Urahn der Dinosaurier mit Federkleid - von {Pyroraptor10} am 19 Mar. 2009 20:57

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Urahn der Dinosaurier mit Federkleid - von {Pyroraptor10} am 19 Mar. 2009 20:57

Beitrag  Styracosaura am Do 11 Jun - 11:19

Die Forscher untersuchten ein Dinosaurierfossil aus der im Nordosten Chinas gelegenen Provinz Liaoning. Aus der geologischen Schicht, in die das Fossil eingebettet war, konnten sie bestimmen, dass der rund 70 Zentimeter lange Heterodontosaurier der Art Tianyulong confuciusi dort vor rund 99 bis 144 Millionen Jahre lebte. Sein Kopf war etwa sechs Zentimeter lang, der Schwanz maß rund 44 Zentimeter. Vermutlich war das Tier noch nicht ausgewachsen, berichten die Forscher. Überraschenderweise fanden sie in den Fossilabdrücken drei Bereiche, die auf haarartige Fortsätze der Haut hindeuten, die sich über Rücken bis zum Schwanz erstrecken. Die Haare waren bis zu sechs Zentimeter lang und innen hohl.

Dieser innere Hohlraum ist es, der die Forscher vermuten lässt, es handele sich um Vorstufen der Federn. Das Problem: Die Heterodontosaurier befinden sich gar nicht in der Abstammungslinie der sogenannten Saurischia, die beispielsweise zum Tyrannosaurus, dem Urvogel Archaeopterix und den heutigen Vögeln führt. Vielmehr liegen die Heterodentosaurier in der zweiten Stammbaumlinie, den sogenannten Ornithischia, zu denen der gehörnte Triceratops zählt und die laut bisheriger Funde eine schuppige Haut hatten. Dass nun doch ein Vertreter dieser zweiten Dinosaurierlinie mit den hohlen Haarfortsätzen Vorstufen von Federn zeigt, deutet darauf hin, dass schon ein gemeinsamer Vorfahre diese Anlagen besessen haben muss. Dinosaurier mit schuppiger Haut hätten dieser Interpretation zufolge im Laufe der Zeit Behaarung und Gefiederansätze wieder verloren.

Nicht alle Fachleute teilen diese Interpretation. Der Paläontologe Lawrence Witmer von der Universität von Ohio in Athens hält es für sehr schwierig, aus den versteinerten Spuren auf hohle Haare zu schließen. Außerdem sei es für die Entwicklung von Federn wichtig zu wissen, aus welcher Hautschicht die Haare entspringen. Dies könne aber ebenfalls nicht am Fossil abgelesen werden. Wenn sich die Ergebnisse jedoch durch weitere Funde erhärten, so könne es durchaus sein, dass der gemeinsame Vorfahre aller Dinos einen haarig-fedrigen Flaum um den Körper trug.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/301691.html


tschüss und viele grüße Pyroraptor10
avatar
Styracosaura
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 877
Anmeldedatum : 09.06.09
Alter : 50
Ort : Schöppingen

http://www.dinosaurier-interesse.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten