Lycaenops ornatus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lycaenops ornatus

Beitrag  (Pyroraptor10) am Fr 1 März - 18:17

Systematik:
Synapsida
Therapsida
Eutherapsida
Neotherapsida
Theriodontia
Gorgonopsia
Gorgonopsidae
Lycaenops
L. ornatus
[1]

Zeit: Vor 265 bis 255 Millionen Jahren (Capitanium bis Wuchiapingium) [2]

Fundort: Südafrika[2]

Beschreibung: Lycaenops ornatus ist ein Gorgonopside aus dem Perm von Südafrika, der einer der am leichtesten als Gorgonopside zu erkennenden ist.[3] Der Holotyp (AMNH 2240) ist durch einen Schädel und Teile des Postcraniums bekannt[4]. Der Schädel wurde als ziemlich länglich und dünn beschrieben, aber dennoch tief[4]. Außerdem wurden die Eckzähne als stark beschrieben, ebenso wie die Schnauze als nach außen gewölbt, beides charakteristische Merkmale[5]. Der Schädel generell wird als etwas schief beschrieben und nicht sehr gut Verbunden zwischen Schuppen- und Quadratbein[1]. Colbert (1948) hat den Holotyp detailliert beschrieben. Auch er empfand den Schädel als länglich, aber tief, besonders in der Schnauzenregion. Der Schädel ist 206 mm lang[6]. Bekannte Paratypen sind BPI 260, RC 147, RC 148 [7] und BPI 334[8]. Diese wurden nicht sehr ausführlich beschrieben, da der Holotyp schon die wichtigen Merkmale dieser Tierart aufwies und daher die Paratypen die Merkmale im Prinzip nur bestätigen[3].
Hier ein Schädelbild (aus Quelle 3):
https://lh5.googleusercontent.com/-IGGiiLBM1Lc/UTDYmuYHDBI/AAAAAAAAAFo/i1p6lh4gTMk/s476/Bild+3.png

Klassifikation:
Lycaenops hat viele Gemeinsamkeiten mit Aelurognathus und Prorubidgea[3], auch wenn Lycaenops mehr basal war, generell war Lycaenops eine recht basale Gattung[8]. Sigogneau (1970) hat diesen drei Gattungen die Unterfamilie "Rubidgeinae" gegeben[9]. Vom Erstbeschreieber (Broom, 1925) wurde Lycaenops ornatus als Gorgnopside klassifiziert.[4] Dies wird von bestätigt von Carroll (1988)[9]. Andere Spezies der Gattung Lycaenops sind L. angusticeps[8], L. quadrata[10], L. sollasi (könnte ein anderes Tier sein)[3] und L. attenuatus[7]. Sigogneau hat noch eine Spezies als L. microdon beschrieben[8], die Zugehörigkeit zu Lycaenops ist aber umstritten.[3]

Quellen:
[1] Michel Laurin (1998) New data on the cranial anatomy of Lycaenops (Synapsida, Gorgonopsidae), and reflections on the possible presence of streptostyly in Gorgonopsians
[2] http://paleodb.org/cgi-bin/bridge.pl?a=checkTaxonInfo&taxon_no=39120&is_real_user=1
[3] Gebauer, E.V.I. (2007). Phylogeny and evolution of the Gorgonopsia with a special reference to the skull and skeleton of GPIT/RE/7113 ('Aelurognathus?' parringtoni) (Ph.D. thesis). Tübingen: Eberhard-Karls Universität Tübingen. pp. 1-316.
[4] Broom R. (1925): On some carnivorous therapsids. – Rec. Albany Mus., 3: 309-326.
[5] Broom R. (1932): The mammal-like reptiles of South Africa and the origin of mammals. – H. F. & G. Witherby, London XVII + 376 pp.
[6] Colbert, e. H. (1948): The mammal-like reptile Lycaenops. – Bull. Am. Mus. Nat. Hist., 89: 357-404.
[7] Brink, A. S. & Kitching, J. W. (1953): Studies on new specimens of the Gorgonopsia. – Pal. Africana, 1: 1-28
[8] Sigogneau, d. (1970): Révision systématique des gorgonopsiens sud-africains. – Cah. Paléont., Paris, XII + 414 pp.
[9] R. L. Carroll. 1988. Vertebrate Paleontology and Evolution.
[10] Haughton, S. H. (1927): On Karroo vertebrates from Nyasaland. – Trans. Geol. Soc. S. Afr., 29: 69-83.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 18
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten