Forscher finden in Hessen Vorfahren von Mensch und Affe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Forscher finden in Hessen Vorfahren von Mensch und Affe

Beitrag  Anara am So 6 Dez - 23:04

Folgender Artikel ist auf www.dnews.de erschienen, wobei dieser aber schon einmal am 19. Mai 2009 veröffentlicht wurde:

"Forscher finden in Hessen Vorfahren von Mensch und Affe

Ein 47 Millionen Jahre altes Affen-Fossil aus der Grube Messel bei Darmstadt liefert nach Forscheransicht bahnbrechende neue Informationen über die Evolution des Menschen.

Das kleine Fossil könnte von dem bislang unbekannten Wesen stammen, aus dem später die Menschen, Affen und andere Primaten hervorgegangen seien, sagte der norwegische Altertumswissenschaftler Jorn Hurum. "Das ist das erste Bindeglied zum Menschen - ein Fossil, welches das Welterbe verbindet", sagte Hurum, der Leiter des Forschungsprojekts.

Amateurfund 'Ida'

Offiziell gaben die Wissenschaftler dem Wesen den Namen "Darwinius Masillae", inoffiziell tauften sie es auf "Ida". Das affenähnliche Tier weist bereits Merkmale auf, wie sie für den Menschen charakteristisch sind: Daumen, die den restlichen Fingern gegenüberstehen, kurze Arme und Beine, nach vorne gerichtete Augen. Anders als Menschen hat es aber einen langen Schwanz.

Hurum und sein Team hatten zwei Jahre an dem fossilen Skelett gearbeitet, das zu 95 Prozent erhalten ist. Amateure hatten es bereits im Jahr 1983 in der hessischen Fossiliengrube gefunden, ohne die wissenschaftliche Bedeutung ihres Funds zu ahnen.

Bindeglied zwischen Mensch und Tier

Der britische Naturforscher und Wissenschaftsfilmer David Attenborough bezeichnete "Ida" als das bislang fehlende Bindeglied in der Entstehung von Menschen und Affen. "Die kleine Kreatur zeigt uns unsere Verbindung mit den restlichen Säugetieren", sagte er.

Das Fossil wurde im New Yorker Natural History Museum der Öffentlichkeit vorgestellt. Das ZDF dokumentiert die Geschichte des Fossils zusammen mit dem englischen Sender BBC und dem US-amerikanischen History-Channel."
©️ dpa/AFP/kava

Die bisherige Annahme, dass der Ursprung des Menschen ausschließlich in Zentralafrika liegt, könnte damit ins Wanken geraten. Wenn es einen gemeinsamen Vorfahren von Affen und Menschen mitten in Europa gegeben hat, sogar mitten in Deutschland, könnte man mit etwas Fantasie darauf kommen, dass sich eine Menschengattung, vielleicht sogar der Neanderthaler, direkt in Europa entwickelt hat und doch keinen gemeinsamen Vorfahren mit dem Homo Sapiens aufweist. Natürlich vorausgesetzt, "Ida" ist nicht vorzeitig ausgestorben, ohne sich tatsächlich zu einem Primaten weiterentwickelt zu haben. Und unter der Annahme, dieses Wesen ist nicht irgendwann nach Afrika ausgewandert. Der Stammbaum der Menschheit, insbesondere der bereits ausgestorbenen Arten, könnte sich dadurch ändern.

affraid
avatar
Anara
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 14.07.09

Nach oben Nach unten

Re: Forscher finden in Hessen Vorfahren von Mensch und Affe

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 7 Dez - 19:20

Cool das man so etwas gerade in Deutschland fand. cheers cheers cheers cheers cheers cheers

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Forscher finden in Hessen Vorfahren von Mensch und Affe

Beitrag  (Pyroraptor10) am Mo 7 Dez - 19:29

Vielleicht findet man später einige Fossilien von seinen Nachfahren. Es kann aber auch sein dass diese Gruppe der Menschen Ausgestorben ist und dass die Geschichte mit dem die Vorfahren des Neandertalers lebten in Afrika wahr ist. Oder er ist nach Afrika gewandert.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Forscher finden in Hessen Vorfahren von Mensch und Affe

Beitrag  Anara am So 7 März - 18:40

Habe gestern eine Reportage über "Ida" gesehen. Demnach handelt es sich bei dem Fossil um eine weiter entwickelte Lemurenart, die eigentlich nicht in direkter Linie zum Menschen führt. Also weniger eine "Ur-Oma" als vielmehr eine "Tante" von uns. Interessant war aber die Aussage, dass Ida weiter entwickelt war als heutige Lemuren. Damit ist sie (ist ja ein Weibchen und war vermutlich bei ihrem Tod noch sehr jung) aber trotzdem schon ein Primat, wozu ja auch wir Menschen zählen. Altersmäßig war sie bei ihrem Tod verglichen mit einem Menschen gerade erst etwa ein 6 - 8jähriges Kind.
Man konnte sogar noch ihren Mageninhalt bestimmen, der aus Blättern und Früchten bestand. Offensichtlich hatte sie sich zu lebzeiten auch einen Knochenbruch an der Hand zugezogen, der dann nicht wieder richtig verheilte. Dass dürfte laut den Wissenschaftlern dazu geführt haben, dass sie nicht mehr so gut in den Bäumen klettern konnte. Letztlich könnte diese Verletzung sogar indirekt zu ihrem Tode beigetragen haben.
Der gute Erhaltungsgrad des Fossils ist damit zu erklären, dass sie in einen ca. 200 Meter tiefen Vulkansee fiel und auf den Boden, wo es keinen Sauerstoff mehr gab, sank.
avatar
Anara
Riesendino **** **
Riesendino **** **

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 14.07.09

Nach oben Nach unten

Re: Forscher finden in Hessen Vorfahren von Mensch und Affe

Beitrag  (Pyroraptor10) am So 7 März - 19:03

Das dieser Primat vermutlich nicht unser Vorfahre war habe ich schon gehört.

_________________
tschüss und viele Grüße (Pyroraptor10)
avatar
(Pyroraptor10)
Überflieger **** ****
Überflieger **** ****

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 19.06.09
Alter : 19
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Forscher finden in Hessen Vorfahren von Mensch und Affe

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten