Große Theropoden

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Dilophosaurus am Do 12 Jul - 19:49

Mein Problem an der Behauptung ist nicht, dass die anscheinend falsche Rekonstruktion ein Märchen ist. Nein, ich hab ein Problem mit dieser Aussage:

Die meisten Leute rekonstruieren bei jedem anderen Mega-Theropoden als T-rex den Schwanz zu kurz, um T-rex größer aussehen zu lassen.

Das liegt daran, dass es einfach wie eine haltlose Anschuldigung wirkt. Wer ist denn überhaupt mit "Die meisten Leute" gemeint? Wieder diese Fanboys oder reden wir hier von "offiziellen" Rekonstruktionen. Ich weiß, ich hab dich schonmal damit genervt, aber ein Beleg wäre mal wieder gut.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 514
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Altispinax am Do 12 Jul - 19:53

Ich muss aber sagen, dass bei vielen T-Rex Rekonstruktionen der Schwanz auch nicht unbedingt sehr lang ist.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 12 Jul - 21:16

Dilophosaurus schrieb:Mein Problem an der Behauptung ist nicht, dass die anscheinend falsche Rekonstruktion ein Märchen ist. Nein, ich hab ein Problem mit dieser Aussage:

Die meisten Leute rekonstruieren bei jedem anderen Mega-Theropoden als T-rex den Schwanz zu kurz, um T-rex größer aussehen zu lassen.

Das liegt daran, dass es einfach wie eine haltlose Anschuldigung wirkt. Wer ist denn überhaupt mit "Die meisten Leute" gemeint? Wieder diese Fanboys oder reden wir hier von "offiziellen" Rekonstruktionen. Ich weiß, ich hab dich schonmal damit genervt, aber ein Beleg wäre mal wieder gut.



Für mich sah das Tier einfach so aus, als würde es jeden Moment umfallen können. Man sieht es vielleicht nicht sofort, aber logischer Weise bräuchte Carcharodontosaurus einen Schwanz der die Hälfte der Körperlänge ausmacht, wenn man genau hinsieht, sieht man, dass der Schwanz ein schönes Stück kürzer ist als der Rest. Bei Giganotosaurus wäre das noch etwas anders, da er einen größeren Kopf im Vergleich zum Rest hatte. Vielleicht habe ich auch einen Fehler gemacht, Sorry dann. Oder es ist irgendeine optische Täuschung, aber auch bei genauem hinsehen, scheint er nicht die Hälfte zu füllen. Es scheint mir so als würde er so lang sein wie der Körper ohne Kopf.

Lies dir mal das durch: http://www.youtube.com/all_comments?v=Wih1lzONG-4 (Die Posts von Ornitholestes1, sie wurden alle als Spam markiert(zumindest bei mir), also musst du auf Anzeigen drücken).

Und das: http://427852.forumromanum.com/member/forum/entry.user_427852.1196270441.1114056018.groessten_sauropoden_ueberhaupt_nochmal_ganz_vorne-dinosaurier_interesse_kinderforum.html

Selbst wenn Carcharodontosaurus Rekonstruktion richtig ist, scheint es mir logisch, dass ein Tier mit einem proportional größerem Kopf(wie Giga)auch einen längeren Schwanz bräuchte. Ich sehe persönlich nichts unlogisches daran. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, tut mir leid dann. Ich will auch keine Wissenschaftler angreifen, oder einen auf Klugscheißer tun oder so.


Zuletzt von (Pyroraptor10) am Do 12 Jul - 22:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Link)

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 12 Jul - 21:19

Ich wurde von Ornitholestes darauf hingewiesen(Mitglied aus dem Kinderforum), also bin ich nicht der einzige der so denkt.

WICHTIG: Bei einem relativ großem Tier merkt man einen Meter vielleicht nicht sofort. Ichwerde das ganze vielleicht mal abmessen und ja auf die Biegung des Schwanzes wurde geachtet.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 12 Jul - 21:22

Also ich habe(Biegung eingerechnet)12,5 cm für den Schwanz gemessen und 13,5 cm für den Rest.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 12 Jul - 21:56

Altispinax schrieb:Ich muss aber sagen, dass bei vielen T-Rex Rekonstruktionen der Schwanz auch nicht unbedingt sehr lang ist.

Stimmt. Irgendwie sehen die Teropoden auf einigen Rekonstruktionen immernoch recht unbeholfen aus man mass bedenken, dass man als relaiv schneller, sowie ausdauernder(das erwarte ich von Theropoden, wegen der Luftsäcke)und vorallem großer Läufer gute Ballance braucht. Mir ist halt dieser Carcharodontsaurus aufgefallen und die Tatsache, dass Giganotosaurus einen sehr großen Kopf im Vergleich zum Körper hatte, das heißt also auch einen längeren Schwanz. Der 1,8m lange Schädel soll sich aber als falsch erwiesen haben(weil er nach Fragmenten rekonstruiert wurde). Sollte das wahr sein bräuche er keinen längeren Schwanz.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Dilophosaurus am Sa 14 Jul - 9:17

Die Frage ist halt wie wissenschaftlich korrekt dieses Bild ist, ob das jetzt wirklich eine exakte Rekonstruktion sein sollte, oder ob jemand "einfach" einen Carcharodontosaurus gezeichnet hat. Mir kommt er auch etwas langezogen vor.
Wie schon gesagt, ich bezweifel nicht direkt, dass an euren (deiner und der von Ornitholestes) Thesen etwas falsch ist, mich hat nur gestört, dass einfach in den Raum geworfen wurde, das wäre absichtlich so. Kann sein, kann nicht sein, für mich bleibts erstmal eine haltlose Anschuldigung und ich geh einfach mal davon aus, dass die meisten Wissenschaftler auch wirklich wissenschaftlich arbeiten.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 514
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 14 Jul - 10:23

Ich hatte mich halt falsch ausgedrückt. Sorry. Mich regt halt nur auf, dass alle denken, ein Tier was einen 1,95m langen Schädel hatte exakt so lang sein sollte wie eines mit einem 1,6m langem Schädel. Manchmal ändern auch die Wissenschaftler Sachen ab, um es spannender zu machen(siehst du in möchtegern Dokus). Erinnerst du dich noch, als die gesagt haben 90% aller Theropoden waren Pflanzenfresser, das war wohl kaum wissenschaftliche Arbeit, sondern eher Medien Übertreibung. Selbiges mit dem"T-rex war ein 100% Aasfresser". Wissenschaftler sind für mich KEINE Fanboys, aber sie wollen es manchmal halt so ändern, dass es dem Rest gefällt. Muss hier natürlich nicht sein, ich glaube die gehen daon aus, dass Carcharodontosaurus das selbe Schwanz zu Körper Verhältnis hatte wie Giganotosaurus. Kann passieren. Es gibt aber Leute, die meinen das Giganotosaurus beachtlich kürzer war als T-rex, obwohl sein Schädel fast 1/3 länger ist. Übrigns bin ich kein T-rex Hater, damit du darauf nicht kommst, er ist mein Lieblings Mega Fleischfresser. Es gibt natürlich auch Leute die auf dem Gebiet Giganotosaurus extrem übertrieben, denn viele Leute glauben er war der größte Fleischfresser, wegen seinem Namen(Ich hab das auch lange geglaubt Very Happy).


Fanboys sind für mich Leute, die keine richtigen Argumente haben und jeden Satz mit einer Beleidigung anfangen, sowie miserable Rechtschreibung und Grammatik haben. Wissenschaftler nicht. Nur mal so damit du nicht auf falsche Gedanken kommst.

Ich hoffe wir verstehen uns jetzt.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Dilophosaurus am Fr 20 Jul - 17:55

Ich hab dich kein bisschen als Fanboy gesehen. Hat sich ja jetzt auch alles geklärt.

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 514
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 1 Aug - 12:21

Ich bin mir eigentlich nicht mehr so sicher mit meinem 16m Giga. Am meisten akzeptiert in Wissenschaftlichen Arbeiten, sind 12m T-rex und >13m Giga. Ich werd's mal dabei belassen. Trotzdem scheinen mir 12,2m für den Holotyp viel zu kurz.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 1 Aug - 13:40

Wie lang waren eigentlich die Beine von Giganotosaurus? Oder wer hatte die längeren? Tyrannosaurus oder Giganotosaurus? 12,2m für Giganotosaurus, basiert auf der Tatsache das Tyrannosaurus Beine Änger waren, aber ich habe mal volgende Zahlen entdeckt:

Giganotosaurus:

Femur: 1.43m

Tibia: 1.12m

Tyrannosaurus:

Femur: 1.32m

Tibia: 1.32m

Sieht so aus als wären 12,2m für Giganotosaurus nur das absolute Minimum. 13,5m für den Holotyp scheinen in Ordnung. Also wenn man den 8% längeren Schädel miteinbezieht, kommt manauf 14,6m. Ich glaube das ist das logische Maximum, von dem was wir jetzt haben für Giganotosaurus.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Altispinax am Mi 1 Aug - 13:57

Ich denke, 14-15m klingt ziemlich realistisch.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 1 Aug - 14:10

16m wäre dann wohl das maximum.

An Sue wurde übrigens eine Montur durchgeführt. Die ist jetzt 12,3m lang.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Altispinax am Mi 1 Aug - 17:06

Aha, also nichts mehr mit Riesen-T-Rex. Sue bleibt mit 12,3 m aber immer noch ziemlich groß. Ich sehe das Maximum bei T-Rex bei etwa 14 m.
avatar
Altispinax
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 12.03.12
Alter : 22
Ort : bei Hamburg

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mi 1 Aug - 18:48

Wir haben einen T-rex gefunden, der 12 Jahre jünger war als Sue und trotzdem leichgroß, daher glaube ich nicht sie wuchsen ein Lebenlang. Mag ja sein, dass es größere Tyrannosaurier als Sue gab, doch alle die gesagt wurden größer zu sein, wurden entlarvt.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 4 Aug - 21:03

Was ist eigentlich mit der Größe von Mapusaurus?
Laut Planet Dinosaur war er 12m lang, aber wenn man von Giganotosaurus ausgeht, bekommt man 12,9-13,7m.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am Sa 4 Aug - 21:26

Außerdem muss es dann auch größere exemplare von anderen Theropoden geben (nur logisch, aber nicht bewiesen).

Ich denke derzeit ist Spinosaurus der unbestritten größte theropode, aber ich denke das Giganotosaurus durchaus größer als 14m gewesen sein dürfte. 16m sind übertreibung, etwa so wie die 13m für sue die man früher oft gelesen hat.
probiert mal aus zwei skelletrekonstruktionen von T rex und giganotosaurus nebebeinander auf die gleiche größe zu skalieren. bei glaicher länge hat giganotosaurus kürzere Femur+Tibia-maße. Das heißt dann ja wohl, dass der holotyp locker größer als T rex gewesen sein muss, wenn er eigentlich die längeren beine hatte.

hier mal ein zitat von Carnivora zum thema von all den angeblich größeren T rexen:
...nothing, Sue's mount is 12.3m, Holtz has T. rex at 12.4m, all those others are not even published and are nothing more than guesses,
C. rex big estimates are, not only based on the long tailed 12.8m Sue but on Horners on the field guess without any bone measured at all. regarding the others: (PS: most recent reconstructions of T. rex have a much shorter tail, Sue at 12.8 is not valid anymore)
MOR 008's supposedly has a 1.5m skull but its maxilla is only 84% as long and the dentary is 87% as long as Sue's so that individual was more like 10.8-11.5m based on 12.8m Sue.
UCMP 118742's maxilla is 14% longer than AMNH 5027 (which has a skull 1.355m) based on the 12.8m Sue it would "only" be 12.1-12.4m.
MOR 980 (Rigby's rex, Peck's rex) is about the same size as Sue, with a skull slightly smaller (~1.37m).
Ich denke das deckt alle bis auf den angeblichen halbwüchsigen ab. Dazu kann ich nur sagen, dass die größenschätzung auf dem Schädel basiert, der bei jungtieren normalerweise proportional größer als bei erwachsenen ist, und dass es offenbar gar kein richtiges jungtier, sondern einfach ein T rex der nicht ganz so alt ist ist. ich sehe daher keinen Grund warum er noch wesentlich gewachsen sein sollte, wenn er offenbar von den Knochen her ein Erwachsenes Tier ist. menschen wachsen auch nicht alle synchron, trotzdem sind wir in der regel alle in einem gewissen größenrahmen. bisher ist Sue die obergrenze, und es gibt keinen grund anzunehmen das er größer geworden wäre.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 4 Aug - 21:50

MOR 008's supposedly has a 1.5m skull but its maxilla is only 84% as long and the dentary is 87% as long as Sue's so that individual was more like 10.8-11.5m based on 12.8m Sue.

Das ist keine richtige Entlarvung. Das Tier war ein Tyrannosaurus X, stand also Peck's rex näher in Proportionen als Sue.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am Sa 4 Aug - 21:54

Dazu können wir dann wohl nix sagen bis man etwas mehr hat. War rigbys/peck´s rex (T imperator, ironischerweise der der mal angeblich 20m lang war lol ) wirklich auch ein T. X?
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 4 Aug - 21:56

Laut dem Top ten longest dinosaurs Video ja.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am Sa 4 Aug - 22:16


Diese größenvergleiche sind mit vorsicht zu genießen. Hier sieht man zum beispiel gut, dass T rex kopf eher zu lang, der von Mapusaurus dafür viel zu klein ist (der dürfte länger als 13m gewesen sein wenn man die 1,8m schädellänge nimmt). Der Spinosaurus ist bei weitem nicht so groß wie er sein könnte, und giganotosaurus (Paratyp) müsste ein gutes stück höher als T rex sein, weil nähmlich schon der holotyp einige Zentimeter längere Beine hat.
Carcharodontosaurus schädel war außerdem bei weitem nicht so grazil wie er hier aussieht.

wenn man sich nur danach richtet dann hat man schnell eine komplett falsche vorstellung von den eigentlichen größen. Der paratyp von giganotosaurus müsste einen an die 20cm längeren Femur gehabt haben als T rex, und carcharodontosaurus´ schädel war ein bisschen länger (der von mapusaurus sogar viel länger). Um genau zu sein müsste der T rex schädel so groß wie der von mapusaurus uns umgekehr sein.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 4 Aug - 22:20

Ist mir alles noch nicht aufgefallen.

BTW: Ich revidiere meine Aussagen, wegen Tyrannosaurus erhöhtem Kopf.
Ich dachte früher er wäre viel höher als die anderen, weil er 6m hoch ist, doch er war weniger als 4m hoch. verhauen

P.S. Irgendwie sind im Vergleich die Arme von Giganotosaurus eher lang, während die von Mapusaurus sehr kurz sind.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am Sa 4 Aug - 22:28

Mir scheinen die von Mapusaurus tatsächlich ziemlich kurz zu sein, vielleicht haben auch carcharodontosaurier mit der zeit ihre arme verkürzt.



Du kannst ja mal ein passendes bild von T rex nehmen, und so skalieren, dass der schädel 1,5m lang ist, und daneben dieses setzten, mit einem 1,8m langen schädel. Du wirst sehen, mapusaurus war ein gutes stück größer.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 4 Aug - 22:35

Tatsächlich wurden die Arme von Allosauriden kürzer mit der Zeit. Giganotosaurus Arme sind wohl ein Witz im Vergleich zu denen von Allosaurus.
Eine Frage aber noch, stimmt es dass der Schädel von Carcharodontosaurus so schwach war in PD? Nur eine Frage, weil mich es schon interessiert.
Denn ein schwächerer Schädel und kürzere Arme, hätten doch nur Nachteile für die Allosaurier bedeutet oder?

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am Sa 4 Aug - 22:41

der schädel ist nicht für beißkraft gebaut, aber von schwach kann keine rede sein. Irgendwie muss er doch seine beute getötet haben. Der von mapusaurus ist sogar robuster als der von Giganotosaurus, also scheint es mir, dass sich carcharodontosaurier zu einem stabileren schädel und kleineren armen hinentwickelt haben.

Befor wir damit aber weitermachen sollten wir mal nachsehen ob die arme von mapusaurus überhaupt gefunden wurden.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Dilophosaurus am So 5 Aug - 10:14

Es wurde zumindest ein Oberarmknochen gefunden, wie aus dem Artikel von der englischen Wikipedia herausgeht:
Mapusaurus roseae is unique in that the upper quadratojugal process of jugal splits into two prongs; small anterior mylohyoid[disambiguation needed] foramen positioned above dentary contact with splenial; second and third metacarpals fused; humerus with broad distal end and little separation between condyles
Hervorhebung von mir

_________________
Erdgeschichten...von Steinen erzählt  Dino-Ei
Blog über Paläontologie und andere Geowissenschaften
avatar
Dilophosaurus
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 514
Anmeldedatum : 24.02.10
Ort : Bayern

http://www.erdgeschichten.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 10:17

Dann scheint es korrekt zu sein.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 11:57

das problem ist allerdings rauszufinden wie groß das exemplar zu dem er gehörte war, es wurden ja tiere von ganz unterschiedlicher größe gefunden. vielleicht gehörte er zu einem kleineren.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 12:11

Dann sollte man ihn am besten nach Giganotosaurus rekonstruieren, aber dessen Arme waren auch nicht sehr lang.

@theropode Du könntest ja deine TOP 13 LONGEST THEROPODS zeigen wenn du willst oder soll ich das tun?

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 12:13

Ich hab das video noch nicht fertig, aber ich kann es gerne posten wenn ich es hab (mir fehlt immer noch der soundtrack).
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 12:13

Ich meine die liste, nicht das Video.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 12:26

Die liste sieht derzeit so aus:



13. Allosaurus sp./"Epanterias" amplexus: 12,1m, late Jurassic of North America and maybe Europe | skull lenght(?) 1,1m

12. Tyrannotitan chubutensis: 12,2m, late Cretaceous of South America | skull lenght 1,4m

11. Tyrannosaurus rex: 12-12,5m, late Cretaceous of North America | skull lenght 1,5m


10: Torvosaurus sp.
The massive european variant dwarfs its North American relative, T. tanneri, in every regard. A
mandible from the late Jurassic Lourinha-Formation in Portugal points out to a skull of 1,58m
in lenght, larger than the one of Tyrannosaurus, and to a total lenght of more than 12m. Other,
fragmentary remains indicate an even larger size of possibly 13 or even 14m. Among them
are the German “Monster von Minden”, and some huge footprints from Switzerland, tough this
remains might in fact belong to other large Jurassic theropods, like Saurophaganax or Allosaurus.
Due to its massive built and robust skull, Torvosaurus was heavy animal, the largest undoubtly
assignable specimen probably exceeding 5t in weight and unconfirmed individuals
maybe approaching 7t .

9: Deltadromaeus agilis
This huge theropod from Cenomanian Africa reached a total lenght of more than 13m,
though it likely didn’t exceed 6t due to its light built. Belonging to the ceratosaurs it is the only
theropod outside tetanura on this list. The paratype (IPHG 1912 VIII) has at times been referred
to the genus Bahariasaurus, which might be synonymous with Deltadromaeus.

8: Chilantaisaurus tashuikouensis
Chilantaisaurus was an enourmous neovenatorid from the late cretaceous of Asia. At 13m in
lenght, it was easily the largest theropod the continent has ever seen. Some of the most impressive
remains are a humerus of more than half a metre in lenght, and a 95cm long tibia.

7: Carcharodontosaurus saharicus
C. saharicus is a large carnosaur from the middle Cretaceous of Africa that was discovered by
Ernst Stromer nearly 100 years ago. First assigned to the genus Megalosaurus, it’s now classified
as the eponymous member a clade of theropod dinosaurs, carcharodontosauridae, together
with some other animals on this list. A massive 12-13m long animal, Carcharodontosaurus saharicus
was among the largest theropods in Cenomanian Africa. Weight estimates for the genus as
high as 15t have been published, for C. saharicus 7t seem a reasonable weight, making it significantly
heavier than an average african bush elephant.

6: Oxalaia quilmoebensis
Oxalaia is a relatively recent discovery. The found fossils belong to a huge spinosaur estimated
as being 12-14m in lenght. Tough probably less massive than some other giant theropods, it is
one of the longest of them all. A distinctive character are the varying morphotypes of teeth
this fish eater posessed, this might be an adaption to a more specialized diet than other
spinosaurs. In South America, were it lived during the Cenomanian period of the middle
Cretaceous, only few other theropods surpassed it in size. To date, it is the second largest
spinosaur known.

5: Carcharodontosaurus iguidensis
This recently described species of Carcharodontosaurus was probably somewhat larger than C.
saharicus. Its skull has been estimated to be 1,75m long by some sources, making it maybe a
metre longer than it’s smaller relative. At a lenght approaching 14m and a weight of more
than 8t, it was one of the largest carcharodontosaurs, and the second largest theropod in
Cenomanian Africa.

4:Mapusaurus rosae:
Another recent discovery from Cenomanian South America consisted of several individuals
of the new genus and species Mapusaurus rosae. Not only is this the first evidence for a derived
carnosaur hunting in packs, but also a good amount of material of a new huge theropod.
With a 1,8m long skull, a lenght exceeding 13m, maybe even approaching 14m isn’t unlikely.
Furthermore Mapusaurus was a relatively bulky animal of possibly more than 8t in weight.

3: Saurophaganax/Allosaurus maximus:
This huge allosaurid from the upper Jurassic of North America and possibly Europe might in
fact be not more than a really large Allosaurus. A humerus (OMNH 1935) measuring 545 mm
deduces an animal at least 13m long based on a smaller Allosaurus specimen. It is, however
easily possible that overally being larger, its arms were proportionally shorter, as seen in many
large theropods. Earlier estimates have put this genus/species at and even 15m. Those lenghts
are not out of reach considering the abundance of huge sauropods it was specialized in hunting,
the gigantic (70cm+) footprints know from the Jurassic of Switzerland and the “Monster
von Minden”, that was said to resemble Allosaurus, thus probably consisting of two different
animals if one considers the size disparity between one rib, said to be 1,5 times as long as Allosaurus,
and the skull, estimated at not more than 1m. A 13m Saurophaganax likely weighed in
at more than 5,5t, and a 15m specimen could have reached 9t.


2: Giganotosaurus carolinii
This carcharodontosaur from the middle Cretaceous of South America represents the largest
confirmed theropod skull known to date, and one of the largest theropods. Currently, we
know at least two specimens, one of which (MUCPv-95) consists of an isolated dentary
slightly more than 8% larger than the type specimen (MUCPv-Ch1), which already posesses a
skull of 1,75-1,8m in total lenght. When it was found, this made Giganotosaurus the largest
theropod known. Total lenght estimates vary, due to the lack of information on the tail of
this animal. The maximum size was said to be anywhere between 13 and 15m, the latter
basing on a longer, allosaurid tail. The weight was said to be up to 14t, 10t for the paratype
being more reasonable however.

1: Spinosaurus aegyptiacus
At maximum estimates Spinosaurus is the unchallenged king of the theropods, at least in terms
of size. While some estimates as low as 14m have been published, the most widespread and
accepted figure is 16-18m. Such an animal would have weighed at least 11t, probably rather
more. Spinosaurus lived in Africa during the middle Cretaceous. Its habitat was formed by
swamps and rivers, were it hunted for fish using its long, narrow snout. One of its most
prominent features are the elongated neural spines, which are often believed to have formed a
sail. Considering the built of the spines and comparisons with extant animals, a slender hump
or crest serving as a muscle attachment for its large and strong arms, being useful for swimming,
lifting fish and fighting, seems more likely. The accepted total lenght estimate for the
skull of this theropod is 1,75-2m, but there are unconfirmed reports putting it at 2,4m.


Die Texte sind aus meiner Zeitungsausgabe (Links darf ich noch nicht posten).
Das ist nur eine liste nach Länge, nicht nach Gewicht. Sieht aus als gäbe es einen ganzen Haufen theropoden die länger als T rex waren, und davon zumindest einige die auch schwerer waren (wenn es wirklich einen 13m Torvosaurus gab war er schwerer, und dafür reicht es dass das amerikanische exemplar ein wenig größer als gedacht war, es gibt da glaube ich unterschiedliche schätzungen. um genau zu sein gibt es gar keine größenangaben für ML 1100 wir wissen nur dass der schädel ~1.58 m lang war und eine 630 mm lange maxilla hatte. er muss aber mindestens 12m lang gewesen sein).


Zuletzt von Theropode am So 5 Aug - 12:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 12:42

Nun, meine Liste wäre so:

1. Spinosaurus aegyptiacus
2. "Das Monster von Minden"
3. Giganotosaurus carolinii
4. Mapusaurus rosae
5. Oxalia quilmoebensis
6. Saurophaganax maximus
7. Chilantaisaurus tashuikouensis
8. Deltadromaeus agilis
9. Carcharodontosaurus saharicus
10. Torvosaurus tanneri

Beschreibungen mache ich später.
Die andere Carcharodontosaurus Art habe ich noch ausgelassen, weil ich über diesen längeren Schädel noch nicht sicher bin(hättest du eine Quelle?)
Saurophaganax habe ich etwas höher Platziert, weil er etwas größer als 13m hätte sein können, aber ich habe trotzdem Holtz Figur genommen.
Ich mache dazu auch vielleicht noch ein Video, aber ich bin mir nicht sicher ob es dann über Masse oder Länge gehen soll.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 12:56

Ich habe eine quelle die sagt der schädel von iguidensis wäre ca. 10cm länger als der von saharicus (ein Blog namens theropods. blogspot), in Planet dinosaur hatten sie einen 1,75m schädel (wenn dann kann er nur von iguidensis sein) und einen größenvergleich auf carnivora der mir relativ verlässlich erschien.

Das Monster von Minden habe ich sowohl bei saurophaganax als auch bei Torvosaurus erwähnt, als Hinweis auf möglicherweise noch größere Exemplare.

Es gibt quellen die sagen Giganotosaurus´ schädel wäre zu lang rekonstruiert worden. Sie machen ihn ca 20cm kürzer indem sie die position des Quadratojugal ändern. Wenn ich es mir ansehe, dann scheint mir aber dass in der längeren reconstruktion die unterschiede zu mapusaurus auch nicht größer sind, und dass 20cm definitiv zu viel sind.

Saurophaganax habe ich nur so hoch wegen den anderen schätzungen über 15m, und weil es einige Hinweise dafür gibt, angefangen dabei das irgendetwas Amphicoelias fragillimus gejagt haben muss, und dass beim besten willen für ein tier das weniger als 15m misst nicht vorstellbar ist.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 12:59

ja das stimmt auch wieder, aber ein erwachsener Amphicoelias wird wohl kaum Feinde gehabt haben.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 13:19

Ganz erwachsen nicht, aber denk mal darüber nach ob der wirbel zwingend ein ganz großes exemplar repräsentiert. ich denke wir müssenm nach einem tier ausschau halten das den A. fragillimus holotyp jagen konnte, wenn auch nur under außergewöhnlichen umständen, und wir müssen noch eines finden das puertasaurus jagte.
Der größte bekannte Predator aus Puertasaurus Zeit und Umgebung ist Aerosteon, laut Thomas Holz ist er 11,5m lang. Ich glaube eigentlich nicht dass ein größenvergleich erforderlich ist, aber ich hab trotzdem mal einen gemacht:

Das soll niemandem Angst machen, aber ein mensch wäre etwas kleiner als zwei von diesen 1m-Quadraten. lachen
Ich würde mal schätzen, dass wir zumindest etwas 15m langes in der art brauchen um auch nur halbwegs einen angemessenen Predatoren zu haben.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 13:21

Hängt davon ab wie schwer Amphicoelias war. Wenn er"nur"108t wog, brauchte er ein Raubtier was zumindest 1/20 davon wog, da könnten 15 schon reichen.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 13:25

15 für saurophaganax halte ich für wahrscheinlich, das meinte ich, und das raubtier für puertasaurus wahr vermutlich mindestens so groß.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 13:46



Das Raubtier auf dem Bild könnte ihm wohl eher wenig anhaben.
Puertasaurus Raubtier könnte vielleicht sogar Spinosaurus konkurrieren, wer weiß das schon.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 13:57

ja womöglich. Auf jeden fall wartet da mit 100 prozentiger sicherheit noch eine (wirklich sehr) große enddeckung auf uns.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 18:35

Vielleicht ist das aber nur wieder ein weiterer Dinosaurier, dne wir nie finden werden oder bei dem man Unfung mit den Fossilien macht(wie die von Bruhathkayosaurus, die man einfach stehen gelassen hat), weil man keine Fehler akzeptieren kann.
Das mit Bruhathkayosaurus war schon schade, sollte er wirklich existiert haben, wurden alle Hinweise vernichtet.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 19:54

ja, sehr schade. Ich glaube wenn es da einen passenden Theropoden gab werden wir ihn früher oder später finden, mindestens ein exemplar müsste schon fossilisiert sein.
Auf jeden fall gab es ihn.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 19:57

Hängt davon ab, wer es findet.
Es besteht immer noch die Möglichkeit, dass die Fossilien illegal verarbeitet und verkauft werden, pulverisiert als Heilmittel oder man Fehler wegwischen will.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am So 5 Aug - 20:04

Oh man, ich glaube ich muss da dringend sobald wie möglich mal ausgraben gehen. lachen

Es ist eine schande. Haufenweise wissenschaftlich wertvolles material wird einfach zerstört oder in privatsammlungen weggesperrt. So werden wir nie ein vernünftiges verständnis von manchen tieren haben, sogar wenn man vielleicht schon mehr gefunden hat.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 5 Aug - 20:06

Theropode schrieb:oder in privatsammlungen weggesperrt.
Das ist auch der Grund warum die höhere Figur(19,4m)von Livyatan eigentlich immer ignoriert wird.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am Do 6 Sep - 0:00

ich hab übrigens eine erklärung für kelmayisaurus gefunden:
dml.cmnh.org/2003Jul/msg00356.html
My hypothesis: Grady mistook "Klamelisaurus" for "Kelmayisaurus".
Thomas R. Holtz, Jr.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 6 Sep - 15:37

Sollte es diesen aber wirklich geben, hätte Spino noch eine Chance, ihn zumindest in länge zu schlagen. Jack Horner soll angeblich einen 2,4m langen Spino Schädel in seiner Privatsammlung haben, wenn Spino dann ähnliche Proportionen wie andere Spinosaurier, könnte er 24m lang gewesen sein, aber ich glaube nicht so recht an diesen Schädel. Hier wird er zumindest erwähnt:

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Lexovi am Do 6 Sep - 17:03

(Pyroraptor10) schrieb:Mir ist halt dieser Carcharodontsaurus aufgefallen und die Tatsache, dass Giganotosaurus einen sehr großen Kopf im Vergleich zum Körper hatte, das heißt also auch einen längeren Schwanz. Der 1,8m lange Schädel soll sich aber als falsch erwiesen haben(weil er nach Fragmenten rekonstruiert wurde). Sollte das wahr sein bräuche er keinen längeren Schwanz.

Der Kopf von Gigano wurde nach diesen Fund rekonstruiert (MUCPv-Ch1):



Zudem wird ein weiterer Unterkiefer beschrieben (MUCPv-95) der um einiges größer ist als vom Holotype MUCPv-Ch1. Ich denke, auch wenn die erste Rekonstruktion fehlerhaft war, dann ist der größere Kopf immer noch >1,80m. Hier noch eine Vergleichsdarstellung:



(Pyroraptor10) schrieb:Jack Horner soll angeblich einen 2,4m langen Spino Schädel in seiner Privatsammlung haben...
Horner mag den T-Rex nicht. Uns allen dürfte ja mittlerweile klar sein das er mit allen mitteln versucht das Tier ''schlecht'' zu machen. Es würde mich nicht wundern wenn der 2m Spino Schädel ein Fake ist. Nur allein damit Spino größer und besser als Rex ist. Es ist mir Schleierhaft warum ein bekannter Paläo diesen Fund nicht von Kollegen begutachten läßt. Weiters nervt es gewaltig mit welchen Elan Horner den T-Rex fertig machen will zornig


avatar
Lexovi
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 28.03.11
Alter : 38
Ort : Mittleres Jura

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Theropode am Do 6 Sep - 17:10

2m spinosaurus schädel scheint mir nicht so weit hergeholt zu sein
http://carnivoraforum.com/blog/main/3823033/

angeblich ist der in Dal Sassos publikation eigentlich eher so um die 1,9m als 1,75m, und es ist ja schließlich die zeichnung auf der das ganze basiert. möglich, dass er eigentlich 1,95 und nicht 1,75 schreiben wollte. wie auch immer scheinen mir die knochen zu dünn wenn man bedenkt dass der schädel viel massiver war als der seiner verwandten. dickere knochen im posterioren bereich=insgesamt längere schädel.
avatar
Theropode
großer Raubsaurier **** *
großer Raubsaurier **** *

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 04.08.12

http://www.paleo.keepfree.de

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 6 Sep - 17:19

Lexovi schrieb:
(Pyroraptor10) schrieb:Mir ist halt dieser Carcharodontsaurus aufgefallen und die Tatsache, dass Giganotosaurus einen sehr großen Kopf im Vergleich zum Körper hatte, das heißt also auch einen längeren Schwanz. Der 1,8m lange Schädel soll sich aber als falsch erwiesen haben(weil er nach Fragmenten rekonstruiert wurde). Sollte das wahr sein bräuche er keinen längeren Schwanz.

Der Kopf von Gigano wurde nach diesen Fund rekonstruiert (MUCPv-Ch1):

Es gibt Vermutungen dass der Schädel nur 1,56m lang war.
http://dinoweb.ucoz.ru/_fr/4/My_theropod_is_.pdf
Lexovi schrieb:Zudem wird ein weiterer Unterkiefer beschrieben (MUCPv-95) der um einiges größer ist als vom Holotype MUCPv-Ch1. Ich denke, auch wenn die erste Rekonstruktion fehlerhaft war, dann ist der größere Kopf immer noch >1,80m. Hier noch eine Vergleichsdarstellung:


Den habe ich auch schon mal erwähnt in meiner 16m Giga Vermutung, auch wenn ich die schon aufgegeben habe. Aber ich glaube wir können 13,2m als minimum nehmen, wenn wir davon ausgehen, dass es nicht einfach ein besonders großköpfiges Tier war.
Lexovi schrieb:
(Pyroraptor10) schrieb:Jack Horner soll angeblich einen 2,4m langen Spino Schädel in seiner Privatsammlung haben...
Horner mag den T-Rex nicht. Uns allen dürfte ja mittlerweile klar sein das er mit allen mitteln versucht das Tier ''schlecht'' zu machen. Es würde mich nicht wundern wenn der 2m Spino Schädel ein Fake ist. Nur allein damit Spino größer und besser als Rex ist. Es ist mir Schleierhaft warum ein bekannter Paläo diesen Fund nicht von Kollegen begutachten läßt. Weiters nervt es gewaltig mit welchen Elan Horner den T-Rex fertig machen will zornig


Ein 24m Spino wäre auch einfach zu viel. Dir ist aber auch schon klar, dass Horner an diesen C. rex glaubt und ihn als 8% länger als Sue beschrieb. Er unterstützt T rex also schon in Größe.
theropode schrieb:2m spinosaurus schädel scheint mir nicht so weit hergeholt zu sein
http://carnivoraforum.com/blog/main/3823033/

angeblich ist der in Dal Sassos publikation eigentlich eher so um die 1,9m als 1,75m, und es ist ja schließlich die zeichnung auf der das ganze basiert. möglich, dass er eigentlich 1,95 und nicht 1,75 schreiben wollte. wie auch immer scheinen mir die knochen zu dünn wenn man bedenkt dass der schädel viel massiver war als der seiner verwandten. dickere knochen im posterioren bereich=insgesamt längere schädel.
Da hat Fragilimus auch was nettes dazu geschrieben, warum der 1,9m Schädel wohl richtig sein soll. Wenn man nun den Schädel nimmt, bekommt man 15,60m als minimum für Spinosaurus(wenn man davon ausgeht, dass er so großköpfig war wie der in Japan). Es gibt aber auch andere Berechnungen, als die von Dal Sasso wie dass der Schädel nur 1,5-1,75m lang war(von François Therrien and Donald Henderson). Daran glaube ich aber eh nicht, weil sie Carnosaurier/Tyrannosaurier und nicht andere Spinosaurier genutzt wurden.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Große Theropoden

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten