiss, konnte man Sauropoden bislang geschlechtspezifisch nicht unterscheiden.
Zu den Hüften kann ich nicht viel sagen, vielleicht sind Dinosaurier mit breiteren Hüften Weibchen, es könnte aber nur einfach eine Laune der Natur sein, wenn mal ein Dinosaurier eine etwas breitere Hüfte als ein anderer hat. Ich denke, dass das nicht gerade ein sicheres Zeichen ist.
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von DragonsClaw am 23 Jan. 2008 18:47

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:35

Um die Geschlechtszugehörigkeit zumindest einiger Theropoden festzustellen, könnte es mittlerweile eine brauchbare Methode geben -
Abstrakt aus Schweitzer et al. 2006:

It is beyond question that Mesozoic dinosaurs, like Aves and Crocodylia, are archosaurs. However, within the archosaurian clade, the origin
and distribution of some major features are less clear, particularly with respect to reproductive physiology. Medullary bone, a highly mineralized,
bony reproductive tissue present in the endosteal cavities of all extant egg-laying birds thus far examined, has recently been reported in
Tyrannosaurus rex. Its presence or absence in extant crocodilians, therefore, may shed light on the timing of its evolutionary appearance. If
medullary bone is present in all three taxa, it arose before the three lineages diverged. However, if medullary bone arose after this divergence, it
may be present in both extinct dinosaurs and birds, or in birds only. If present in extinct dinosaurs and birds, but not crocodilians, it would indicate
that it arose in the common ancestor of this clade, thus adding support to the closer phylogenetic relationship of dinosaurs and birds relative to
crocodilians. Thus, the question of whether the crocodilian Alligator mississippiensis forms medullary bone during the production of eggs has
important evolutionary significance. Our examination of long bones from several alligators (two alligators with eggs in the oviducts, one that had
produced eggs in the past but was not currently in reproductive phase, an immature female and an adult male) shows no differences on the
endosteal surfaces of the long bones, and no evidence of medullary bone, supporting the hypothesis that medullary bone first evolved in the
dinosaur–bird line, after the divergence of crocodilians from this lineage.

Medulare Knochensubstanz wird von weiblichen rezenten Theropoden (Vögel) ab der ersten Legeperiode als Mineralienspeicher gebildet. Da die selbe Substanz zumindest auch in den Knochen eines ausgestorbenen Theropoden (T. rex) nachgewiesen werden konnte, liegt die Vermutung nahe, daß diese Subtanz auch bei den Weibchen anderer ausgestorbener Arten vorhanden gewesen sein könnte. Der Befund des oben zitierten Papers besagt, daß dies mit einiger Wahrscheinlichkeit ab den Maniraptora (direkte Vorfahren unserer rezenten Theropoden), evtl. aber auch schon davor (Knotenpunkt "Avetheropoda"), der Fall sein könnte.
Es könnte also sein, daß man in Zukunft (bis es soweit ist, wird noch sehr viel diesbezügliche Grundlagenforschung zu betreiben sein!) die Geschlechter einiger Theropoden ganz einfach am Vorhandensein bzw. Nichtvorhandensein medularer Knochensubstanz bestimmen kann:
Medulare Knochensubstanz vorhanden -> weiblich
Medulare Knochensubstanz abwesend -> männlich
Dies ließe sich dann aber auch nur auf subadulte und adulte Exemplare anwenden, und, wie oben bereits angedeutet, erst nachdem eine statistische Signifikanz für das Auftreten dieser Knochensubstanz überhaupt nachgewiesen wurde!

Die relative "breite" des Beckens dürfte bei eierlegenden Tieren kein Unterscheidungsmerkmal für die Geschlechtszugehörigkeit sein. Selbst bei Säugetieren, bei denen die Weibchen in der Regel ein zumindest leicht "verbreitertes" Becken aufweisen (Geburtskanal - Plazentalia), ist dieses Merkmal nicht immer leicht zu unterscheiden.

Ob also tatsächlich eine sichere Methode zur Geschlechtsbestimmung bei zumindest einigen ausgestorbenen Theropoden entwickelt werden kann, wird sich erst in der Zukunft erweisen.

Greets
DC

Homepage: http://scifi.pages.at/vong/
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von Trevor Dykes am 24 Jan. 2008 19:22

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:36

Noch ein Mrs-Saurier für die Rekorden, DC.

News OK com
Tue January 22, 2008
Bony tissue reveals dinosaur was pregnant
By David Zizzo
Staff Writer

"One day in a place that would someday be known as Montana, a juvenile Tenontosaurus was attacked and killed by a pack of raptors. More than 100 million years later, Sarah Werning learned something personal about the doomed animal: It was pregnant..."

"Pregnant" (Schwanger) ist hier vielleicht ziemlich dubiös verwendet, aber dafür unterhaltsam.

Infos: http://newsok.com/article/3195349/1200956653
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von DragonsClaw am 24 Jan. 2008 22:55

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:37

Passt wirklich wie Faust auf Auge:
Neuer Fund von medularer Knochensubstanz bei einem Dinosaurier! (http://newsok.com/article/3195349/1200956653)
Für alle, die nicht so gut mit dem Englisch klarkommen:
Da wurde doch tatsächlich genau diese besondere Art Knochen bei einem weitern Fossil entdeckt. Und diesmal ist es ein Ornithopode, nämlich Tenontosaurus.

das wird hier ja mal richtig spannend!

Greets
DC
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von DragonsClaw am 24 Jan. 2008 22:55

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:37

Passt wirklich wie Faust auf Auge:
Neuer Fund von medularer Knochensubstanz bei einem Dinosaurier! (http://newsok.com/article/3195349/1200956653)
Für alle, die nicht so gut mit dem Englisch klarkommen:
Da wurde doch tatsächlich genau diese besondere Art Knochen bei einem weitern Fossil entdeckt. Und diesmal ist es ein Ornithopode, nämlich Tenontosaurus.

das wird hier ja mal richtig spannend!

Greets
DC
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

von DragonsClaw am 24 Jan. 2008 22:55

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 19:37

Passt wirklich wie Faust auf Auge:
Neuer Fund von medularer Knochensubstanz bei einem Dinosaurier! (http://newsok.com/article/3195349/1200956653)
Für alle, die nicht so gut mit dem Englisch klarkommen:
Da wurde doch tatsächlich genau diese besondere Art Knochen bei einem weitern Fossil entdeckt. Und diesmal ist es ein Ornithopode, nämlich Tenontosaurus.

das wird hier ja mal richtig spannend!

Greets
DC
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 49
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

Re: Intime Frage zu Dinos - von Pseudoraptor am 22 Dec. 2007 16:35

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten