3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 4 Jul - 20:35

Wie ich schon gesagt hab, wollte ich neue Themen zusammen kramen. Auf Carnivora hatten wir ein viel diskutiertes Thema, genannt"3 most over and underrated animals". Ich habe Tiere durch Dinosaurier ersetzt, damit es mehr passt. Ich werde mal anfangen.

überschätzt:

Tyrannosaurus:Ich mag ihn sehr gerne, also nennt mich nicht Hater, aber es gibt kaum eine große Doku, oder ein Buch, was/die ohne ihn überlebt. Viele Leute kennen keine anderen Dinosaurier Namen, außer ihm(außer vielleicht noch Brontosaurus oder Brachiosaurus) Schlimmer ist, dass es Leute gibt, die ihn praktisch vergöttern: http://www.dinosaurier-interesse.de/web/Zusatz/CGI/Kinder-Forum/messages/4342.htm

Leider auch Wissenschaftler: http://www.youtube.com/watch?v=A6WhWhWDc48&feature=plcp

Hört euch genau an was Bob Bakker von 33:25-33:33 sagt.



Noch schlimmer, Bob Bakker Fans glauben es weil Bob Bakker es sagt. Das Selbe mit Thomas R. Holtz. Er hat mal gesagt, T-rex hatte einen Bakteriellen Biss, wobei kein heutiges Tier solche Merkmale zeigt. Die beiden sind nur die Spitze des Eisbergs. Schon Schade. T-rex kann überschätzt und unterschätzt(Jack Horner)sein. Es gibt ja diesen"T-rex, Aasfresser oder nicht?"Krieg. Die Jack Horner Seite will ihn als totalen Aasfresser zeigen und beleidigt ihn als kaltblütigen, faulen, Trottel. Die Bob Bakker Seite kommt mit kranken Fantasien, um ihn als perfektes Raubtier zu zeigen. 70 km/h für einen T-rex. Sad Ich hab den Tyrannosaurus aber bei überschätzt eingetragen, weil die Bob Bakker Seite stärker ist. Allosaurus kann übrigens auch über und unterschätzt werden, weil es auch viele Allosaurus Fans gibt, die ihn anbeten und mit allen Mitteln zeigen wollen, dass er besser ist als Tyrannosaurus. Fast jeder große Raubdino hat"Fanclubs"(so nenn ich's mal Smile)die ihn anbeten, doch kaum einer, kommt in Größe an die T-rex Fanclubs an. Nicht zu vergessen das ewige"König der Dinosaurier"gelabere. Find ich übrigens auch schön, so voreilig einen König zu wählen, wo wir vermutlich WEIT weniger als 1% aller Dinos kennen.


Triceratops/Ankylosaurus(ich hab beide aufgeschrieben, weil sie fast immer im Zusammenhang erwähnt werden):Wirklich es sind wunderbare Tiere, ich habe gegen sie absolut nichts, aber hier gibt es auch ziemlich radikale Aussagen. Bob Bakker hat in Clash of the Dinosaurs, den Triceratops, als gefährlichstes Tier aller Zeiten beschrieben. Man sollte vielleicht noch bedenken, dass wir weniger als 1% der Urzeit kennen und auch die heutige Welt nicht 100% erforscht ist.(Niemand kann sagen, wie viel man noch findet)Daher finde ich es schön ein"gefährlichstes Tier aller Zeiten"schon zu wählen. Nun es gibt genug Leute, die Ankylosaurus und Triceratops als die stärksten Verteidiger und die schlimmsten Krieger unter den Pflanzenfressern anbeten. Ich persönlich sehe den heutigen Elefanten, nicht gerade als schwachen Verteidiger an und ein Amphicoelias muss auch schon enorm gewesen sein, aber gut das ist subjektiv. Mein Punkt ist, dass man nicht so übereifrig sein sollte.


Dromaeosaurier:Es sind meine absoluten Lieblingstiere, ich finde sie echt sehr toll, aber auch bei ihnen, gibt es radikale Fanboys, die sich einbilden Raptoren wären die gefährlichsten Dinosaurier und glauben sie können ALLES besiegen(Leute bilden sich ein, ein Utahraptor könne einen Tyrannosaurus in einem 1 vs. 1 Kampf schlagen). Gut sie sind nicht zu unterschätzen, aber das geht zu weit. Ich gebe zu, vor einigen Jahren war ich ein ziemlicher Raptoren Fanboy um ehrlich zu sein. Embarassed Wie auch immer, auch hier gibt es schöne Dokumentationen, die nicht ungenannt sein sollen. In Die letzten Jahre der Dinosaurier verscheuchen 3 kleine Pyroraptoren einen Tarascosaurus, obwohl der wohl auch mit 6 fertig werden könnte. In Jurassic Fight Club, besiegen 5 Raptoren, nicht länger als 2 Meter, einen Edmontosaurus und in Clash of the Dinosaurs ZWEI Deinonychen, einen Sauroposeiden, der gut 3 mal so lang ist, wie einer der Raptoren. Zudem wird Deinonychus maximal 3 Meter lang und nicht 6 Meter! Wie auch immer, sie sind enorm kraftvolle macropredatoren(Tiere, die Tiere angreifen, die größer sind als sie selbst), aber jeder findet mal seinen Meister.

unterschätzt:

Spinosaurus, Giganotosaurus, Carcharodontosaurus und manchmal Allosaurus(zusammen aufgeschrieben, weil sie zusammen gehören):Nun, was muss um T-rex besser aussehen zu lassen. Richtig! Alle Konkurrenten als dumme, primitive, schlanke Fleischschneider oder(in Spinos Fall)als verblödete, primitive, schlanke, friedliche, A****-Fischer. Erst mal werden fantastische Größen für T-rex(15, oder sogar 22 Meter)genommen, während man sich einredet, Saurophaganax wurde nicht größer als 9m, sowie Giganoto, Carch und Spino, nicht größer als 12m. Man nimmt das extrem fette 9t Modell für T-rex und glaubt trotzdem, dass er 70 km/h erreichte, während die anderen keinen Menschen einholen konnten. Man kontert Theorien, die vielleicht dafür sprechen können, dass andere Fleischfresser etwas konnten, meistens mit"That's False","oder it's outdated". Sachen, wie die Axt Theorie für Allosaurus, oder der Muskolöse Höcker für Spino werden gar nicht erst erwähnt und die Beute wird beleidigt. Man muss auch bedenken, dass Wissenschaftler diese Tiere enorm unterschätzen. Zum Beispiel Spinosaurs Beißkraft: http://carnivoraforum.com/topic/9537513/1/
Er war wohl kaum ein schwacher Beißer.
Grund:
Er musste mit den Kiefern 1t schweren Sägefisch aus dem Wasser ziehen(Das ist wissenschaftlich haltbar). Wäre die Beißkraft schwächer als die Gewichtskraft(Schwerkraft mal Gewicht)des Fisches, würde er zurück ins Wasser fallen. Wenn man bedenkt, dass Fisch sehr hart zappeln kann, kann man daraus schließen, dass Spinos Biss 2t betrug.(Seine Kiefer waren nicht so schwach, wie die von Suchomimus)Zudem war das Tier wahrscheinlich kräftiger gebaut als Suchomimus und Baryonyx(Baryonyx ist recht kräftig gebaut).

Zu Allosaurus hatte ich ja schon ein Papier geposted, was die Kieferfunktion zeigt(übrigens war Allos Biss nicht schwächer als der eines Löwens). Giganotosaurus 16m habe ich auch schon erläutert. Für Carcharodontosaurus gibt es tatsächlich auch Berechnungen von 14m und 13m ist nicht gleich groß, wie ein T-rex!
Zudem muss man mit einbeziehen, dass die genannten Dinos, in eher weniger Büchern kommen, sodass nur wenige sie kennen.


Sauropoden(und Stegosaurus):Ach ja, wenn schon die Jäger beleidigen warum nicht die Beute."Giga n Carch hunted sauropods- "giant walking meatballs" Their intelligence was lessened cuz their prey was completely retarded n they didn't need a sophisticated brain."Tumbe wandelnde Fleischbrocken. In Mega Beasts durfte man das auch hören. Lexovi hat schon genug über das Thema Intelligenz geschrieben. Zu glauben, dass sie so blöd waren, dass eine Herde ihre Intelligenz zusammen nehmen musste um zu überleben und jeder ein zweites Hirn brauchte, geht zu weit.
Zitat von Lexovi:

Solche aussagen mit ''Dumm'' findet man leider auch oft in der Literatur. Häufig sogar in Schulen die kurz das Mesozoikum
anschneiden. Aussagen mit: ''Das Gehirn ist so groß wie ine Walnuss = Dumm''.

Sogar in Doku's wird darauf rumgeritten. Erst kürzlich war im TV wieder ein 2er Teil von ner Doku zu sehen,
wo ein Stegosaurus gegen einen Hologramm T-Rex angetreten ist und zu ''dumm'' war um zu begreifen das
er in die Luft schlägt und sein Schwanz keinen Wiederstand hat. Genauso wurde danach behauptet ein Stegos.
kann sich nur 12sek. merken was passiert ist und dann fällt er zurück in seinen alltäglichen Trott.

Bei sowas greift man sich doch auf den Kopf. In der selben Folge wurde ein auch Troodon auf seine Intelligenz
getestet. ''Dumm wie ein Huhn''. Zudem haben sie die Sichelgralle komplett weggelassen, sprich der CGI-Dino
hatte 3 normale Fußkrallen. Sowas muß nicht sein. Besonders wenn zig Leute damit abgespeißt werden, müßte
sich mehr dahinter gesetzt werden das das gezeigte auch stimmt. BTW, Die Doku war nicht von der BBC.

Und genau DAS ist der Grund warum Sauropoden(und Stegosaurier)hier sind. Die Doku war von Discovery. Ich mag Discovery, aber auf Discovery läuft Haufenweise Amerikanischer"ShowCus", den alle als Quelle nutzen. Gerade in Sachen Intelligenz ist es schön.

COTD:"Sauroposeidon was as dumb as a fencepost"
MB:"Tumbe wandelnde Fleischbrocken"
JFC:"Das Gehirn eines Dinosauriers ist zu primitiv, um sich auf mehr als eine Sache gleichzeitig zu konzentrieren."

Und zu glauben, dass ein Triceratops eine härtere Beute ist als ein Argentinosaurus und dass ein Allosaurus unmöglich Beute wie Stegosaurus(der wird immer vergessen)hätte attackieren können, nun ja...

Die Tiere und ihre Jäger als primitive, behinderte Vollidioten zu beleidigen, nun ja...

Ihr müsst euch einige Streitereien auf YouTube anschauen, dann seht ihr was ich meine.

Ja, ich habe viel gemeckert, sorry.


Europäische Dinosaurier:Ja das sollte offensichtlich sein. Keiner kennt sie. Zudem hatten wir echt faszinierende hier(Saltriosaurus, Das Monster von Minden...)die keiner kennt. Traurig! Sad Sad Sad Sad Sad



Schreibt welche ihr als über und unterschätzt empfindet!!!!

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Thistle am Mi 4 Jul - 21:36

Erstmal stimme ich dieser Liste grundsätzlich zu.
Nur welche Bedeutung haben die Wasserläufer? xD

Überschätzt:
Tyrannosaurus, aber so was von! Ich habe hier ein älteres Buch, in dem das Tier geradezu als eine Art unbesiegbarer Racheengel, und seine Größe mit 18 Metern angegeben wird. War zu der Zeit, in der dieses Buch erschien, durchaus normal.

Triceratops, gefährlichstes Tier aller Zeiten? -> WTF Sowas hab ich auch noch nicht gehört. Erstmal halte ich kleine giftige Tiere für weitaus gefährlicher.... und dann denke ich nicht, dass man sowas einfach behaupten kann. Es wird immer so dargestellt, als haben Ceratopsier nichts anderes zu tun, als den ganzen Tag lang auf alles, was sich bewegt, loszugehen. Ich denke, dass sie nicht gefährlicher als heutige Rinder waren (obwohl sie natürlich durch Größe und Gewicht gefährlich werden, aber wenn eine durchgehende Gnuherde über einen hinwegtrampelt, bleibt auch nicht viel von einem übrig, auch wenn die Gnus kleiner sind als der Triceratops).

Unterschätzt:
alle kleinen Pflanzenfresser, würde ich mal sagen.

Troodon, so dumm wie ein Huhn? Dumm nur, dass Hühner sehr intelligent sind, und ein Küken sich intelligenzmäßig mit einem dreijährigen Kind messen kann.... tja, also ist das "dumm wie ein Huhn" wohl ein Kompliment.
http://www.chickenindustry.com/cfi/intelligence/

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 4 Jul - 22:10

Die Wasserläufer sind um zu zeigen, dass Tyrannosaurus NICHT die längsten Beine im Vergleich zum Körper hat. Wasserläufer sind extrem langbeinig, ich hätte auch Giraffen, Spinnen oder Strause nehmen können, die haben proportional längere Beine.

http://www.youtube.com/watch?v=40FkTonCatU hier hat Bakker Triceratops als gefährlichstes Tier aller Zeiten beschrieben.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 4 Jul - 22:19

Thistle schrieb:Erstmal halte ich kleine giftige Tiere für weitaus gefährlicher.... und dann denke ich nicht, dass man sowas einfach behaupten kann. Es wird immer so dargestellt, als haben Ceratopsier nichts anderes zu tun, als den ganzen Tag lang auf alles, was sich bewegt, loszugehen.

Stimmt. Ich würde nicht den Weißen Hai, oder den Orca als schlimmstes Meerestier ansehen sondern eher die Würfelqualle. Bakker versucht es halt aufregend darzustellen, da kommt so etwas. Außerdem hat er momentan eine Zwickmühle, da er ständig kritisiert wird. Daher versucht er nun Pseudo-Wissenschaftlern nachzueifern, mit ihren Fantasie Dinos. COTD generell ist lächerlich(Sauroposeidon vs. Deinonychus!!!). Ich glaube die meisten mögen Raptoren nur, weil sie denken es sind irgendwelche"perfekten Killer". Wie auch immer, Gefährlichkeit ist subjektiv.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Thistle am Mi 4 Jul - 22:52

Die meisten Leute assoziieren Raptoren halt mit diesen Jurassic Park-Biestern (welche ohne Federn, mit Verlaub, einfach scheisse aussehen), und mögen sie deswegen, weil sie ja so "cool" sind.
Ich mag Raptoren, weil sie intelligent und schön sind, aber ich möchte sie nicht ohne Federn sehen. Vielleicht bin ich in der Hinsicht einfach nicht altmodisch genug.....

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Thistle am Mi 4 Jul - 22:58

Hier mal ein ganz friedliches Tier mit riesigen Hörnern:

http://www.lurchandtheherd.com/about-lurch/

Nur mal so zum Drüber nachdenken...

Hätte man dessen Überreste samt Hörnern versteinert gefunden, ohne das Tier zu kennen, würde man sicher auch denken, das wäre ein hyperaggressives Monstrum.....

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 4 Jul - 23:00

Die meisten mögen Dinos nur, weil sie denken es sind gigantische Killer Echsen, deshalb mögen die meisten nur die"Bösen Killer". In diesen möchtegern Dokus wird das verschärft.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Thistle am Mi 4 Jul - 23:06

Ja, so ist das. Und, umgekehrt, aus dem selben Grund mögen solche, die Dinos nicht mögen, sie eben nicht.
Auf beiden Seiten sollte mehr Recherche betrieben und sich an Fakten gehalten werden, anstatt an abstruse Hirngespinste.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 4 Jul - 23:12

Hier noch ein Beispiel wie überschätzt T-rex ist und wie unterschätzt Sauropoden sind.

http://www.youtube.com/watch?v=eLtR3ztjZNI

Scheinbar wollte der Amphicoelias sich nicht mal wehren.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Lexovi am Fr 6 Jul - 1:52

Ein sehr interresantes Thema. Kann Pyroraptor hier vollkommen zustimmen. Es werden auch leider in Doku's immer nur die selben Dinos gezeigt. Kaum welche die unbekannt sind. Im Folgenden erwähne ich einige Dinos bzw. deren Verunstaltung und deklasierung zu Schaufensterpuppen -> so wie man sie am besten verkaufen kann werden sie angezogen. Für meinen Teil, bin ich auch begeistert von Dinos und zwar von allen! Ich mache keinen Unterschied zw. einem Dilpodocus oder Triceratops. Beides sind einzigartige Geschöpfe der Natur, die so wie alle anderen Tier ihren Platz im Kreislauf des Lebens haben/hatten.

Zum Thema:

Überschätzte Dinos:
Velociraptor - Dank Jurrasic Park, haben wir 2 Meter hohe, ungefiederte Intelligenzbestien. Raptoren werden zunehmend allgemein wie im Film dargestellt. Das es kompletter humbug ist, wird kaum wo gesagt. Das der Velociraptor ungefähr so groß wie ein Truthahn ist, wird teilweise nur in guten Doku's erwähnt, schließlich will ein Filmproduzent und Regisseur einen coolen Dino, der Brutal, Intelligent und viel Geld in die Kassen bringt.

Spinosaurus - Als T-Rex Killer hat er sich bei vielen als der Über-Saurier in Szene gesetzt. Groß, brutal und immer auf der Jagd. Man liest auch sehr oft über das was Pyroraptor schon angeschnitten hat -> zankende Fanclubs die ihren Favoriten um jeden Preis verteidigen. Gerade Spinosaurus hat viele spezielle Merkmale die man erst richtig erforschen muß. Auch Leute die an der Paläontologie etwas Interesse zeigen stempeln in mit ''T-Rex Killer'' ab und das er der größte Fleischfresser aller Zeiten war Rolling Eyes Das viele Dinos noch nicht mal gefunden wurden und es da draußen mit hoher Wahrscheinlichkeit noch viel größere geben hat, wird erst gar nicht aufgearbeitet. Diese Einteilung in ''der Größte'', der ''Brutalste'' oder der ''Beste'' ist ohnehin kompletter Blödsinn!

Unterschätzte Dinos:
Dilophosaurus - Auch dieser Dino mußte durch Filme wie oben schon erwähnt eine Radikal-Kur über sich ergehen lassen. Sogar in Videospielen (Dino-Crisis © Capcom) wird er als kleiner Giftspucker mit Kragen dargestellt. Obwohl Dilophosaurus an die 6m lang war und es keinen Beweis gibt der einen Kragen oder die Toxizität untermauert, waren es wiederum die Filmemacher die hier Wissenschaftliche Errungenschaften ignorierten. Ich sehe Jurassic Park als einen der schlimmsten Filme überhaupt. Es gab ein Millionenpublikum die Phantasie-Dinos zu Gesicht bekamen und dieses Bild in Ihren Köpfen hängengebleiben ist.

Carcharodontosaurus oder Giganotosaurus - Da ist ein T-Rex, ein Spinosaurus und das wars für die meisten. Andere große Theropoden sind unbekannt oder werden nur nebenbei erwähnt. Kleinere Carnosaurier wie Nano T-Rex, Ceratosaurus, Carnotaurus, Eustreptospondylus spielen dann noch eine kleinere Rolle.

Segnosaurier und Dinos mit einzigartigen Körperlichen Eigenschaften - Sauropoden wie Amargasaurus oder auch Theropoden wie Concavenator fallen hier komplett aus der Reihe und man muß schon gezielt suchen um Fakten zu erhalten. Obwohl die Vielfalt vorhanden ist, werden meistens nur die bekannten Dinos gezeigt.

Fazit:
Ich war sehr froh als die BBC anfing gute Dino Doku's zu senden. Besonders Big-Al hat mir sehr gut gefallen und einen regen Einblick ins Leben von einem Allosaurier gegeben. Nach der BBC kamen nur mehr minderwertige Doku's zum Vorschein. Dinosaurier wie sie heute in eigenen Zoo's leben würden (US-Amerikanische Doku, mit einen sichellosen Troodon, einem dermaßen dummen Stegosaurus und einer Arena wo Hologramme gegen lebende Saurier angetreten sind). Das früher der Sauerstoffgehalt bedeutend höher war, die klimatischen Bediengungen komplett anders und der Lebensraum für ausgestorbene Tiere quasi im gesamten nicht mehr vorhaden ist, wird mit keinem Wort erwähnt. Ich kann mir gar nich oft genug aufs Hirn schlagen um solchen Schwachsinn zu verdauen...

Wenn meine Freunde und Bekannten ihren Kindern Bücher oder andere Medien über Dinos schenken wollen, habe ich interveniert, das ich mir das ganze gern im voraus ansehen möchte um diverse falsche und dumme Publikationen auzuschließen. Ich bin selbst kein Paläo und mein Wissen ist natürlich begrenzt, aber ich will tunlichts nach besten Wissen und Gewissen vermeiden, das noch mehr nonsense schon an Kinder weitergegeben wird. Ich verweise dann immer auf offizielle Meldungen und Sites von Museen oder Paläo's um sicherzustellen das ich selbst keinen Mist verbreite. Das trifft auch bei einigen auf Verständnis, bei anderen auf ''die habens aber im Film gezeigt'' Meldungen.

Leider ist es so, das viele nur auf die Aufmachung, die Rankings von Kaufhäusern (was verkaufte Einheiten betrifft) oder den momentanen Hype interresiert sind. Kaum jemand legt Wert auf Wissenschaftliche Fakten. Hauptsache das Kind sieht bunte Bilder wo Dinos andere Dinos jagen oder fressen und kein Hintergrund dafür geliefert wird. Hauptsache cool Rolling Eyes

@Pyroraptor
Leider hat Bob (Bakker) seine zielgerichtete Meinung was intelligente und aktive Dinos betrifft fast aufgegeben bzw. ist am kompletten Übertreiben. Seine Ausführungen sind zu dem geworden was die Leute gerne höhren wollen, was sich gut verkaufen läßt, aber kaum mehr den Fakten entsprechen. Ich finde es schade das er sich dem Mainstream angepaßt hat...sehr schade. Er war einer derjenigen die ihre eigene Meinung hatten und sie auch mit Wissenschaftlichen Ergebnissen untermauern konnten...nur läßt sich das eben nicht verkaufen...

@Thistle
Das ''Dumm wie ein Huhn'' war in dem Fall eine Beleidigung. Es darf ja nicht sein das ein Nutz/Schlachtvieh wie eben ein Huhn oder Schwein mit Hunden oder gar Kleinkindern ihrer Intelligenz betreffend auf eine Stufe gestellt werden. Die Tiere müßen DUMM sein, damit es keine Fragen und Beschwerden wegen der Schlachtung gibt. Das viele Leute ein Huhn oder ein Schwein als Haustier und besten Feund halten, sehen die meisten als Spinnerei an. Schnell muß etwas in eine Schublade gesteckt werden damit man sich keine Gedanken machen braucht. Der dumme Stegosaurus war halt blöd weil er ein Hirn hatte das so groß wie ne Walnuß war. Kaum einer kommt auf die Idee das auch das Gehrin von Spatzen oder Amseln nicht größer ist, diese Tiere aber nicht für dumm gehalten werden. Nur aufgrund dessen das ein Stegosaurus zigmal so groß wie ne Amsel ist und das Gehirn die gleiche Größe aufweist, ist er halt dumm Rolling Eyes

Ich will hier zum Schluß noch jemaden zitieren der eigentlich nichts mit der Paläontologie zu tun hat, aber doch jeden bekannt ist:

Zwei Sachen sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum...obwohl, bei letzteren, bin ich mir nicht sicher
-Albert Einstein-


Zuletzt von Lexovi am Fr 6 Jul - 18:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Fr 6 Jul - 9:10

@lexovi Sorry, aber wenn du Fanboy bist, heißt das du vergötterst die Tiere halt und kommst gleich mit Beleidigungen wenn etwas dagegen kommt und kranken Fantasien. Einer hat mal behauptet, dass alle gefundenen rexe, außer Sue Jungtiere wären und er hat dieses extrem fette 9t Modell genommen und glaubt trotzdem er war schnell, zudem kann er seine Meinung nicht begründen. Ich glaube nicht, dass du so bist. Die meisten Fanboys sind zudem Immun gegen Logik(da könnte ich auch witzige Beispiele bringen.). Wie auch immer ich fand Jurassic Park ganz gut. Ist KEINE Doku, sondern ein Action Film, aber wie du gesagt hast gibt es Discovery Filme, die sich auf das Niveau herab setzen. Du hast bei Spino noch Mega Beasts vergessen: http://www.youtube.com/watch?v=vu8Ve-3N2Ho Nicht wundern, Monsters Resurrected ist ein alternativer Name. Schlimm ist, dass das als Doku verkauft wird. In JP3 wollten sie einfach Abwechslung, doch was sich diese"Dokumentation",die ich verlinkt habe, erlaubt hat, ist noch eine andere Liga. Velociraptor kann ich zustimmen. Ich dachte früher auch Raptoren wären die Könige der Raubtiere, um ehrlich zu sein. Schade, dass alle sie nur wegen so etwas wie JP Raptoren mögen. Nun Spino kann ich einfach nicht als überbewertet sehen, ich habe zu viele Streitereien gelesen, wo er mit allen Mitteln als Schwächling abgestempelt werden muss. Einige Leute Denken er war ein friedliches Tier, ohne Probleme in seinem Leben und er hatte 1/6 des Intellekts of T-rex. Zu Giga und Carch kannn ich nur zustimmen.

Die meisten Bücher halten sich leider an überholte Tatsachen und schreiben"auf dem neusten Stand der Forschung"wie diese 15m für T-rex. Fanclubs gibt es immer. Es gibt auch irgendwelche Leute, die ständig nach Dinos suchen, die den T-rex zerstören könnten. Das ist natürlich nicht so toll.

Das Zitat kenne ich und es passt. Smile

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Thistle am Fr 6 Jul - 14:14

@Lexovi

Das sollte meine nächste Frage werden.... wieso werden die Dinosaurier dann immer mit "Nutz"tieren verglichen, und wieso werden "Nutz"tiere überhaupt so strunzdumm dargestellt. Unter den "Nutz"tieren sind mit v.A. Schweinen nachweislich einige der intelligentesten bekannten Tierarten. Der als herabwertend empfundene Vergleich von Velociraptor mit einem Truthahn, der ja auch massenhaft misshandelt und gefressen wird, gehört meiner Meinung nach in die selbe Kategorie, auch wenn er nicht zwingend auf die Intelligenz anspielt. Ein Schwan ist auch nicht wesentlich größer, und ohne nennenswerte Klauen und ohne jegliche Zähne ist er problemlos in der Lage, einem Menschen die Knochen zu brechen, ja sogar ihn zu töten (kam alles auch schon vor).

Diese elenden menschengemachten Klischees und Kategorien stehen mir echt bis hier. Da passt dein Einsteinzitat wirklich gut.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Fr 6 Jul - 14:29

Übrigens können Truthähne einen Meter hoch werden und 10 kg wiegen. Nur so zur Info.

Nur weil sie immer auf dem Tisch landen, heißt dass nicht, dass sie keine Beeindruckenden Tiere sind.

Es gibt Leute, die können sich Thunfische auch nicht als kraftvolle Prädatoren vorstellen, obwohl sie ihm Ozean doch recht erfolgreich waren(bevor wir kamen). Ein Roter Thun ist einer der Größten Knochenfische und könnte einen Menschen problemlos töten. 4,5m Fisch vs 2m Mensch. Kein Problem. Die meisten Leute würden sich bei solchen Tatsachen denken"Ich esse dieses tolle Raubtier zum Frühstück".

Respektlosigkeit gegen Nutz/Speisetiere, schöne Sache.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Fr 6 Jul - 14:31

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass ein Roter Thun einem Menschen locker den Arm abbeißen und verschlucken könnte. Auch kleinere(halb so lang)könnten so etwas.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Fr 6 Jul - 15:12

Thistle schrieb:Dumm nur, dass Hühner sehr intelligent sind, und ein Küken sich intelligenzmäßig mit einem dreijährigen Kind messen kann.... tja, also ist das "dumm wie ein Huhn" wohl ein Kompliment.
http://www.chickenindustry.com/cfi/intelligence/

Da kannst du Hühner also auch als Unterschätzte Dinos eintragen. Smile

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Lexovi am Fr 6 Jul - 18:41

(Pyroraptor10) schrieb:@lexovi Sorry, aber wenn du Fanboy bist, heißt das du vergötterst die Tiere halt und kommst gleich mit Beleidigungen wenn etwas dagegen kommt und kranken Fantasien. Einer hat mal behauptet, dass alle gefundenen rexe, außer Sue Jungtiere wären und er hat dieses extrem fette 9t Modell genommen und glaubt trotzdem er war schnell, zudem kann er seine Meinung nicht begründen. Ich glaube nicht, dass du so bist.

Ich habs ausgebessert...meinen Text kann man wirklich so oder so verstehen. Sinngemäß ist es mir egal ob ein Spino größer als ein T-Rex ist usw. Ich mag Dinosaurier so wie sie sind. Es gibt keinen Dino den ich haße oder schlechtreden muß, warum auch?! Von den Hardlinern die wirklich fanatische Fanboys sind und ihren Liebling vergöttern (kenn da auch einige), fehlt mit das Verstädnis dafür. Paläontologie ist keine Formel 1 oder Fußball. Es ist ne Wissenschaft die sich mit Ausgestorbenen Tieren auseinandersetzt.

@Thistle
Das Problem mit den Nutztieren ist, das sie der Öffentlichkeit als DUMM dargestellt werden müßen, ansonsten würden viele auf die Barrikaden gehen. Ich kann ein Schwein wie einen Hund halten und ihm/ihr sogar beibringen zu sitzen und viele andere Dinge die ein Hund ebenfalls kann (der Hund dient hier lediglich als Vergleich). Aber wer würde den ein Schwein das ein erfülltes Leben gehabt hat und vom Herrchen als Haustier erzogen wird, schlachten?! Deshalb stellt man die Schweine als DUMM da, grunzt im Stall herum, frißt schläft und wird geschlachtet -> Truthahn, Hühner, Rinder etc.... selbe Spiel in grün.

Die Überheblichkeit der Menschen und das fehlgeleitete ''der Mensch ist die Krone der Schöpfung'' entschuldigt für die meisten alle greueltaten. ''Tiere sind DUMM weil der Mensch ja so viel intelligenter ist und deshalb das Recht hat sich zu nehmen was er will'' -> so werden die meisten erzogen, so lernt man es in der Schule und so funktioniert der egoistisch-kapitalistische Mensch. Alle anderen sind Querdenker und Querulanten.

Ich möchte hiermit den Menschen zu den am meisten Überbewerteten Säugetieren hinzufügen^^


avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Fr 6 Jul - 19:08

Können wir ja auch noch machen, die 3 am meisten überbewerteten Säugetiere. Einige Leute müssen Dinos echt Fußball gleichsetzen. Noch schlimmer ist, dass es viele Leute gibt, die meinen Dinos mögen zeugt von niederer Reife. Wenn Dinos immer als Action Figuren gezeigt werden oder dieses Fußball Prinzip angewendet wird, kann man das denen nicht verübeln. Scheinbar sollen Dinos jetzt zu einem Produkt getrimmt werden, was kleine Jungs begeistern soll. Sad Da ist es auch kein Wunder, dass kaum einer in meinem Alter diese Tiere mag.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 7 Jul - 14:46

Kann mich eigentlich auch den meisten eurer Meinungen anschließen.

Über- bzw. auch unterbewertet: Tyrannosaurus
Einmal überbewertet wegen diesem "König der Saurier" und "gefährlichstes Raubtier"-Zeug, andererseits auch unterbewertet wegen der Aasfressertheorie.

ebenfalls überbewertet: Velociraptor
Wurde ja schon alles nötige genannt, vielleicht war er nicht mal ein Rudeltier.

Unterbewertet: Ornithopoden
Nicht nur die kleinen, sondern auch die großen werden gerne als harmlose Pflanzenfresser dargestellt. Das stimmte wahrscheinlich in den meisten Fällen, beim Nestplündern würde ich mich trotzdem nicht erwischen lassen.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 7 Jul - 15:01

Dilophosaurus schrieb:Über- bzw. auch unterbewertet: Tyrannosaurus
Einmal überbewertet wegen diesem "König der Saurier" und "gefährlichstes Raubtier"-Zeug, andererseits auch unterbewertet wegen der Aasfressertheorie.

Ich weiß, er kann beides sein, aber ich hab ihn mal bei über eingetragen, weil ich denke, die Jäger Seite ist stärker. Wie auch immer es gibt genug Leute, die ihn als Aasfresser abstempeln, nur wegen dem Jack Horner Mist und dem fettem 9t Modell(Ich hab das Gefühl mit den 9t wollten sie ihn einfach nur schlecht aussehen lassen, ich kann nicht glauben, dass das eine richtige Studie war). Natürlich auch unterbewertet wegen dem Fußball Mist, weil die Spino Typen ihn als schwächstes Tier aller Zeiten beleidigen. Andere Fanclubs(Giganoto, Allo)sind da nicht anders. Eigentlich kann man alle riesen Theropoden bei beidem eintragen. Es gibt Leute die glauben, dass Giga der größte Fleischfresser aller Zeiten war, wegen seinem Namen.

Dilophosaurus schrieb:ebenfalls überbewertet: Velociraptor
Wurde ja schon alles nötige genannt, vielleicht war er nicht mal ein Rudeltier.

Warum sollte er denn keines sein?

Dilophosaurus schrieb:Unterbewertet: Ornithopoden
Nicht nur die kleinen, sondern auch die großen werden gerne als harmlose Pflanzenfresser dargestellt. Das stimmte wahrscheinlich in den meisten Fällen, beim Nestplündern würde ich mich trotzdem nicht erwischen lassen.

So wahr.


@lexovi:

Ich glaube nicht so recht, dass ein Fleischfresser größer war als Spino. Das wäre dann wohl zu langsam(weil große Tiere in der Regel schwächer sind im Vergleich zur Masse als kleine)um effektiv zu jagen, zudem wäre das Haut zu Masse Verhältnis kleiner, sodass ein Sturz tödlich wäre. Für einen Zweibeiner, wären mehr als 18m nicht sehr Vorteilhaft. 19 wären vielleicht auch noch möglich, aber die Natur muss sich an Regeln halten. Sie hält sich nicht an Vorlieben, aber zu groß kann für einen Zweibeiner schwierig werden.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Dilophosaurus am So 8 Jul - 13:11

(Pyroraptor10) schrieb:
Warum sollte er denn keines sein?

Von Velociraptor wurden meines Wissens nach bis jetzt nur einzelne Exemplare gefunden, Wikipedia nennt als einzige Hinweise bzw. Belege für eine Gruppenbildung bei Raptoren einmal mehrere Deinonychus-Fossilien neben den Resten eines Tenontosaurus und andererseits noch eine Fährte von mehreren größeren Tieren.
Als weiterer Hinweis für ein Einzelgängerleben könnte man das Fossil von den beiden kämpfenden Dinosauriern (Velo und Protoceratops) sehen.
Ich finde, es ist nicht ganz so unvorstellbar, dass einige Raptor-Gattungen nicht in Gruppen lebten. Man könnte hier als Vergleich Löwe und Leopard nehmen. Beide sind nahe miteinander verwandt, jedoch sind Löwen Rudeltiere während Leoparden Einzelgänger sind.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 8 Jul - 14:19

Ja, aber ein einzelner Velociraptor hätte wohl kaum einen Protocaratops angegriffen. Er war zu schwach. Nur weil man keinen in der Nähe gefunden hat, heißt das nicht, dass er alleine war(nicht 100% versteinert). Außerdem waren einige Velociraptor Arten vielleicht alleine unterwegs, da stimme ich überein, aber ich glaube nicht alle.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 8 Jul - 23:06

Übrigens gibt es Leute, die meinen alle großen Fleischfresser außer T-rex bestünden nur aus Fett.

Grund:T-rex hat den ganzen Tag gekämpft, also konnte sich bei ihm kein Fett entwickeln, alles reine Muskeln. Die anderen haben nicht den ganzen Tag gekämpft, also wurden sie Fett. Klingt das irgendwie falsch?

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Thistle am Mo 9 Jul - 0:30

Wer behauptet denn so einen Blödsinn? Achtjährige? Idea

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 9 Jul - 9:54

Leute die Angeblich 25 sind:

http://www.youtube.com/watch?v=DNkQeqWkVKc&feature=g-user-c

Kommentare durchlesen, aber das tut jetzt nicht zur Sache. Ich könnte eine Seite voll schreiben, warum er überbewertet ist. Soll ich noch eine Liste der 3 am meisten unterbewerteten und überbewerteten Säugetiere schreiben? Leoxovi hat mich auf die Idee gebracht.

P.S. Was haltet ihr eigentlich von diesem Modell:



Ich meine das ganz unterste. Ist scheinbar ein Versuch ihn zum Aasfresser zu drehen oder eine Sensation zu machen. Laut diesem Modell wiegt ein 12m langer T-rex 9 Tonnen und ein Sue großer 11 Tonnen. So fett kann er kaum der König gewesen sein. Ernsthaft, ich glaube die wollen aus ihm einen faulen und dummen Aasfresser machen. Lustig finde ich, dass genau die Leute, die Meinen T-rex hatte nur Muskeln und kein Fett, ganz fest an dieses Modell glauben und sich einbilden er war schneller als zum Beispiel Giganotosaurus, der ja immer als schlank bezeichnet wird(lustig ist auch, dass das Modell kaum Muskeln in den Beinen hatte, sondern alles im Torso). Hätte er echt den ganzen tag gekämpft, hätte er mehr Muskeln in den Beinen. Lustig ist da noch, dass er hohle Knochen hatte. Ich glaube dieses Modell hätte ihm sogar schmerzen gebracht. Zu dicker Bauch, zu dünne Beine, als das er hätte schnell genug sein können. Nicht zu vergessen, wie er damit Hadrosaurier jagen sollte. Für mich sieht dieses Modell nach Jack Horner Standarts aus und dass Fanboys versuchen das zum Vorteil zu drehen ist lächerlich. Ich persönlich glaube ja, dass T-rex schnell war, also glaube ich nicht dass er so fett war. Selbst als Lauerjäger, muss man schnell beschleunigen können und wenn man so fett ist geht das nicht.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Thistle am Mo 9 Jul - 14:06

Der sieht aus wie ein Ballon xD Was hat es mit diesem Modell auf sich? Wie kommt man darauf, ihn so fett zu machen?
(Ich denke allerdings auch, dass Tyrannosaurier durchaus ihren Speiseplan mit Aas ergänzt haben - aber andere Theropoden auch.)

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 9 Jul - 15:51

Soll angeblich neueste Forschung sein. Googel vielleicht mal Sachen wie"T-rex legt zu". Das Modell hat aufsich, dass es einen Grund geben kann, Tyrannosarus bei unterschätzt einzutragen(Aasfresser), aber auch bei überschätzt, weil es Leute gibt, die das zum Vorteil drehen wollen(WIE soll er so schnell genug laufen können).

Jedes Tier frisst mal Aas, aber so hätte er kaum effizient jagen können. Mal ganz ehrlich.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Dilophosaurus am Mo 9 Jul - 18:51

(Pyroraptor10) schrieb:Ja, aber ein einzelner Velociraptor hätte wohl kaum einen Protocaratops angegriffen. Er war zu schwach. Nur weil man keinen in der Nähe gefunden hat, heißt das nicht, dass er alleine war(nicht 100% versteinert). Außerdem waren einige Velociraptor Arten vielleicht alleine unterwegs, da stimme ich überein, aber ich glaube nicht alle.

Da müssten sich zumindest Spuren von anderen finden lassen. Solche gibt es zwar, die stammen wahrscheinlich von Aasfressern, so fehlen die Beine des Protoceratops. Das würde aber bedeuten, dass die beiden Dinosaurier erst später von Sand begraben wurden, möglich dass der Velociraptor es nicht mehr unter dem Protoceratops hervorgeschafft hat.
Ob er zu schwach war würde ich so nicht behaupten. Beide waren ungefähr gleich groß und die Jagdtatik, die sich aus dem Fossil der beiden ableiten lässt, wirkt auch recht effizient. Der Velociraptor klammert sich an seiner Beute fest und versuch ihr mit seiner Klaue in den Hals zu stechen.
Zugegeben, nur weil man nicht mehrere Velociraptoren an einem Ort findet bedeutet das nicht, dass er ein Einzelgänger war. Das Problem ist nunmal, dass trotzdem ein Beleg für ein Gruppentier fehlt, was bei anderen Dromaeosauriden wie Deinonychus nicht der Fall ist.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Theropoda am Mo 9 Jul - 19:56

Hi, ich war jetzt längere Zeit im Ausland. Daher konnte ich mich hier leider länger nich´ beteiligen, freue mich aber wieder da zu sein. Very Happy

Unterbewertet finde ich so ziemlich alle reptilischen Meeresbewohner des Mesozoikums. Einfach weil sie keiner kennt. Ich meine mit Dinosauriern kann so ziemich jeder was anfangen. Dabei assoziiert man dann Tyrannosaurus, Triceratops, Stegosaurus (die dann häufig noch namentlich bekannt sind) und irgeneinen Sauropoden (wahrscheinlich Brachiosaurus, der dann aber zu Brontosaurus (obwohl es den Namen ja auch schon seit längerem nicht mehr gibt) verunglimpft wird).
Pterosaurier und andere flugfähige Reptilien fallen dann bei späteren Nachdenken (zwar auch nur als "Flugsaurier", aber immerhin...) doch schon reichhaltiger ins Gewicht als schwimmfähige Reptilien.
Fällt dann doch mal irgendwann ein verirrter Gedankengang auf ozeanisches Leben landet man dann (keine Ahnung wiso, vielleicht wegen "Nessi") bei dem "Schwimmsaurier mit dem langen Hals"... (Plesiosaurus, Elasmosaurus oder ein anderer Vertreter der Plesiosauria).

So weit so gut, das is´ ja schomal was - Grundwissen. Wer sich jetzt eine Stufe weiter wagt und das Thema so interessant findet, dass er sich mal ´ne Doku daruber anschaut wird feststellen, dass bei Dokumentationen über die Fauna des Mesozoikums eigentlich nur die Dinosaurier im Fokus stehen. Da lobe ich mir doch die gute alte "Walking with Dinosaurus"-Reihe der BBC, die diesem Thema wenigstens eine Folge zugesteht oder sogar "Monster der Tiefe - Im Reich der Urzeit", eine Doku... oder sowas ähnliches, die sich nur mit dieser Thematik auseinandersetzt.

Wer sich das angesehen hat und noch über etwas mehr Hintergrundwissen verfügt, wird allerdings schmerzlich feststellen müssen, dass nicht alle Monster der Tiefsee so schreklich Monste waren, wie sie sich die Filmemacher gern gewünscht hätten.

Kommen wir also zu überwerteten Teil:

Am meisten ins Auge sticht natürlich zunächst der, mit seinen 25 m, gigantische Lipleurodon (der Lipleurodon / das Lipleurodon???). In beiden Dokumentationen auch noch furchteinflößend wie ein Orka in schwarz und weiß gehalten, schwimmt er durch die Ozeane und, so kam es mir zumindest bei "Monster der Tiefsee" vor, könnte ganze Ökosysteme verputzen^^. Und als ob einer nicht schon horrormäßig genug wäre erscheint plotzlich nachts bei eben angsprochener Doku noch ein zweiter und die beiden verschligen innerhalb kürzester Zeit, wenn mir das richtig in Erinnerung gebliben ist, ein noch riesigeres Beutetier, dessen Namen ich leider vergessen habe. (Auch ich bin Opfer eines stark lückenhaften Wissens über angesprochene Tiere pale )

Also bitte. Fangen wir schon mal damit an, dass die 25 m erstmal 10 m zu lang sind. Aber auch einem 15 m langen Carnivoren möchte man nicht unbedingt im Badeurlab begegnen, oder? 25 m hört sich halt echt furchteinflößend an, gerade bei einem Jäger.
Was die Färbung angeht so muss man natürlich mutmaßen, schon klar, aber wäre bei solch einem gewaligem Jäger nicht eher etwas unauffälligeres wie grau oder blau (wie bei heitigen Walen) vorteihaft? - Zugegeben, schwarz ist akzeptabel für einen Teifseejäger... aber weiß? (Stichpunkt Anpassung an die Umgebung bei der Evolution)
Wie dass dann mit dem zweiten Lipleuroden bei der Fressszene zu bewerten ist, bin ich mir nich´ so ganz sicher, da modernen Meeresjäger ja auch teilweise in der Gruppe, teiweise aber auch allein jagen...
confused

Aber weiter im Text:
Weiter wurde dann bei "Monster der Tiefsee" noch auf den Pedetor der Meere schlechthin eingegangen: Mosasaurus. Mir is´ da noch gut die Schlusszene im Gedächtnich, in der das Forscherteam schlafend am Boot ligt und von allen Richtungen nahen blutdurstige Mosasaurier. Suspect Aha. Ich lasse das jetzt wissenschaftlich mal unkommentiert. Möchte aber mal anregen, was das für eine wirkung auf den Zuschauer haben könnte, der ja immer noch der Meinung ist hier eine stichhatig recherchierte und wissenschaftlich fundierte Dokumentation in aufgelockerter Form zu sehen. *reusper*
Verstörend fand ich weiterlin aber auch, was mir meine Familie während meiner Abwesenheit aufgenommen hat: Terra X - Der DinoPlanet.
Erstmal: Ich finde die Doku ist stichhaltig recherchiert und führt für viele Behauptngen Beweise auf. An der Doku an sich habe ich soweit nichs auszusetzen. Aber: Da wurde doch tatsächlich ein 2008 zu tage geforderte Meeresräber aus dem Jurazeitalter Pedetor X benannt. Na wenn das nich´ gruselig kligt - und das is´ tatsächlich der wissenschsftlich korrekte Name, so wie´s rüber kam. Oweh...

Zusammenfassend, meine Güte, dass es dann doch so viel wird hätte ich nicht gebacht, kann man sagen, dass mesozoisches, ozeanische Leben, trotz seiner Reichhaltigkeit leider weitestgehen unbeachtet ist. (obwohl ich das als ganz, ganz kleiner Hobbypaläntologe mit leider viel zu geringen Wissensansätzen allgemein finde, das diesem Hobby zu wenig Beachtung geschenkt wird)
Findet man dann doch genug Intersee daran, wird man leider oft durch irgendwelche aufgemotzten Horrorgestalten vorm Bildschirm, teilweise auch schon in Büchern, schlichtweg veräppelt.
Jetzt nich´ falsch verstehen: ich finde es ganz toll, dass (die beiden genannton Dokus waren von der BBC, oder?) in diesen Fall die BBC versucht das Thema durch Dukumentatioen ein bisschen gesellschaftsfähiger und beachteter zu machen. Und selbst bei falschen Infos bleibt wahrscheinlich das Wichtigste hängen: Lipleurodon war ein großer ozeanischer Jäger zur Zeit der Dinosaurier, aber die Schlusszene mit den blutdurstigen Mosasauriern, die nur auf Besuch aus dem 21. Jahrhundert gewartet haben, um ihn zu fressen, musste nun wirklich nicht sein.
Wink
avatar
Theropoda
wehrhafter Pflanzenfresser ****
wehrhafter Pflanzenfresser ****

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.10.10
Ort : Fulda

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 9 Jul - 20:03

Ja, aber einen großen Teil davon machte der Schwanz aus:

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vraptor-scale.svg

Einige Leute behaupten sogar ein Velociraptor würde keine große Gefahr für einen starken Mann darstellen, ein Ceratopiser selber länge könnte sogar noch schwerer sein(Es gibt berecnungen von 12t für einen 9m Triceratops. Gut das klingt übertrieben, aber ich glaube trotzdem, dass ein Protoceratops mehr wiegt alsein erwachsener Mann.).

Rudeljäger muss er ber nicht zwingend gewesen sein.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Dilophosaurus am Mo 9 Jul - 20:20

@Theropoda
Die 25m galten glaub ich nur für das alte Männchen genauso wie 12m Flügelspannweite beim Ornithocheirus, weiß nicht, ob man das zwingend als Kritikpunkt nehmen kann. Dass die BBC das dramatischer macht ist klar, aber anders kann man manche Zuschauergruppen wohl nicht erreichen, schade, dass das dann trotzdem ernst genommen wird.
Predator X hat sich Terra X übrigens nicht ausgedacht. Das ist der eigentlich inoffizielle Name einer anscheinend immer noch nicht beschriebenen Pliosaurier-Art, die wahrscheinlich beträchtliche Ausmaße erreicht hat.

@Pyroraptor
Wenn die Jagdtechnik so gut war wie mir scheint, dann dürfte das Gewicht keine große Rolle spielen. Vielleicht könnte man das irgendwie mittels Computermodellen oder ähnlichen klären, allerdings nicht hier und wir wahrscheinlich auch nicht (außer jemand von euch kann sowas).
Bei Dromaeosauriden wird auch manchmal der Zusammenschluss in lose Gruppen erwähnt, ich denke das würde beiden Meinungen entsprechen.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 9 Jul - 20:43

Erst mal schön, dass du wieder da bist Theropoda!

Meeresreptilien haben nichts mit dem Thema zu tun, aber ich kann sie gerne einbinden. Das absolute maximum für Liopleurodon waren wahrscheinlich 10m, 12 sind überholt. 5-7m war der Durchschnitt. Die 15m galten nicht NUR für das Männchen, weil ein Weibchen mit dem der bulle gekämpft hat, ca. ebenso groß war. Selbes mit dem Ornithocherius, er schien nicht viel größer zu sein als die anderen. 25m damals waren aktuell, es basierte auf Zahnfunden von Pliiosaurus macromeus und falschen Berechnungen, daher ist das nur halb so wild. Predator X ist schon recht überbewertet, weil es keine Beweise für die 15m gibt, das Material spricht für 12-13m, 15m ist Basislose Medien-Hype. Mosasaurier sind sehr überbewertet, Leute Plesiosaurier sind wegen ihnen ausgestorben, weil sie Mega Beasts geschaut haben. Mosasaurier werden ständig als hypercarnivorisch dargestellt, um sie cooler wirken zu lassen, tatsächlich waren sie recht aggressiv, aber man kann es übertreiben. Monster aus der Tiefe ist nicht im geringsten wissenschaftlich, durch die Zeitreise wirkt es viel mehr als ob sie alles wissen als in WWD, also finde ich persönlich WWD viel besser, außerdem wirkt es durch ihre Zeitreise viel Wissenschaftlicher als es eigentlich ist. Ich hatte mal die Doku, die lexovi so gar nicht leiden kann, also die mit dem dummem Stegosaurus und dem Sichellosem Troodon, gesehen und ernsthaft geglaubt, dass sie Dinos wiederbelebt haben und dass Troodon exakt so aussah. Kleinkinder glauben alles, man muss es nur gut verpacken. Vor 2-3 Jahren war ich extrem naiv. die meisten Leute geben Dinos nach der Kindheit auf, weil sie denken es zeugt von niederer Reife sie zu mögen(momentan werden Dinos irgendwie Pokémon gleichgesetzt, also wundert mich das nicht)also holen sie alles was sie wissen aus ihren naiven Zeiten.


Es gibt in YT Kommentaren nicht nur Theropoden-Kriege, sondern auch Meeresräuber-Kriege(Fußball/Ferrari like), mit Leuten die WWD gesehen haben und fest an 25m Pliosaurier glauben, sowie Megalodon beleidigen, weil er für ihre Pliosaurier ein Konkurrent ist(Natürlich gibt es auch Leute, die Megalodon als Gott der Jäger anbeten und Pliosaurier beleidigen, aber das ist eine andere Geschichte, ich will nur sagen, dass man Pliosaurier bei überbewertet eintragen kann.).

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Dilophosaurus am Mo 9 Jul - 20:53

Ach, das mit Pokemon ist nur in der Pubertät so, das kommt wieder lachen

Pyroraptor, mir fällt auf, dass dich diese "Fanboys" gerade ziemlich aufregen, was ich auch verstehen kann, aber ich würde dir raten, das ganze weitesgehend zu ignorieren, ich kenn das, ging mir auch mal so. Da hab ich in einem Jurassic-Park-Forum gelesen und war etwas verärgert, weil Spinosaurus als hässlich und so weiter beschimpft wurde. Aber warum das ganze? Die Tiere waren alle cool und sich über diese Leute aufzuregen ist doch nur Zeitverschwendung.Wink

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 9 Jul - 20:57

Ich hatte schon einige Diskussionen mit welchen, die immer darauf hinauslaufen, dass sie Sachen auflisten die sie aus irgendwelchen Dokus gehört haben, ihre Sätze schlecht vormulieren, immun gegen Logik sind, praktisch keine Fakten akzeptieren und mit persönlichen Beleidigungen kommen, wenn sie keinen Streit gewinnen können.

Ich werd's in Zukunft ignorieren, gut dass wir im Forum nicht so eine Leute haben.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Theropoda am Mi 11 Jul - 21:20

Ups, das ha habe ich wohl das Thema missverstanden... pale

Lipleurodon (nur noch) 5 - 7 Meter? - Der wird ja immer kleiner. lachen
Das Predator X noch nicht beschrieben ist wusste ich noch nicht. Dann wird sich ja hoffentlich der Name noch in etwas... naja wissenschaftlicheres abgeändert. Predator X klingt ja nicht wirklich so.

Bei Dinosauriern schließe ich mich der Meinung, dass , neben "superschlauchen und megabrutalen" (Ironie) Velociraptoren und dem "immer hungrigen und blutdürsternen" (weiterhin Ironie) Tyrannosaurus, Spinosaurus oft überbewet wird. Häufig bekomme ich nämlich, da, wenn von meinem Hobby die rede ist, die Richtung des Gesprächs unweigelich irgendwann in Richtug JP abdriftet, zu hören, dass Spinosaurus der T-rex Killer ist. Wenn ich dann aber anführe, dass er einen Großteil seines Lebens im Wasser vebracht hat und sein Gebiss darauf ausgelegt ist große Süßwassserfische zu jagen und wohl eher selten Dinosaurier fraß, ist das Staunen (eigenartigerweise immer wieder) groß.
Ist eigentlich komisch, dass viele Dinosaurier, die in Film und Fernsehen (besonders bei Spielfilmen) über- oder unterbewertet werden und irgendwie wenig darauf geachtet wird einige, wenigstes die "Nebendarsteller" authentisch rüber zu bringen.

Was mir noch so aufgefallen ist, dass die triassischen Dinosaurier total unterbewertet werden. Ich messe die Bewerung auch so ein bisschen am Bekanntheitsgrad, denn je bekannter ein Dinosaurier ist, so kommt es mir vor, desto mehr Beachtung wir ihnen auch in Dokumentationen und Büchern geschenkt... leider.
Und in diesen Bezug finde ich, gerade die Anfänge der Dinosaurier unzureichend beleuchtet. Regionalbedingt kennt man hier Plateosaurus und ansonsten Herrerasaurus, Coelophysis über die man ein bisschen was nachlesen kann.
Aber ansonsten...
So änlich ist das auch mit den Evolutionslinien (ich nenne das jetzt einfach mal so). Was ich meine ist beispielsweise, dass über Tyrannosaurus viele Erkentnisse und Theorien vorligen, aber mah hört vehältnismäßig wenig über Daspletosaurus, Gorgosaurus, Albertosaurus usw. oder, dass neben Triceratops wenige weitere Arten wie Protoceratops, Chasmosaurus, Styrakosurus, Torosaurus usw. bekannt sind. Bei anderen Dinosauriergruppen ist es ja auch so.

In "Der Dino-Planet" wird diesem Trend ja so ein bisschen etgegengewirkt, wehalb ich auch so angetan von der Doku bin. Ich hoffe das setzt sich (liebend gern auch in anderen Medien) fort.



Zuletzt von Theropoda am Mi 11 Jul - 21:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzung)
avatar
Theropoda
wehrhafter Pflanzenfresser ****
wehrhafter Pflanzenfresser ****

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.10.10
Ort : Fulda

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 11 Jul - 22:21

Theropoda schrieb:Ups, das ha habe ich wohl das Thema missverstanden... pale

Nicht schlimm, ich kanns ja noch umändern.

Theropoda schrieb:Lipleurodon (nur noch) 5 - 7 Meter? - Der wird ja immer kleiner. lachen

Man ist davon ausgegangen, dass alle bisher gefundenen Pliosaurier Jungtiere waren, weil die Knochen nicht richtig verbunden waren(Knorpel), wie man es von Babys kennt. Neue Studien haben ergeben, dass Pliosaurier manche Baby Merkmale, bis ins Erwachsenen Stadium behalten haben. 25m basierten auf Zähnen von Pliosaurus macromeus(unterschiede zwischen Pliosauriern sind sehr gering, daher wurden viele Pliosaurier Funde Liopleurodon zugeteilt), falschen Berechnungen und Übertreibung. 12m kamen dann durch die Annahme, dass alle Babys waren, bei 15m habe ich keine Ahnung. Heute spricht man von 5-7m als Durchschnitt und 9-10 als logisches Maximum. Predator X wurde auf 11-13m gekürzt(15m sind nicht haltbar, die haben ihm ein paar Meter+ gegeben. Medien halt. Predator X wurde aber nicht als Jungtier gehalten, weil seine Jungtier Merkmale weniger ausgeprägt waren.), das Monster von aramberri auf 15-18(der Holotyp wurde ja immer als Kleinkind eingestuft und bei den Zähnen war es falsche Berechnung und maßlose Übertreibung). Pliosaurus macromeus wurde auf 13m gekürzt(Das scheint mir etw. zu wenig, also dass der Schädel mehr als 1m kürzer sein soll als gedacht). Übrigens wurde auch Leedsichtys von 27m auf 9-16 geschrumpft(27m sind basislos, ich habe keine Quelle dazu gefunden. Die akzeptierten längen waren schon immer 12-22m, aber von 27m habe ich noch nie gelesen).

Theropoda schrieb:Das Predator X noch nicht beschrieben ist wusste ich noch nicht. Dann wird sich ja hoffentlich der Name noch in etwas... naja wissenschaftlicheres abgeändert. Predator X klingt ja nicht wirklich so.

Ich hab mal gelesen, der soll ein Pliosaurier sein(keine Ahnung mehr wo), aber da habe ich keine Ahnung, ich bin kein Meeresechsenexperte.

Theropoda schrieb:Bei Dinosauriern schließe ich mich der Meinung, dass , neben "superschlauchen und megabrutalen" (Ironie) Velociraptoren und dem "immer hungrigen und blutdürsternen" (weiterhin Ironie) Tyrannosaurus, Spinosaurus oft überbewet wird. Häufig bekomme ich nämlich, da, wenn von meinem Hobby die rede ist, die Richtung des Gesprächs unweigelich irgendwann in Richtug JP abdriftet, zu hören, dass Spinosaurus der T-rex Killer ist. Wenn ich dann aber anführe, dass er einen Großteil seines Lebens im Wasser vebracht hat und sein Gebiss darauf ausgelegt ist große Süßwassserfische zu jagen und wohl eher selten Dinosaurier fraß, ist das Staunen (eigenartigerweise immer wieder) groß.
Ist eigentlich komisch, dass viele Dinosaurier, die in Film und Fernsehen (besonders bei Spielfilmen) über- oder unterbewertet werden und irgendwie wenig darauf geachtet wird einige, wenigstes die "Nebendarsteller" authentisch rüber zu bringen.

Stimmt, dass einige den Spino nur als Tyrannosaurus Killer kennen ist echt sehr arm. Ich glaube er fraß ab und zu auch Dinos, wenn es wenig großen Fisch gab, außerdem hatte er auch(wie Fossilien beweisen)mit Carcharodontosaurus(der wie Tyrannosaurus ein großer Raubsaureir ist)zu kämpfen, dass sie ihn aber nur als Killer kennen ist arm.

Theropoda schrieb:Was mir noch so aufgefallen ist, dass die triassischen Dinosaurier total unterbewertet werden. Ich messe die Bewerung auch so ein bisschen am Bekanntheitsgrad, denn je bekannter ein Dinosaurier ist, so kommt es mir vor, desto mehr Beachtung wir ihnen auch in Dokumentationen und Büchern geschenkt... leider.
Und in diesen Bezug finde ich, gerade die Anfänge der Dinosaurier unzureichend beleuchtet. Regionalbedingt kennt man hier Plateosaurus und ansonsten Herrerasaurus, Coelophysis über die man ein bisschen was nachlesen kann.
Aber ansonsten...

So wahr, ich finde es schade, dass nur so wenige Leute Liliensternus kennen, obwohl er auch Fame verdient hätte pale .

Theropoda schrieb:So änlich ist das auch mit den Evolutionslinien (ich nenne das jetzt einfach mal so). Was ich meine ist beispielsweise, dass über Tyrannosaurus viele Erkentnisse und Theorien vorligen, aber mah hört vehältnismäßig wenig über Daspletosaurus, Gorgosaurus, Albertosaurus usw. oder, dass neben Triceratops wenige weitere Arten wie Protoceratops, Chasmosaurus, Styrakosurus, Torosaurus usw. bekannt sind. Bei anderen Dinosauriergruppen ist es ja auch so.

Wie wahr.

Theropoda schrieb:In "Der Dino-Planet" wird diesem Trend ja so ein bisschen etgegengewirkt, wehalb ich auch so angetan von der Doku bin. Ich hoffe das setzt sich (liebend gern auch in anderen Medien) fort.

Wir bräuchten vielleicht mal eine Doku, mit dem Titel"Die unbekanntesten Dinosaurier".


Zuletzt von (Pyroraptor10) am Mi 11 Jul - 22:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : kleiner Zitier-Fail)

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Thistle am Do 12 Jul - 0:50

Nicht nur einige Dinosaurier werden nach ihrem Bekanntheitsgrad über- oder unterbewertet - das gesamte Paläozoikum erhält meiner Ansicht nach zu wenig Beachtung, dabei ist das eine sehr lange Zeit mit unglaublich vielen, massiven Veränderungen und tollen Tieren. Aber ... sind halt keine Dinosaurier.

Diese Doku "Die Ahnen der Saurier" war zwar stellenweise etwas übertrieben, aber ich finde sie trotzdem gut - zumal sie eben auch das Interesse an ebendieser Zeit weckt. Es gibt dazu einfach zu wenig Material. Diese Zeit wird in etlichen Büchern über die Urzeit, wenn überhaupt, gerade mal auf einer Doppelseite abgehandelt.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 12 Jul - 9:59

WW... generell ist sehr gut. Es ist die einzige Doku-Serie, die wirklich die ganze Erdgeschichte durchnimmt. Aber ich finde in WWM hätte man mehr zeigen können. Ordovizium war gar-nicht da und Kambrium nur sehr spärlich. Immerhin gut, dass jetzt mehr Tiere bekannt wurden, dadurch.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Altispinax am Do 12 Jul - 19:51

Apropos Predator X: Morgen Abend läuft um 20:15 auf Phoenix ne Reportage darüber. Der Titel lautet "Das Monster von Spitzbergen". Wäre in der Fernsehzeitung kein Bild abgebildet gewesen, wäre ich wohl nie darauf aufmerksam geworden. Mal ganz ehrlich: Wer soll bei solchen Titeln noch begreifen, um welches Thema es geht. Es hätte genauso gut ein Horrorfilm sein können. Ich hoffe nur, dass es sich dabei auch um eine vernünftige Doku handelt, die nicht mit unsinnigen Behauptungen und nicht bestätigten und wirren Theorien gespickt ist.

Zurück zum ursprünglichen Thema:
Unterschätzt werden sicherlich auch Tyrannotitan und Mapusaurus, weil sie kaum einer kennt. Und was ist mit Bahariasaurus? Seine Fossilien existieren leider seit 1944 nicht mehr. Sad
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 12 Jul - 21:17

Nun ja, Mapusaurus war in Planet Dinosaur, also würde ich ihn nicht nehmen.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Altispinax am So 5 Aug - 20:54

Ich denke, Megalosaurus wird auch unterschätzt. Er war vor ca.170 Mio. J. der erste große Jäger, der an die 10m heranreichte.

In unmittelbarer Nähe (Frankreich) lebte etwa zur selben Zeit Dubreuillosaurus mit ähnlicher Größe.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 20:57

Der erste unter den Dinos. Wink

Nun, viele ignorieren, dass er der erste gefundene Dinosaurier war.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Altispinax am So 5 Aug - 21:02

Stimmt. 17. Jahrhundert. Mehr als 150 Jahre vor Iguanodon.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 21:21

Nur wurde Iguanodon viel besser beschrieben.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Altispinax am Mo 6 Aug - 15:19

Besser ja, "viel besser" würde ich trotzdem nicht sagen. Es wurde immer noch eine ganze Menge verkehrt beschrieben. Das ist aber auch heute manchmal noch so.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 6 Aug - 15:22

Nun, Megalosaurus wurde kaum beschrieben.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Altispinax am Mo 6 Aug - 15:30

Ich würde dann aber trotzdem nicht "besser", sondern "ausführlicher" sagen.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 6 Aug - 15:58

Stimmt, gut ist ein sehr ungenaues Wort, eines der ungenausten.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  +Raptor+ am Fr 14 Sep - 19:59

Unterschätzt:Alle die fast keiner kennt und Oviraptor der kein Eierdieb war! Engelchen Engelchen

+Raptor+
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 07.09.12
Ort : Hateg Island

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  (Pyroraptor10) am Fr 14 Sep - 20:03

Es ist nicht bewiesen, dass er ein Eierdieb war, aber hin und wieder wird er sich wohl welche geschnappt haben.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  +Raptor+ am Fr 14 Sep - 20:05

Weil mann nimmt in der Wüste was man krikt.Velociraptor hates bestimmt auch mal getan.

+Raptor+
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 07.09.12
Ort : Hateg Island

Nach oben Nach unten

Re: 3 am meisten über und unterschätzte Dinosaurier

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten