12 m langer Utahraptor ??

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Theropod am Sa 15 Mai - 16:17

Hab mal wo gelesen dass Fossilien gefunden wurden, die auf einen 12 m langen Utahraptor hindeuten. Stimmt das ´? War dann die bisherige Angabe von ca. 7 m nur ein Jüngeres Tier ??
avatar
Theropod
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Anara am Mo 17 Mai - 21:44

Bin zwar nicht unbedingt ein Experte, aber ich denke, ein Utahraptor mit 12 m ist zu groß. Utahraptor gehört zu den Dromaeosauriden, welche eher klein (Velociraptor) bis mittelgroß wurden. Eine Länge von 12 Meter würde schon einem Allosaurus (Allosaurus maximus oder Saurophaganax maximus) oder einem Tyrannosaurus rex entsprechen.

Ich habe auch im Internet nichts über eine entsprechende Beschreibung finden können. Woher die Info stammt weißt du nicht mehr, oder? Klingt in meinen Ohren aber eher nach einer Fehlinformation oder vielleicht nach einem Rechenfehler (12 m entsprechen im Amerikanischen / Englischen etwa 40 ft. Eventuell hat sich jemand verrechnet...).
avatar
Anara
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 14.07.09

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  theropod am Mi 19 Mai - 13:30

da ist die seite, hab sioe gefunden-
avatar
theropod
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  theropod am Mi 19 Mai - 19:16

der link geht nicht, gebt bei google ein:

"Utahraptor Dinodata" geht auf den ersten link
avatar
theropod
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Anara am Mi 19 Mai - 21:57

Alles klar. Wenn ich den Text richtig lese, steht da als erste Größenangabe schon 6 Meter. Das gefundene Exemplar aus Utah ist anscheinend, so zumindest die Vermutung, eine Ansammlung aus mindestens zwei Individuen. Besonders erwähnt wird dabei der Femur, also der Oberschenkelknochen, der eine Länge von 565 mm aufweist sowie Schwanzwirbel, woraus sich eine Schätzung von 12 m und einem Gewicht von 2,7 t ergibt. Offensichtlich ist kein vollständiges Skellett gefunden worden.

Sollten sich diese Berechnungen bestätigen, ist das eine ziemliche Entdeckung. Aber ich denke nach wie vor, dass es sich um eine Fehlberechnung handelt. Werde mal sehen, ob ich auf dieser Grundlage noch weitere Beschreibungen finde.
avatar
Anara
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 14.07.09

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Theropod am Do 20 Mai - 16:33

So ein großer Utahraptor hät mit sicherheit keine federn. Aber dann müssten doch die bisher gefundenen Halbwüchsige gewesen sein.
avatar
Theropod
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  (Pyroraptor10) am Do 20 Mai - 20:05

Muss nicht sein. Es gab mal einen 2,71 Meter langen Mann und andere Männer sind deswegen noch lange nicht halbwüchsig.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  theropod am Do 20 Mai - 21:32

ja, aber da is der größenunterschied jetz nich so extrem wie bei diesem raptor, der wär ja doppelt so groß wie ein normaler. Kann auch sein, dass es eine unbekannte Raptorenart ist ??
avatar
theropod
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Thistle am Do 20 Mai - 21:59

So ein großer Utahraptor hät mit sicherheit keine federn.

Wüsste nicht, wieso das so sein sollte. Die Federn sind die besondere Zierde eines jeden Raptors, und Utahraptor bildet da keine Ausnahme.

ja, aber da is der größenunterschied jetz nich so extrem wie bei diesem raptor, der wär ja doppelt so groß wie ein normaler. Kann auch sein, dass es eine unbekannte Raptorenart ist ??

Utahraptoren können zwar sehr groß werden, aber 12 Meter sind wirklich etwas hochgegriffen. Vielleicht gehören die Knochen, die auf ein 12 Meter langes Tier hinweisen sollen, wirklich nicht zu einem Raptor. Man denke nur an Megaraptor, den man zuerst für einen Raptoren hielt, der sich dann aber als eher verwandt mit Baryonyx herausstellte. Seine große Kralle saß nicht am Fuß, sondern an der Hand.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  theropod am Fr 21 Mai - 22:03

weil er mit federn aussehen würde wie ein missgebildeter riesen Truthahn, ich hasse gefiederte Theropoden.
avatar
theropod
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  (Pyroraptor10) am Fr 21 Mai - 22:05

Wieso hasst du sie? Ich habe nichts gegen gefiederte Theropoden,sind sogar meine lieblings Dinos. Aber jeder hat seine eigene Meinung.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Thistle am Sa 22 Mai - 10:59

weil er mit federn aussehen würde wie ein missgebildeter riesen Truthahn, ich hasse gefiederte Theropoden.

Sag mal, wie alt bist du?^^

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  theropod am Sa 22 Mai - 12:22

ich mag sie einfach nicht, bei kleineren sind sie mir ja egal, aberr ich gluabe größere Tiere so wie diese 12 m Raptoren wären an Überhitzung gestorben wenn sie Federn hätten, oder haben etwa elephanten Haare ?? Nein, weil diese aufgrund der Größe überflüssig sind.
bin übrigens 16.
avatar
theropod
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 22 Mai - 12:39

Bei den großen geb ich dir Recht. Wenn er wirklich Federn hatte hätte der T-rex genauso gut Federn haben können.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Thistle am Sa 22 Mai - 16:23

Wenn er wirklich Federn hatte hätte der T-rex genauso gut Federn haben können.

Was nach neueren Erkenntnissen auch nicht mehr so unwahrscheinlich ist!

Wobei das mit der Größe natürlich stimmt, aber verallgemeinern kann mans auch nicht unbedingt, Wisente und Bisons sind z.B. gigantische Säuger und haben ein richtig dickes Fell. Es kommt wohl drauf an, in welchen Verhältnissen das Tier lebt. Ein afrikanischer Elefant lebt in einer so heißen Umgebung, dass er kein Fell braucht. Ein Mammut dagegen brauchte wiederum welches, weil es im Eis lebte.

Aber einfach zu sagen, ein so großer Utahraptor habe keine Federn, weil man gefiederte Theropoden hasst (was ich im Übrigen nicht nachvollziehen kann grübel ), ist kindisch. Man sollte das schon richtig begründen.

_________________
- All things are true. -
avatar
Thistle
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 21.02.10
Ort : Pangäa

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  (Pyroraptor10) am Sa 22 Mai - 16:57

Deswegen habe ich auch den T-rex als vergleich genommen. Weil er von Federdinos wie dem Dilong abstammte. Übrigens glaube ich dass es in der Kreide von Nordamerika recht warm war.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1236
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Anara am Sa 22 Mai - 22:29

Die Diskusion über Federn an einem so großen Utahraptor ist sicherlich interessant, aber die Frage ist doch eigentlich, ob es sich TATSÄCHLICH um einen Utahraptor handelt. Wenn nämlich nicht, stellt sich die Frage der Federn in dieser Art erst einmal nicht.
Natürlich davon ausgehend, dass die Angabe von 12 m kein Irrtum ist.
Schaut mal folgenden Link:
http://www.3sat.de/page/?source=/nano/cstuecke/92874/index.html
avatar
Anara
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 14.07.09

Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Gast am Mo 24 Mai - 0:25

hm, damit schließe ich das aus, dass es sich dabei um einen utahraptor handeln könnte.

außerdem sind nach neuesten erkenntnissen die federn nicht zur temperaturregulierung o.ä. entstanden sondern als erstes zum imponieren (falls ihrd as schon mit dem orangen sinosauropteryx gelesen habt). da bei nahen verwandten des utahraptor federn eindeutig nachgewiesen sind und die feder auch schon vor dem utahraptor entstanden ist, kann ich mir gut vorstellen, dass der utahraptor auch ein federn gehabt haben könnte, z.b kleine armschwingen und haarähnliche federn oben am hals und kopf.

und es ist völlig egal ob man gefiederte theropoden hasst oder liebt wenn es darum geht wie theropoden ausgesehen haben könnten...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

12 Meter Utahraptor

Beitrag  DC am Di 1 Jun - 13:08

Durchaus nicht unmöglich... ABER: Solange die betreffenden Exemplare nicht veröffentlicht sind, sollte man/frau sich davon nicht allzu sehr beeindrucken lassen. Zur Kenntnis nehmen und gut ist.
Ich habe selbst in der vergangenen Woche in China einen ganzen Berg an bislang unveröffentlichten Fossilien zu sehen bekommen. Z. B. einen ca. 6-8 m langen Tyrannosauroiden mit teilweise erhaltener Befiederung, ein vollständiges Exemplar von Tianyulong mit kompletter Befiederung, ausgewachsene Exemplare eines Troodontiden in 3D erhaltener Schlafhaltung (könnten vielleicht adulte Mei long gewesen sein. Zeit war aber viel zu knapp, um da irgendeine definitive Aussage drüber machen zu können) - und vieles mehr. Bei einigen wenigen Exemplaren bin ich mir bezüglich dessen, was ich da zu sehen bekommen habe, absolut sicher - Tyrannosauroidea und Heterodontosauridae z. B. sind leicht zu diagnostizieren (wenn die aussagekräftigen Merkmale bei einem Exemplar erhalten und gut sichtbar sind).
Von der bei weitem überwiegenden Mehrzahl der gesehenen Exemplare kann ich das aber nicht behaupten. In der Regel braucht man auch für gut erhaltene Exemplare sehr viel Zeit für eine genaue Bestimmung. Insbesondere bei noch unveröffentlichtem Material bekommt man die aber, aus verständlichen Gründen, nicht. Kann also nur einen kurzen Blick drauf werfen, und dann versuchen, sich auf das Gesehene einen Reim zu machen. Irren ist menschlich und kommt auch bei hochrangigsten Professoren immer wieder mal vor. Ich selbst habe erlebt, dass ein international hochgeschätzter Säugetierexperte einen Halswirbel nach kurzer Betrachtung als "Cervidae indet." identifiziert hat. Tatsächlich handelte es sich bei dem Stück aber um den dritten Halswirbel eines deutschen Schäferhundes. So etwas kann jedem, auch nach jahrzehntelanger Erfahrung, passieren. Vorsicht ist die Mutter der Palaeontologie!

Ein 12 m langer Dromaeosauride? Warum auch nicht - ich kann nichts entdecken, was da prinzipiell dagegen sprechen würde. Ein 12 m langes Exemplar von Utahraptor? Schon schwieriger - würde ja bedeuten, daß alle bislang beschriebenen Exemplare bestenfalls halbwüchsige Tiere repräsentieren. 6 m ist für die bislang veröffentlichten Exemplare bereits eine eher großzügige Schätzung, und wenn die noch so "jugendlich" gewesen wären, hätte das eigentlich an der nicht oder kaum vorhandenen Verschmelzung einiger Knochenelemente miteinander deutlich sichtbar sein müssen. IIRC wird zwar in der Erstbeschreibung erwähnt, daß es sich um subadulte (also noch nicht ganz ausgewachsene) Exemplare handeln könnte, wären diese aber halbwüchsig gewesen, könnte man eine wesentlich bestimmtere Formulierung erwarten.

Wenn es denn tatsächlich so große Dromaeosauridae gegeben hat, kann man/frau getrost davon ausgehen, dass sie voll befiedert waren. Spätestens seit Tianyulong kennen wir zumindest eine Gattung mit exzellent erhaltener Befiederung, deren Stellung innerhalb ihrer Großgruppe so basal ist, dass die Möglichkeit für völlig unbefiederte Dinosaurier sehr unwahrscheinlich wird.
Spätjurassische bzw, frühkreidezeitliche Troodontidae, Dromaeosauridae und Microraptoria, von denen ich in den vergangenen Tagen einiges zu sehen bekommen habe, weisen auf jeden Fall schon eine vollständige Befiederung auf (teilweise bis zu den Zehen hinab!). So ein Merkmal geht nicht leicht wieder verloren.
Wer also für die Existenz 12 m langer Dromaeosauridae plädieren möchte, der sollte sich diese auch gleich mit vollständigem Federkleid vorstellen.
Alles andere widerspricht dem derzeit gültigen Erkenntnisstand.

Greets!
DC
avatar
DC
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 12 m langer Utahraptor ??

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten