Dinosaurierkindergarten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dinosaurierkindergarten

Beitrag  Theropoda am Do 11 Nov - 17:25

Habe neulich in einem Artkel gelesen, dass versteinerte Apatosaurus-Baby-Fußspuren neben denen von erwachsenen Tieren in Colorado gefunden wurden. Das besondere: Die Herde schien langsamer zu laufen, damit die Kleinen schritthalten konnten, eine Art Dinokindergarten vielleicht. Bisher war man ja immer davon ausgegeangen, dass Sauropoden so etwas wie Brutpflege nicht betrieben. Jetzt geht es wieder in paläontologische Verhaltensforschung: ich glabe droz dieser Funde nicht an solch ausgeprägte Brut wie bei Theropoden oder Ceratopsieden, die ja nun warscheinlich bei ihrem Nest wachten, aus dem einfachen Grund der Größe, denn so ein Apatosaurus muss schließlich einen Großteil des Tages fressen.
Vielleicht blieb ja auch nur ein Wachtier zurück oder die Herde zog in regelmäßigen Abständen vorbei, eventuell auch eine Mischung aus beidem oder die Jungtiere suchten sich einfach schon früher eine Herde als angenommen.

Die letzen Sätze waren nur meine persönlichen Mutmaßungen, also nichts wissenschaftlich belegtes. Idea

Könnte doch sein, oder?
avatar
Theropoda
wehrhafter Pflanzenfresser ****
wehrhafter Pflanzenfresser ****

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.10.10
Ort : Fulda

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurierkindergarten

Beitrag  Thistle am Do 11 Nov - 17:53

Aber selbstverständlich wurden die Kleinen versorgt. Ich weiß gar nicht, wie man überhaupt annehmen konnte, dass das NICHT der Fall war... einige kleine Sauropoden hatten ja noch nicht einmal voll ausgebildete Skelette, als sie auf die Welt kamen, die konnten sich alleine niemals durchschlagen.

Ein Sauropode mag sehr groß sein, aber er hat einen kleinen Kopf und scharfe Sinne, und sollte somit kein Problem haben, auch winzige Lebewesen, wie z.B. seine eigenen Babies, wahrzunehmen. Dass Sauropoden bei ihrer Größe nicht ihre eigenen Kinder zertrampelt haben, zeigt doch eigentlich, wie sensibel diese Tiere trotz ihrer gewaltigen Größe waren. Ich denke, dass sie, ähnlich wie Elefanten, empfindliche Fußsohlen hatten und genau aufpassten, wohin sie traten. Auch schon zu ihrer eigenen Sicherheit. Wenn so ein Riese mal stolperte, war das wohl eine gute Gelegenheit für Raubsaurier, anzugreifen, sodass die Sauropoden sich nicht leisten konnten, stumpfsinnig durch die Landschaft zu trampeln. Ein kleiner Abhang oder ein Loch im Boden und schon hätten sie sich hingelegt...

Kurz: Die Sensiblität der Sauropoden wird allgemein unterschätzt.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurierkindergarten

Beitrag  Theropoda am Do 11 Nov - 18:20

Autsch... da hatte ich vielleicht doch einen zu harten Ton angeschlagen, ich hatte diese wundervollen Tiere nie als grob oder gar dumm bezeichnen wollen, ganz im Gegenteil ich wollte eigendlich darauf aufmerksam machen, dass dem nicht so ist und sie ruhig als sozial kompetente Wesen angesehen werden können.
Das die Brutpflege oder Aufzucht ab einem gewissen Alter durchaus stattfand ist mir auch klar, doch eine "Nestpatrulie" wie in den oben angesprochenen Beispelen schient mir einfach nich so schlüssig, das hat nichts mit eventuelleller gefühllosigkeit gegenüber der Aufzucht zu tun, sondern eben nur mit Beeinträchtigungen aufrund ihres gewaltigen Körpers.
Ich wollte den Namen solcher wunderschönen Wesen keinesfalls schändigen, sollte ich dies doch getan haben so war es gewiss nicht absichtlich. No
Und das die Sauropoden empfindliche Sinne hatten, habe ich auch nie bestritten. Obwohl die Meisten Sauropoden wie eine uneinnehmbare Festung auf vier Beinen waren, mussten sie natürlch auch auf ihre Sicherheit acht geben und demnach auch darauf achten wo und wie sie sich bewegten und sich nicht plump und primitiv wahrlos durchs Dickicht fraßen. Ob sie empfinliche Fußsohlen hatten, weiß ich nicht, klingt aber logisch, auf jeden fall müssen sie irgend eine Veranlagung gahabt haben, sei es körperlich oder instinktiv, um eben Rücksicht auf den Nachwuchs nehmen zu können, im Bezug auf die Stellung der gewaltigen Füße beim Gang oder auf das Schritttempo. Vorsich walten lassen, eben wie in einem Dinosaurierkindergarten.
avatar
Theropoda
wehrhafter Pflanzenfresser ****
wehrhafter Pflanzenfresser ****

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.10.10
Ort : Fulda

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurierkindergarten

Beitrag  Thistle am Do 11 Nov - 21:54

Das ging jetzt auch nicht an dich, sondern allgemein an die Leute, die Sauropoden für stumpfsinnige Trampeltiere halten Tanzen

Hätte ich dich gemeint, dann hätte ich das schon direkt geschrieben, ich bin da nicht allzu zimperlich *lol*

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurierkindergarten

Beitrag  Anara am Do 11 Nov - 21:55

Ein damit verwandter Artikel ist gerade im Netz erschienen:

Älteste Dinosaurier- Embryos entdeckt
Veröffentlicht: 11 November 2010 16:31

TORONTO - Kanadische Wissenschaftler haben versteinerte Dinosaurier-Eier untersucht.

Dabei stießen sie auf die ältesten Dinosaurier-Embryos, die jemals gefunden wurden. Die in Südafrika entdeckten Eier beinhalten die Reste von zwei ungeborenen Dinosauriern der Sorte Massospondylus. Die Jungen wurden wahrscheinlich vor 190 Millionen Jahren im geologischen Jura-Zeitalter gezeugt.

Laut der Untersucher der Universität Toronto handelt es sich um die ältesten Embryos eines Landtieres, die jemals entdeckt wurden. Sie beschreiben ihre Entdeckungen in der wissenschaftlichen Zeitschrift Journal of Vertebrate Paleontology.

'Spannender Einblick in die Geschichte'

"Dieses Projekt erlaubt uns einen spannenden Einblick in die Geschichte und Evolution der Dinosaurier“, erklärt Forschungsleiter Robert Reisz auf Discovery News.

Wie die Untersuchung ergab, standen die ungeborenen Dinosaurier kurz davor, zu schlüpfen. Die Embryos haben vier Füße und ihre Skelette sind etwa zwanzig Zentimeter lang. Vor allem die Vorderpfoten der Tiere sind relativ lang. Auch haben sie einen sehr groß ausgefallenen Kopf.

Dies macht die körperlichen Merkmale sehr auffällig. Ausgewachsene Dinosaurier der Sorte Massospondylus liefen nämlich auf ihren Hinterpfoten und hatten einen langen Hals mit einem relativ kleinen Kopf. Dies zeigt, dass der Hals und die Hinterläufe der Tiere während ihrer Jugend viel schneller wuchsen als der Rest des Körpers.

Elterliche Fürsorge unter Dinosauriern

Zu ihren Ergebnissen kamen die Wissenschaftler, indem sie die versteinerten Eier sorgfältig aufbrachen und mit einem Mikroskop untersuchten.

Die körperliche Entwicklung der Embryos weist laut der Forscher darauf hin, dass die jungen Dinosaurier nach ihrer Geburt nicht sofort für sich selbst sorgen konnten. Die Ungeborenen liefern damit möglicherweise den ältesten Beweis für elterliche Fürsorge unter Dinosauriern.


Quelle:
http://www.dnews.de/nachrichten/wissenschaft/363758/alteste-dinosaurier--embryos-entdeckt.html
avatar
Anara
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 14.07.09

Nach oben Nach unten

Re: Dinosaurierkindergarten

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten