Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Nach unten

Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 14 Jun - 22:05

Ich würde in diesem Thema nun gerne zeigen was ich von bestimten Dokumentationen halte. Ich hatte sowas ja schon angekündigt. Wenn ihr irgendwelche Vorschläge habt oder mit der Wertung nicht übereinstimmt schreibt mir sofort!

Natürlich kann es sein, dass ihr die Doku anders bewertet hättet. Very Happy

Hier die Kriterien:

CGI:5 Punkte
Skin Texture:5 Punkte
Modelle:5 Punkte
Ton:5 Punkte
Unterhaltung:5 Punkte
Wissenschaftlichkeit:5 Punkte
Realistisches Verhalte:5 Punkte:

Gesamt:35 Punkte

Noten:

35-33=A
32-28=B
27-21=C
20-18=D
17-11=E
10-0=F

Doku 1:



CGI:4/5

Den fand ich doch recht gut, acuh wenn ich den in WWD besser fand(der ist aber praktisch unschlagbar).

Skin Texture:5/5

Schön bunt so muss es sein! Endlich mal eine Doku die das so richtig berücksichtigt.

Modelle:4/5

Die waren größtenteils korrekt, aber der Kehllappen für Giganotoraptor ist nicht belegt. Das hätten sie wenigstens sagen können(also dass er Fantasie ist). Der Ornitholestes hatte keine Federn, aber das finde ich och O.K., weil der ja noch eher früh ist, also kann man das nicht genau sagen. Sie hatten auch Fehler auf Ramphorynchus und dem Mosasaurier. Ischigualastia hat Hörner in der Show. Das gute:sie hatten Geschlechtunterschiede, die kleinen sahen nicht exakt wie die Eltern aus(Was in vielen Dokus so ist)und sie hatten eines der Korrektesten T-rex Modelle, was ich je gesehen habe. Außerdem hatten sie wirklich viele Modelle.

Ton:4/5

Katzengeräusche für Torvosaurus und Walgeräusche für Mosasaurier sind dumm, der Rest ist aber O.K.

Unterhaltung:5/5

Die war schön vorhanden. Es gab schöne Geschichten ohne große Unterbrechungen vom Erzähler und die Tiere hatten einen Hauch Persönlickeit.Smile

Wissenschaftlichkeit:5/5

Sie hatten mit Beweisen gearbeitet und endlich mal was gegen diesen Überholte Bild getan, vonwegen lahme und doofe Reptilien.Sad zudem haben sie Theorien gekennzeichnet. Sie gingen von den Eoraptoren, zum T-rex und haben dabei viele wichtige Ökosysteme und auch unbekannte Tiere gezeigt. Sie haben auch gezeigt wie sie z. B. den Schaden auf dem Schädel des Allosaurus berechnet haben.

Tierverhalten:2/5

Das war einfach absurd. Erst mal wurde fast alles übermenschlicht und teilweise haben die Tiere gehandelt als hätten sie kein Gehirn. Das ist schon schade. Der Torvosaurus schiebt enfach mal einen Sauropoden um und lässt sich sich zerquetchen, ohne auch nur zu versuchen zu fliehen. Der Saurosuchus greift an und wirft einen Eoraptor(den er schon gefangen hat)einfach weg. Die Velociraptoren tötem einen Protoceratops, aber fressen ihn nicht, sondern jagen das junge. Das Eoraptor Baby liegt unter einem Saurosuchus(der ca. eine Tonne wiegt)und überlebt(selbes bei roodon und Ankylo). Die Laufstile waren einfach Müll. Wenigstens wurde diese Spinnerei nicht von Kommentaren durch den Erzähler geschärft. Und sie haben die Tiere nich im geringsten wie Monster gezeigt.

Wertung:29/35(B-)

#2



CGI:5/5

perfekt!!!!!! Lupenrein und wirklich sehr realistisch!

Skin Texture:4/5

etwas weniger perfekt. In Episode 2 schien sie mir zu unrealistisch bei den Giganten. Die in DR war etw besser.

Modelle:2/5 Die fand ich doch recht dürftig. Die für Diplodocus und T-rex waren einfach schlecht. Diplodocus war ziemlich dick und Teile von ihm schaukelten auf und ab(die beiden Sachen waren noch auf anderen Modellen zu finden). Zudem waren die Hälse recht steif únd zu horizontal. Der T-rex hatte einen zu kurzen Schwanz und der Schädel war inkorrekt. Und Modelle wurden recykelt.(Was weniger toll ist)Raptoren waren undgefiedert und Eustreptospondylus war nict gut gemacht.

Ton:5/5

Unterhaltung:5/5

Einfach super!

Wissenschaftlichkeit:3/5

Kaum etwas ist belegt und/oder wurde als Theorie gekennzeichnet. Der 25 Meter Lio basiert auf Fantasie, ebenso wie Ornithocherius. Fast alles ist Fantasie. Aber es wird die ganze geschichte gezeigt. Von Coelophysis bis zum Aussterben. Außerdem werden weniger bekannte Tiere gezeigt, wie in E. 5

Tierverhalten:5/5

Gesamt:29/35(B-)

#3



CGI:4/5

Der in WWD war etw besser

Skin Texture:4/5

Die in DR war etw besser.

Modelle:3/5

Es wurde viel gerecykelt, die Sauropoden haben gekaut und der Plesiosaurier war eine Unverschämtheit. Immerhin waren sie einige der ersten, die Gefiedert Raptoren gezeigt haben.Smile

Ton:5/5

Unterhaltung:5/5

Echt sehr schöne Geschichten!!!!

Wissenschaftlichkeit:3/5

Sie haben ihr Rabdodon Iguanodon genannt und den Elopteryx Troodon. Es wurden einige weniger bekannte Tiere gezeigt, aber musste der T-rex echt sein?????? Zudem hätte man das mit den Mini-Pyros als Fantasie kennzeichnen können.Sad Außerdem sind 17 km/h für einen T-rex Jack Horner Fantasie! Und was hatte Carcharodontosaurus in der Oberkreide von Süd Amerika verloren?!?!?

Tierverhalten:4/5

Dass Sauropoden sich um ihre kleinen kümmerten glaube ich schon, sonst alles ganz O.K.

Gesamt:28/35(B-)

#4



CGI:4/5

Skin Texture:4/5(Erklärungen selbe wie bei DP)

Modelle:3/5

Sie hatten einige scheinbar aus WWD genommen. Auf jeden Fall hatten sie ähnliche Fehler auf Apatosaurus und anderen Jura Bewohnern.Sad

Ton:5/5

Unterhaltung.5/5

Wissenschaftlichkeit:4/5

Ich mochte den Weg wie sie Erklärten, aber sie zeigten Hauptsächlich die bekannteren Dinos und nannten ihren Massospondylus Anchisaurus und der Erzähler konnte Desmatosuchus nicht aussprechen.

Tierverhalten:3/5

Da gab es Lücken. Der T-rex hat einen Kadaver vor sich, geht aber trotzdem jagen, de Raptoren fressen lieber als Leben und einiges mehr. Wenigstens war der Laufstil besser als in DR.

Gesamt:28/35(B-)

#5



CGI:3/5

Doch recht unecht.

Skin Texture:4/5

Die Farwahl war gut, aber teilweise waren die Tiere eingepresst(z.B. Ouranosaurus)

Modelle:2/5

Einfach schlecht! Die Flügel von Hatzegopteryx sind falsch eingefaltet und der Hals zu flexibel. An Daspletoaurus war der selbe Fehler wie an T-rex in WWD und der Schädel war sehr schuppig. Die Sauropoden-Hälse waren wieder zu Horzontal, die Theropoden Schwänze in Episode 1 zu kurz, de Theropodenhände waren allsamt schlecht positioniert und Federn manchmal auch. Chasmosaurus Krause war zu flach und das Horn zu klein.

Ton:4/5

Leider wurden Brüllgeräusche zu oft recykelt.

Unterhaltung:4/5

Vorhanden, aber der Erzähler klingt wie eine Schlaftablette.

Wissenschaftlichkeit:4/5

Sie haben mit Fakten gearbeitet und Theorien gekennzeichnet. Nur die Details stören(Sorry bin da recht pingelig). Der Erzähler konnte Sinraptor nicht aussprechen und bezeichnete die Zeit vor 160mio Jahren als Mitteljura. Zudem wurde nicht erwähnt, dass Vögel auch Dinos sind.Sad Außerdem vermisse ich die Trias. Dafür wurden aber echt die neusten Erkenntnisse gezeigt und geschickt eingewickelt.

Tierverhalten:4/5

Rugops war ein totaler Aasling, die Gigantoraptoren haben mit den Händen gegraben, obwohl es mit den Füßen viel effizienter wäre und die Troodons waren "Hypercarnivorisch"(extreme Makropredatoren).

Gesamt:25/35(C)

#6 March of the Dinosaurs(Hatte kein gutes Bild)

CGI:3/5

Auch nicht besser als in PD.

Skin Texture:3/5

Nicht herausragend.Sad

Modelle:2/5

Die Füße waren teils falsch positioniert(Ankylosaurier, Pachyrihnosaurus), sie hatten das selbe Modell für Albertosaurus u. Gorgosaurus(was zur Folge hat, dass Gorgo zu dick ist), Troodons Federkleid hätte dichter sein können und der Mosasaurier Schwanz war falsch positioniert.

Ton:5/5

Unterhaltung:5/5

Sehr schöne Geschichte!!!!

Wissenschaftlichkeit:3/5

Die gefiederten Tyrannos waren gut, aber Pangäa in der Oberkreide ist peinlich und der Erzähler hat den Nodosaurier Ankylosaurus genannt. Viele Fakten gab es nicht.

Tierverhalten:3/5

Ganz gut, aber es wurde zu viel gebrült und der Albertosaurus war einfach dumm(er ist halb verhungert und bediet sich nicht an den vielen Kadavern). Außerdem bleiben die Raubtiere oft viel zu lange vor ihrem Opfer stehen. Show Mist halt.

Gesamt:24/35(C)

#7(auch hier kein tolles Bild)Jurassic Fight Club

CGI:3/5

Skin Texture:3/5

Modelle:3/5

Doch recht viele Fehler. z.B. Federlose Raptoren.

Ton:3/5

Schade, dass man kaum was von den Tieren gehört hat.

Unterhaltung:3/5

Ewige Wiederholungen und Unterbrechungen.

Wissenschaftlichkeit:3/5

Vieles ist einfach nur ausgedacht und übertrieben! 23 Meter für Megalodon, das ich nicht lache. Zudem sagen sie Sachen wie, primitive Dinosaurier können keine Anriffe planen oder im Gehirn eines Diosauriers kann immer nur eine Sache gleichzeitig ablaufen. Nicht zu vergessen das ewige "T-rex ist der schlimmste" gerede und das Dinos=Monster Bild. Zudem soren sie dafür, dass Leute ihren Job verlieren und Brygmophyseter war einfach übertrieben!

Tierverhalten:2/5

Ein Nantotyrannus überlebt nachdem sein Hals im Rachen eines T-rexes war, eine T-rex Mutter stellt einen Kadaver vor ihre Baby(Scarevengers gonna love), ein Megalodon überlebt tausend Attacken, sie kommen mit unbelegten Fantasien(die als Tatsache verkauft werden), wie T-rex giftigen Biss, Allosaurier haben 2 frische Kadaver, greifen aber einen gefährlichen Camarasaurus an und die Dromaeaosaurier greifen den Edmontosaurus aus territorialen Gründen an und besiegen ihn zu fünft.

Gesamt:20/35(D+)

#8(noch immer kein Bild)Mega Beasts

CGI:2/5

Einfach mies

Skin Texture:3/5

Gerade in der Episode mit Spino sieht man was ich meine!

Modelle:4/5

Abgesehen von der Folge mit Spino ganz O.K.

Ton:3/5

Siehe JFC

Unterhaltung:3/5

Siehe JFC

Wissenschaftlichkeit:2/5

Dinos werden als Hirnlose Killer gezeigt, Sauropoden als Vollidioten, Mosasaurier rotten den Ozean aus, Plesiosaurierhälse wiegen 2t und Märchen, wie "die nächsten heute Lebenden Verwandten der Terror Vögel sind Eulen"werden verkauft.

Tierverhalten:2/5

Habe ich mich schon ausgekotzt.(Spino besiegt Carch mit einem Hieb, Rugops ist ein Macropredator, die ewigen Monster und und und)

Gesamt:19/35(D)

#9



CGI:4/5

Skin Texture:3/5

Die waren meistens einfach Schwarz und Ende.

Modelle:2/5

T-rex Hals war zu dick und er lief schin fast in Zeitlupe, Triceratops Vorderbeine waren gespreizt wie bei einer Echse, bwohl dieses Bild überholt ist, Quetzalcoatlus Augn wurden falsch angeordnet und der Sauroposeidon war einfach schlecht. Sein Hals war zu kurz und sie taten so als ob sie seinen Schädel kennen würden. Sie haben das Gehirn nach Camarasaurus rekonstruiert, obwohl nach Brachio logischer wäre. Der Saroposeidon sah total aus wie ein B. altithorax, er wurde bloß Sauroposeidon genannt. Ich genug.

Ton:3/5

Siehe JFC

Unterhaltung:2/5

Siehe JFC und füge einen monotonen Erzähler ein.

Wissenschaftlichkeit:2/5

Sie haben nur die ganzen bekannten Tiere gezeigt, sie glauben, dass T-rex und Deinosuchus in der selben Zeit lebten, sie nennen Sauroposeidon "so klug wie ein Holzpfahl", sie sagen Sauroposeidons Magensäure könnte Stahl zersetzen und bringen erfundene Sachen ohne darauf hinzuweisen, dass es Theorie ist, wie dass T-rex feine Details aus 9km Entfernung sehen konnte, dass Quetzalcoatlus ultraviolette Strahlen sehen konnte, dass Sauroposeidon ein Zweites Gehirn brrauchte und dass Parasaurolophus(der Erzähler konnteden Namen übrigens nicht aussprechen)Infraschall als Waffe nutzte. Und sie haben Expertenzitate geändert und darurch Karrieren ruiniert!!!! Und vergesst nicht, T-rex ist der größte! Der Grund warum es 2 Punkte gab ist, weil sie eine ganz gute Art hatten Basisinformationen zu zeigen.

Tierverhalten:2/5

Triceratops und Ankylo machen Jagd auf T-rex Babys, T-rex beißt Tricera in sein am besten geschtztes Gebiet(die Hörner)Folge er verliert viele Zähne und fast ein Auge. So eine Gesiht zu Gesicht kämpfe passieren im echten Leben selten. Sauroposeidon legen ihre Eier auf Trampelfade, kümmern sich nicht weiter darum und bedecken sie nicht mal. ZWEI(!)Deinonychus beseigen einen Halbstarken Sauroposeidon, durch bloßes Anspringen. Er fällt einfach um und versucht nichtmal sich zu wehren. Mehr dazu spar ich mir.

Gesamt:18/35(D-)

Sorr, dass ich nicht immer begründet habe, aber ich musste sehr viel schreiben und hatte nicht genug Zeit.

Bei Fehlern bescheid sagen!!!!!

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  Altispinax am Sa 16 Jun - 0:33

Wenn ich eines hasse, dann sind es diese ganzen Erfindungen. Es wäre doch echt schön, wenn es mal eine Doku geben würde, in der zu mindestens 90% wissenschaftlich bewiesen ist.
Dazu gute Modelle und schöne Animationen (es nervt, wenn die Sauropoden den Hals immer waagerecht halten und beim zurückschauen immer den gesamten Hals herumschwingen. Hat man nicht einen besseren Blick, wenn man den Hals hebt und dann nur den Kopf dreht? 'grübel' ) Das ganze verpackt man dann in eine nette Story.
So kann es nämlich beides sein: Wissenschaftliche Dokumentation oder einfach eine schöne Geschichte, mit der man sich beschäftigen kann, auch wenn man von Dinosauriern nicht viel Ahnung hat.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am Di 19 Jun - 11:22

Man kann ja Fantasien haben. Kein Problem. ABER
1. Man sollte sie kennzeichnen.
2. Sie müssen Sinn machen.
3. Nicht zu viel.
4. Man sollte Erläutern wo man es her hat.

Einige Modelle sind teils auch echt Karikaturen. Leider. In COTD haben sie sich wohl einen Spaß daraus gemacht den T-rex Hals dicker zu machen als eigentlich und er lief schon fast in Zeitlupe. Sad

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  Altispinax am Di 19 Jun - 19:48

Was mich auch ein wenig nervt ist, dass bei so gut wie jeder Dino-Doku (die ich kenne) ein T-Rex vorkommt. Auch wenn eine Doku im Fernsehen kommt, die man noch nicht kennt,
kann man sich sicher sein: Der T-Rex kommt bestimmt. Warum nicht mal ein Megalosaurus oder ein Baryonyx? Der einzige Film, den ich kenne, in dem kein T-Rex vorkommt, ist der
Disney-Film "Dinosaurs". Dort sind es Carnotauren. Diese sind aber bestimmt 20m groß, was mehr als doppelt so groß ist, wie ihre tatsächliche Größe. Der Film an sich ist eigentlich nicht schlecht,
aber wissenschaftlich nicht korrekt. Die meisten Dinosaurier stammen aus der Oberkreide, Iguanodon (Hauptcharakter) stammt jedoch aus der Unterkreide und hätte damit 50 Mio. Jahre länger
überlebt als es tatsächlich der Fall ist. Und was bitteschön hat ein Brachiosaurus da zu suchen???Suspect

Fazit: Es gibt keinen Film (oder Serie), in dem KEINE (oft auch unsinnigen) Fantasien vorhanden sind.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am Di 19 Jun - 21:43

Bitte schau Planet Dinosaur.

1. Kein T-rex(außer in vergleich, wie zum Beispiel:"Carcharodontosaurus war größer als T-rex" oder "Daspletosaurus war ein Verwandter von T-rex"

2. Arbeitet mit Beweisen(aber hier gibt es auch wirre Fantasien und Fehler, wie die fantastischen Größenangaben für Predator X und Argentinosaurus)

Dinosaur Revolution hatte zwar grottenschlechtes Tierverhalten, aber was der Erzähler(oder die Talking Heads)gesagt hat, war nicht übertrieben.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am Di 19 Jun - 22:37

Doch Argentino war in Ordnung.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 23 Jun - 11:17

Das Problem mit ausgestorbenen Arten ist, dass man eben meist so gut wie nichts über ihr Verhalten weiß, im Prinzip sind das alles nur Spekulationen, die zwar wahrscheinlich oft nah an der Realität sind, aber dennoch keine Gewissheit bringen. Man kann natürlich, man sollte sogar darauf hinweisen, dass einiges in der gezeigten Doku nicht gesichtert ist und auf Fantasie oder Spekulationen beruht, aber seien wir mal ehrlich, will der gewöhnliche Zuschauer eine Doku sehen, in der immer wieder erwähnt wird, dass das nur vielleicht so war und sich jemand ganzen Geschichten letztendlich selbst ausdenken könnte?
Die in dieser Hinsicht oftmals kritisierte Doku "Reich der Giganten" bzw. "Walking with Dinosaurs" hat eigentlich schon einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Sie war aufgebaut wie eine richtige Tierdoku, als wären die Kameraleute live dabei gewesen, sowas fasziniert die meisten Menschen (mich auch) und sowas schauen sie auch gerne. Die Kritiker haben insofern recht, dass dadurch der Eindruck vermittelt wird, die Dinosaurier hätten tatsächlich so gelebt, ich denke das würde sich aber vermeiden lassen, hätte man einen Satz am Anfang der Doku mehr in den Vordergrund gerückt. Ich denke mal, es ist vielen nicht aufgefallen, dass der Erzähler zu Beginn mal kurz erwähnt, dass die Dinosaurier vielleicht so gelebt haben wie es gezeigt wird, das geht aber durch die Vorschau auf spätere Szenen unter. Ein kleiner Texthinweis am Anfang würde reichen.
Als Reaktion auf solche Kritik könnte man auch die Doku "Dino-Planet" sehen (ist das eigentlich das gleiche wie "Dinosaur-Planet"?). Da wurden ziemlich viele Behauptungen mit Fossilfunden belegt.
So, jetzt hab ich zu so einem kleinen Punkt ein bisschen viel geschrieben, aber nunja.

@ungefiederte Raptoren bei WWD: Du übersiehst das Alter des Films, außerdem sind von Utahraptoren glaub ich gar keine Federfunde bekannt

@Massospondylus bei "Dinosaurs roamed America": Massospondylus lebte in Nordamerika?

Ansonsten muss ich aber noch sagen, dass ich dir in einigen Punkten dennoch zustimme, DRA würden mir auch noch ein paar Kritikpunkte einfallen, auch wenn er toll ist.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 23 Jun - 11:42

1. Das alter ist mir klar, aber hätten sie es mehr gekennzeichnet, dass es Spekulationen sind, wäre es halb so wild(Man muss ja nicht immer reinrufen, alles Spekulation, am Anfang deutlich hinweisen reicht), außerdem habe ich alter nicht in die Rechnung genommen. Im Vergleich zur Zeit wäre die Doku natürlich meilenweit vorne. Außerdem ist der Film immer noch korrekter als vieles andere. WWD ist meine Lieblingsdoku übrigens und hatte sowieso fast die beste Wertung. Sie haben nur leider fast nur mit Fantasien und kaum Fakten. Außerdem habe ich 3/5 gegeben, was doch berectigt ist.(Wirklich schlecht ist das nicht)

Fantasien sind generell nicht schlimm, aber in Urzeitkrieger gab es bodenlose Übertreibungen basierend auf persönlichen Wünschen, die auch noch als Fakten getarnt wurden. Sie haben gesagt, dass Sauroposeidon so dumm wie ein Holzpfal war, da sein Gehirn klein war und der Teil für Strategie erst recht, aber wir kennen das Gehirn nicht und können daher nicht sagen wie groß der Teil für Strategie war! Sie haben detailierte Erklärungen gemacht über die Netzhaut, warum er UV Licht sehen konnte und es so verpackt als wüssten sie es zu 100%! Nicht zu vergessen, dass Quetzalcoatlus 3 mrd. Lichtrezeptoren hatte und UV Licht sehen konnte. Bei Urzeitkrieger sind sie nicht im Entferntesten in das Leben der Dinos eingetaucht, wie WWD. Sie haben ständig alles wiederholt, bis man es nicht mehr sehen kann und alle paar Sekunden, für die Talking Heads abgebrochen. Wenn sie es schon so machen sollten sie ihre Fantasien und Übertreibungen wenigstens wenigstens kennzeichnen!(Das schlimme daran ist, dass viele Leute die ich gesehen habe ihr Wissen daraus ziehen, die glauben echt zu 100%, dass T-rex Maul voll mit tödlichen Bakterien war und anderes. Die glauben echt, dass 2 kleine Deinonychen einen Sauroposeidon niederstrecken können. Nicht zu vergessen das ewige T-rex ist der Größte, böseste, fieseste und bla, bla, bla. Dass einige Leute dies als EINZIGE Quelle nutzen ist echt armselig!!!)

Massospondylus lebte(glaube ich in)Nordamerika, wenn Wikipedia nicht lügt. Außerdem war ihr Tier viel zu groß für einen Anchisaurus. Schreib deine Punkte ruhig auf, ich will so viele, wie möglich hören.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 23 Jun - 12:02

Schlechte Dokus gibt es immer wieder, manche Menschen wollen sich nicht so sehr mit dem Thema Dinosaurier beschäftigen, was auch ihr gutes Recht ist. Dass sie dann eben gerade so eine Doku sehen, ist natürlich Pech.

Massospondylus lebte soweit ich weiß nur in Südafrika, die deutsche Wikipedia erwähnt Nordamerika, aber da widerspricht ihr dann die englische Seite:
Material from Arizona's Kayenta Formation, India, and Argentina has been assigned to this genus at various times, but the Arizonan and Argentinian material are now assigned to other genera.
Aber so ist die Wissenschaft, da ist man sich öfters nicht einer Meinung, man könnte jetzt noch versuchen herauszufinden, welche Behauptung jünger ist und wie sie belegt ist, aber das wäre mir jetzt doch zu viel Arbeit.

"Dinosaurs roamed America" ist schon das gleiche wie "Dinosaurier erobern die Welt", oder?

Was mir an der Doku nicht gefällt, ist der von dir schon erwähnte Punkt der falschen Größenunterschiede, nur trifft das auf weit mehr Tiere als Anchisaurus zu:

- Coelophysis wird zu klein oder die anderen zu groß dargestellt. Der Rutiodon wird mit 6m angeben, ist aber sicherlich mehr als dreimal so groß wie Coelophysis. Der Desmatosuchus, eigentlich nur 4m lang, hat ebenfalls die Ausmaße des Rutiodon.
- Die Anchisaurier sind wie du schon erwähnt hast, zu groß. Außer man bedenkt, dass Anchisaurus vielleicht mit Ammosaurus identisch ist, dann könnte es stimmen.
- Ceratosaurus überragt die Dryosaurier ziemlich stark, obwohl er nur ein paar Meter größer war

Ansonsten wurden noch zwei veraltete Namen verwendet. Den ersten, Syntarsus, kann man eigentlich nicht übel nehmen, das dürfte noch nicht so aktuell sein, die Geschichte mit dem Anatosaurus ist aber glaub ich schon ein bisschen älter.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 23 Jun - 12:11

Ceratosaurus wurde soweit ich weiß 8 Meter lang. Irgendwelche Quellen sprechen auch von 8,8 Metern. Wie auch immer, mit Allosaurus als Maß, wäre er sicher nicht so groß, außer sie haben einen Saurophaganax genommen, da wäre das ganze aber wieder falsch, da dann der Maßstab mit Apatosaurus Mist wäre.

Ich meine aber Leute, die sich auch mit Dinos, beschäftigen(hauptsächlich, T-rex verliebte). Die wollen meisten dann keine anderen Fakten hinnehmen. Vor allem weil sie in solchen Dokus mit aller Gewalt versuchen ihre Fantasien als Fakten zu verkaufen, mit detailierten Erklärungen. Außerdem ändern sie Expertenzitate und sorgen somit dafür, dass Leute ihren Job verlieren. Das ist unverschämt!

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  Dilophosaurus am So 24 Jun - 11:35

Hab mich jetzt mal schlau gemacht, da ich eigentlich immer der Meinung war, dass Ceratosaurus etwa 6m lang wurde.
Auf die bekanntere Art Ceratosaurus nasicornis trifft das auch zu, laut deutschem Wiki ist das Holotypexemplar 5,3m lang, wobei er auf eine Maximallänge von 6,1m geschätzt.
Die größere Art Ceratosaurus dentisulcatus wird in der deutchen Wiki mit deinen 8,8m angegeben, in der englischen allerdings mit 6,7m und hier mit 7m. Also schon wieder ein paar Daten über die sich streiten lässt. Very Happy

Außerdem ändern sie Expertenzitate und sorgen somit dafür, dass Leute ihren Job verlieren. Das ist unverschämt!
Hättest dafür auch ein Beispiel, ansonsten fände ich das auch unverschämt, besagten "Fanboys" so etwas vorzuwerfen.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 24 Jun - 11:46


_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 24 Jun - 12:25

Beleg genug?

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  Dilophosaurus am So 24 Jun - 13:07

Ja, mir ging es nur darum, dass du nicht selbst in die Rolle dieser "Fanboys" verfällst und auch nur irgendwelche Behauptungen in die Welt setzt.

Zu dem Link: Der Gute wirkt ziemlich sauer, was ich auch nachvollziehen kann. Kenn dieses Problem bis jetzt nur aus Dokumentationen über Pseudowissenschaften, wo die Aussagen echter Wissenschaftler manchmal auch so geschnitten werden, dass man denkt, sie würden manch merkwürdige These befürworten.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am Di 7 Aug - 19:14

Ob sie das wohl auch bei anderen getan haben?(Ich glaube nicht, dass Thomas R. Holtz vom Bakterien Biss für Tyrannosaurus sehr überzeugt ist).

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  Dilophosaurus am Mi 8 Aug - 10:18

Könnte man spekulieren. Es kommt vor, aber ob das in diesem Fall auch wirklich so war, kann man nicht sicher sagen, da müsstest du ihn schon persönlich fragen.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 8 Aug - 15:13

Ich glaube man sollte die Sachen die ein Wissenschaftler in einer Dokumentation sagen, nicht ernst nehmen.
In DR hat Thomas R. Holtz zum Beispiel auch behauptet, dass Bären langsam seien(mit 55 km/h speed. lachen ).

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 20
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Urzeit Dokumentationsfilme: Review

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten